allgemeine Frage

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

allgemeine Frage

Beitrag #1 von john » 20 Aug 2006 16:50


Hallo,
eine allgemeine Frage zur Inkontinenz:
Wenn ich viel Stress im Beruf habe, kommt es vor, dass beim Uriniren es noch einige Zeit nachtröpfelt. Meistens dauert es etwas, bis ich es wieder unter Kontrolle habe. Wenn der Stress im Beruf vorbei ist, geht wieder alles normal.

Nachts habe ich festgestellt, dass bei stressigen Tagen am nächsten Morgen die Hose etwas nass ist.

Etwas normales, oder sollte Mann mal einen Arzt aufsuchen (Hausarzt oder Facharzt)?

Oder sollte ich mir nicht soviel Gedanken darüber machen und zur gegebenen Zeit Hilfmittel verwenden?

Danke für Informationen.
Benutzeravatar
john
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 47
Registriert: 20 Aug 2006 16:40
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflex/Drang

Re: allgemeine Frage

Beitrag #2 von papa0861 » 21 Aug 2006 23:43


hallo john.

ich würde mir zuerst mal gedanken über einen arztbesuch machen.

hilfsmittel kannst du zwar überall kaufen, aber auf kosten der kasse doch erst nach einem arztbesuch.

ich weiß nicht, woher zur zeit immer häufiger die idioti auftaucht, zuerst nach hilfsmittel zu suchen und zu fragen.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Re: allgemeine Frage

Beitrag #3 von john » 22 Aug 2006 23:15


papa0861 hat geschrieben:ich weiß nicht, woher zur zeit immer häufiger die idioti auftaucht, zuerst nach hilfsmittel zu suchen und zu fragen.

lg
jürgen


Andere so zu bezeichnen ist nicht sehr höflich und Konstruktiv für ein Forum....

Gelten eigentlich noch die Forumsregeln von der Anmeldungsseite??? Nur mal so eine Frage...

An die Moderatoren:
Bitte Benutzerkonto und dieses Thema löschen. Ist mir zu freundlich hier.
Benutzeravatar
john
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 47
Registriert: 20 Aug 2006 16:40
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflex/Drang

Beitrag #4 von Matti » 23 Aug 2006 00:55


Hallo John,

da du ja die Moderatoren ansprichst, möchte ich dir als Nochmoderator auch antworten.

Ein Forum lebt von seinen unterschiedlichen Mitgliedern und Beitragsschreiber, nicht immer sind die Antworten diejenigen die man sich erhofft hat.

Das Weglassen eine Buchstabens (idioti statt idiotie), kann da natürlich einen Beitrag einen ganz anderen Ausdruck verleihen.

Ich würde mich niemals von einer einzigen Antwort ins Boxhorn jagen lassen und dies völlig unabhängig davon wer diese gegeben hat.

Du hattest bestimmt gute Gründe dafür, hier deinen Beitrag einzustellen, ich nehme an das sich diese in so kurzer Zeit nicht aufgelöst haben. Deshalb ist deine Reaktion etwas unverständlich und, nimm es mir nicht übel, leicht Übertrieben.

Ich möchte dir trotzdem gerne noch eine Antwort auf deine Frage geben:

Etwas normales, oder sollte Mann mal einen Arzt aufsuchen (Hausarzt oder Facharzt)?


Du begibst dich in eine große Gefahr, wenn du das Einnässen als etwas "normales" ansiehst, vor allem wenn du noch keine ärztliche Diagnostik hast durchführen lassen. Niemand ist einfach inkontinent, deshalb sind solche Sympome immer eine Warnsignal, das etwas mit deinem Körper nicht stimmt. Viele Männer in deinem Alter erleiden z.B. eine Hodenkrebs Erkrankung. Hodenkrebs ist heute sehr gut zu behandeln, aber wie bei allen Krebserkrankungen ist es wichtig dies möglichst früh anzugehen. Dein Körper warnt dich zur Zeit und zeigt dir, dass mit ihm etwas nicht in Ordnung ist. Nimm diese Warnung ernst!

Eine Hilfsmittelversorgung sollte sicherstellen, dass du möglichst wenig in deinem alttäglichen Leben ge- bzw. behindert bist. Nach meiner Ansicht sollte sie aber nicht dazu dienen nur ein Sicherheitsbedürfniss zu "befriedigen", dieses kann eine trügerische Sicherheit sein.

Anatomisch bedingt kommt es beim Mann nur sehr, sehr selten zu Streßinkontinenzsymptomen. Mit Streß ist im übrigen der physische und nicht der psyschiche Streß gemeint. Deshalb ist es so wichtig, sich gerade als mann gründlich untersuchen zu lassen, weil fast immer behandlungsbedürftige Erkrankungen dahinterstecken und wenn es nur eine chronische Harnwegentzündung ist (welche gar nicht so harmlos ist).

Ich denke papa wollte mit seinem Beitrag in etwa das gleiche wie ich ausdrücken und die Botschaft lautete: Geh zum Arzt, die Versorgung ist sekundär!

Also, überleg dir noch mal ob du hier Hilfe finden willst und kannst), oder nicht und ob dir dein eigener Körper etwas wert ist.

