Anamnese einer Enkopresis



Wie schon bei der ärztlichen Diagnostik der Enuresis beginnt auch hier die Anamnese mit einer ausführlichen Befragung. Wichtige Punkte sind dabei, u.a. die Häufigkeit des Einkotens, Besonderheiten beim Einkoten oder ob die Eltern bereits Probleme mit dem Trockenwerden hatten. Auch Fragen, wie das Sauberkeitstraining bisher durchgeführt wurde oder welche Behandlungsmaßnahmen bereits erfolgten, werden gestellt.

Wie bei der Enuresis erfolgt auch bei der Enkopresis eine genaue Untersuchung, um auch körperliche Ursachen für das Einkoten finden. Nach folgenden Punkten erfolgt eine Diagnostik des Einkotens:

  • Allgemeine Anamnese
  • Körperliche Untersuchung (Genitale, Rücken, orientierende neurologische Untersuchung)
  • Stuhluntersuchung auf verstecktes Blut
  • Abhängigkeit der Symptomatik von speziellen Situationen
  • Entwicklung der Symptomatik
  • Schwankungen in der Häufigkeit des Auftretens
  • bisherige Vorbehandlungen
  • bisherige Bewältigungsversuche des Kindes und der Familie






Letzte Änderung am:  21 Dez 2013 14:33


cron