Pants - Pull-Ons - Trainers



Eine andere Art von saugenden Inkontinenzprodukten sind die Pants, Panty, Pull-Ons oder Trainers wie sie von Herstellern bezeichnet werden. Im Pflegebereich finden sich auch Bezeichnungen wie Inkontinenzhosen oder Sicherheitswäsche. Vom Aufbau her ist diese Produktreihe den Trainingswindeln für Kleinkinder sehr ähnlich. Wie bei den Trainingswindeln für Kleinkinder sind diese Produkte auch für größere Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowohl in verschiedenen Größen als auch in unterschiedlichen Saugstärken und Ausführungen erhältlich, sie orientieren sich dabei an den Inkontinenzslips.

Anwender von Pants
Da die Pants auch in unterschiedlichen Saugstärken erhältlich sind, werden sie gerne bei leichter bis mittlerer Blasenschwäche, gelegentlich auch bei Stuhlinkontinenz eingesetzt wenn der Anwender zwischendurch noch normal zur Toilette geht. Im Bereich der Kinderpflege kommen die Pants häufig als Trainingswindeln bei der Sauberkeitserziehung zum Einsatz, um dem Kind die Möglichkeit zu geben, die Pants wie eine Unterhose runter zu ziehen und ganz normal zur Toilette zu gehen. Auch bei bettnässenden Kindern werden gerne die Pants verwendet, da sie nicht nach "Babywindeln" aussehen und von den Kindern eher angenommen werden. Hier hat die Industrie bereits reagiert und bietet spezielle Bettnässer-Pants an, die unter verschiedenen Handelsnamen wie zum Beispiel Pampers Underjams, Pyjama Pants, DryNites usw. vertrieben werden.

Vom Aufbau her bedingt bringen die Pants den Nachteil dass sich der Anwender dann unten herum Ausziehen muss, wenn er die Pants wechseln will. Daher eignen sich Pants vor allem bei mobilen Patienten mit nahezu unkontrollierten Harn- und/oder Stuhlabgang weniger, diese Gruppe sollten besser zu den Inkontinenzslips mit seitlicher Fixierung oder zu den Flex-Windeln greifen.


Aufbau der Pants
Anders als die klassischen Inkontinenzslips, die mit seitlichen Klebe- oder Klettverschlüssen individuell am Körper fixiert werden, können die Pants wie normale Unterwäsche an- und ausgezogen werden.



Größen
Die Einteilung der Größen erfolgt wie bei den Höschenwindeln für Säuglinge und Kleinkinder über das Gewicht in kg, bei Erwachsenen wird der Bauch- bzw. Hüftumfang zur Größenbestimmung angegeben. Diese Einteilung wurde deshalb gewählt, da bei größeren Kindern und Erwachsenen die Größe nicht mehr direkt vom Körpergewicht abgeleitet werden kann. Die übliche Größe bei Pants für Kleinkinder ist Kleinkinder (4-9kg) bis XXL (16-40kg) für größere Kinder. Bei Pants für Schulkinder, Jugendliche und Erwachsene liegen die Größen zwischen 40cm (XSmall) für Schulkinder bis hin zur Übergröße mit 240cm Bauchumfang für besonders schwergewichtige Erwachsene (XXLarge). Bei den Bettnässer Pants geben die Hersteller unterschiedliche Daten an wie etwa 4-7 Jahre oder 17-30 kg bzw. 8-15 Jahre oder 27-57 kg.

Der Übergang von Kinder-Pants zu Erwachsenen-Pants liegt bei etwa 50cm Bauchumfang, sprich die Größe XXL bei Kinder-Pants liegt so bei etwa 30-60cm Bauchumfang und entspricht damit der Größe XSmall (40-70cm) bei den Erwachsenen-Pants. Hier noch einmal die üblichen Größen mit den ungefähren Angaben zum Bauchumfang (fallen je nach Hersteller etwas unterschiedlich aus) von Pants für Kleinkinder, größere Kinder, Schulkinder, Jugendliche und Erwachsene:

Pants für Kleinkinder und größere Kinder z.B. von Babydream, Pampers, Huggies ...
Midi (4-9kg)= 12-35cm
Maxi (7-15kg)= 15-40cm
Maxi+ (9-18kg)= 20-45cm
Junior (12-25kg)= 22-50cm
Junior+ (13-27kg)= 25-55cm
XXL (16-30kg)= 30-60cm

Pants für Schulkinder, Jugendliche und Erwachsene z.B. Attends, Molicare, Tena, Seni ...
XSmall= 40-70cm
Small= 50-80cm
Medium= 70-110cm
Large= 100-150cm
XLarge= 140-180cm
XXLarge= 160-240cm


Saugstärken
Bei den Saugstärken orientieren sich die Kinder-Pants an den Höschenwindeln für Säuglinge und Kleinkinder in den Kindergrößen und sind mit denen der Höschenwindeln vergleichbar. Dadurch ist es für die Eltern leichter, bei der Sauberkeitserziehung die richtige Größe zu wählen. Ebenso verhält es sich mit den neuen Bettnässer-Pants, hier wird von den Herstellern auch nur eine Saugstärke je Größe angeboten.

Bei den Erwachsenen-Pants gibt es unterschiedliche Saugstärken, wobei hier zum Beispiel die Saugstärke "maxi" nicht direkt mit der Saugstärke "maxi" bei den Windelslips vergleichbar sind. Das liegt zum einen daran dass der Saugkörper bei den Erwachsenen-Pants im Vergleich zu den Windelslips gleicher Größe etwas kleiner ausfällt und zum anderen einen anderen Schnitt aufweisen. Besonders die Erwachsenen-Pants mit höherer Saugstärke sind auch für Patienten mit Dranginkontinenz bei denen sich oft die ganze Blase auf einmal entleert geeignet, welche aber trotzdem noch normal zur Toilette gehen.

Genauso können diese Pants mit höherer Saugkraft auch von Patienten mit Belastungsinkontinenz getragen werden wenn sie nicht immer gleich das Hilfsmittel wechseln können. Allerdings ist gerade im Sommer bei sehr hohen Temperaturen davon abzuraten, denn dann können schnell durch die Zersetzung des Urins unangenehme Gerüche entstehen und die Haut durch die Zersetzungsprodukte gereizt werden.

Passformen und Tragekomfort
Die Auswahl der richtigen Größe und Passform wirkt sich direkt auf den Tragekomfort aus.



Anlegetipps
Da die Pants wie Unterhosen aufgebaut sind, werden sie auch genauso genutzt.




Quellenverweise:
EDANA – The European Disposables and Nonwovens Association
"Absorbent products for urinary/faecal incontinence: a comparative evaluation of key product designs" Health Technology Assessment 2008; Vol.12: No.29
Herstellerinformationen Paul Hartmann AG, SCA Mölnlycke GmbH, Attends GmbH
Richer Investment Consulting "The Disposable Diaper Industry Source"




Letzte Änderung am:  09 Sep 2013 12:14


cron