Es grüßt dich freundlich

Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #5 von papa0861 » 23 Aug 2006 08:31


danke matti,

das fehlende "e" ist tatsächlich ein tippfehler.

aber leider geht die editfunktion nur 30 minuten.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #6 von john » 24 Aug 2006 00:03


Wenns ein Schreibfehler war - ist ok.

Werde mir mal einen Arzttermin geben lassen. Was ist besser Hausarzt oder Facharzt (welcher)?
Benutzeravatar
john
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 47
Registriert: 20 Aug 2006 16:40
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflex/Drang

Beitrag #7 von eckhard11 » 24 Aug 2006 00:13


Hallo john,

na, selbstverständlich ein Urologe !!

Gruss
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #8 von john » 03 Nov 2006 23:32


Nur für den Fall, dass es jemanden interessiert, hier das Ergebnis vom Arztbesuch:

Urologe: organisch alles in Ordnung, kann nix feststellen..

Hausarzt/Orthopäde: Ursache: eingeklemmter Nerf im Hals. Bereich C6-C8. Keine organische Ursache.

Lt. Arzt: Zuviel in Hotelbetten gewesen, da aufgrund des Berufes zuviel unterwegs. Pech gehabt. Soll warten, bis alles wieder in Ordnung ist. Kann ca. 3 Monate dauern, wenn keine neuen Verspannungen hinzukommen sollten.

Da kein Bandscheibenvorfall und Röntgen und alle anderen Untersuchungen keine organische Begründung ergeben: Krankenkasse zahlt nix. Alles was nötig ist selbst kaufen. Er verschreibt nix. Nicht mal eine Nackenstütze oder ähnliches.

Letzer Kommentar vom Arzt: Such dir nen ruhigeren Job...

...Nee, ich sag lieber nix mehr hierzu.... :twisted: :evil: :aerger: :puke:
Benutzeravatar
john
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 47
Registriert: 20 Aug 2006 16:40
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflex/Drang

Beitrag #9 von papa0861 » 03 Nov 2006 23:50


john hat geschrieben:Letzer Kommentar vom Arzt: Such dir nen ruhigeren Job...

...Nee, ich sag lieber nix mehr hierzu.... :twisted: :evil: :aerger: :puke:


nwürde dazu sagen, es gibt viele hausärzte.

neuen suchen und von vorn beginnen. bei mir kam letztens heraus, daß ich eine (irgendwo irrtümliche als sporatische nervenquetschung) eine sporatisch auftretende entzündung der nerven im lendenwirbereich habe. diese könnte für die inko verantwortlich sein. aber wieso dann fast immer inko, wenn diese entzündung nur sporatisch auftritt?

ich glaube, daß die schulmedizien häufiger an ihre grenzen stößt, als man zugibt.

in meinem fall kann ich sagen, daß ich sehr wohl merke, wenn es im kreuz zwickt und ich kaum noch in bewegung komme. so gestalte ich meinen arbeitsalltag.

aber warum war ich heute völlig schmerzfrei und hätte mir im dienstwagen fast eingepinkelt. konnte das dilemma nur abwenden, indem ich in letzter sekunde mit beiden händen die harnröhre abgedrückt habe. durch anspannung der beckenmuskelatur war nichts mehr zu machen. keinerlei reaktion.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #10 von john » 05 Nov 2006 19:14


neuen suchen und von vorn beginnen.


...ich bin wirklich viel unterwegs...

Der Arztbesuch war Anfang September. Mitte Oktobe war ich schon bei einem anderen, da ich in einer Hand bei zwei Fingern kaum Gefühle habe. Lt. dem neuen Arzt (gleiches Verfahren wie bekannt... Überweisung Ortopäde, Röntgen, Blutuntersuchung) kam folgendes heraus:

Ursache (das mit der Hand und alles andere): Eingeklemmter Nerv C8
Therapie: Schmerzmittel, damit man den Nerv betäubt. Dann wären in ca. 8 Wochen die Probleme mit der Hand weg und -theoretisch- auch das mit dem Urinieren. (Physiotherapeuten bzw. Nackenstütze -die zwar hilfreich wäre- müsste man sich selbst bezahlen, da es nicht primär im Behandlungsplan aufgeführt wäre)

Habe gefragt, was man in der Zwischeneit machen könnte. Antwort: Es gäbe in Kaufhäusern und Sanitäts-/Orthopädiefachhandel entsprechende Vorlagen für Männer. Wenns nicht reicht, könnte man auch andere Hilfsmittel dort kaufen, z.B. Urinalkondome... Verschreiben ?!? ...nicht möglich, da keine organische Ursache und das mit dem Nerv nicht fürs verschreiben ausreicht. Ausserdem sei es noch nicht so extrem, dass man permanent mit nasser Hose herumläuft. Dann könnte man wieder was verschreiben. Da aber nur nachts....

Andererseits, es hat 4 Jahre gedauert, bis man festgestellt hat, dass ich tierische Fette nicht verarbeiten kann und ich eigentlich auf fast alle Fleischarten verzichten kann...

Sagt mal, hab ich nur selten dämliches Pech mit Ärzten oder hat ist das mittlerweile normal bei Ärzten?
Benutzeravatar
john
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 47
Registriert: 20 Aug 2006 16:40
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflex/Drang

Nächste

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron