Harnröhren-Plugs



Diese Harnröhren-Plugs oder auch Harnröhrenstöpsel genannt, sind für den Einsatz in der weiblichen Harnröhre konzipiert. Sie bestehen zumeist aus einem weichen transparenten Silikon in Form eines Schlauchs mit Basisplatte. Am Ende des Schlauchs kann mit einer Spritze ein Ballon aufgeblasen werden, der zum Verschluss der Harnröhre dient, oder der Ballon wird über eine Einführhilfe entfaltet. Gleichzeitig wird das System so in der Blase platziert bzw. blockiert, dass ein ungewolltes Heraus-rutschen verhindert wird. Dieser Ballon kann durch Ziehen an einem Faden, der sich im Schlauch befindet, entlüftet und das System entfernt werden. Danach ist die Entleerung der Blase wieder möglich. Solche Produkte werden in unterschiedlichen Größen hergestellt. Daher muss vor der Erstanwendung die genaue Länge der Harnröhre ermittelt werden. Es sind sterile Produkte für die Einmal-Anwendung. Maximale Tragedauer 6 Std. und nur tagsüber, nicht nachts bzw. zu Schlafenszeiten. Vor Einsatz derartiger Systeme ist die Diagnose "Belastungsinkontinenz" fachurologisch/ gynäkologisch durch eine Zystometrie abzusichern, eine Dranginkontinenz ist auszuschließen und andere Behandlungsmethoden (z.B. die OP) sind abzuwägen. Sie werden von den Frauen selbst in die Harnröhre eingeführt und verbleiben dort bis zur nächsten Miktion. Zwischen den Blasenentleerungen sind die Frauen dadurch kontinent. Der positive Nebeneffekt ist, daß es durch den Plug zu einer Stimulation im Beckenbodenbereich kommt. Bei Anwendung von Harnröhren-Plugs ist die Verlaufskontrolle, insbesondere die regelmäßige bakteriologische Untersuchung des Urins durch den Arzt unerlässlich.


FemSoft Insert®
Dieses Hilfsmittel ist eine einfache und wirkungsvolle Hilfe bei Belastungsinkontinenz. Es ermöglicht der Anwenderin sofort wieder eine Kontrolle über ihre Blase zu erhalten, verhindert den unbeabsichtigten Urinverlust, beseitigt die Unannehmlichkeiten von Nässe und Geruch.









Letzte Änderung am:  13 Feb 2015 16:03


cron