Dauerkatheter bei Kindern?

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Dauerkatheter bei Kindern?

Beitrag #1 von Struppi » 06 Mär 2007 18:24


Hallo.

Ich bin nicht ganz sicher, ob ich hier richtig bin, aber gerade rief mich eine Freundin an, die einen schwerstbehinderten Jungen betreut und fragte mich, ob ich wüßte, ob es Dauerkatheter oder Kondomurinale für Kinder gibt.

Keine Ahnung!!! Da ich aber die Forenseite noch aufgeschlagen habe, habe ich ihr versprochen, hier einen Beitrag zu posten.

Also:

Der Junge ist 9 Jahre alt und leidet u.a. an einer schweren Spastik, die den ganzen Körper betrifft. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist auch der rektale Schließmuskel betroffen, jedenfalls soll dieser regelmäßig unter Vollnarkose in einer Klinik "geweitet" werden.

Das im Moment bestehende akute Problem ist aber folgendes: Der kleine Kerl hatte vor wenigen Wochen eine OP zur Muskel- und Sehnenverlängerung sowie einen Eingriff an der Hüfte und liegt seit dem in einem "Gipsbett" bzw. einer Ganzkörper-Gipsschiene, die Beine und Hüfte fixiert.

Seine Versorgung ist wohl extrem schwierig, insbesondere, da er nur mit zwei Personen vernünftig gedreht werden kann, er darf nur über eine Seite gedreht werden, nicht aus den Schienen raus etc. - was die Versorgung seiner Harn- und Stuhlinko natürlich extrem schwierig gestaltet.

Da die Klinik nicht die neue "Gips"-Generation aus Kunststoff sondern tatsächlich den guten alten Gips gewählt hat, kann man die inzwischen bestehende Geruchsentwicklung nur erahnen.

Bei Eltern als auch den anderen Helfern liegen die Nerven blank.

Von einer Irrigation wollte die Mutter nichts wissen (kann ich nicht nachvollziehen, aber bitte...) und eine Katheterisierung sei nicht möglich.

Da ich davon bei Kindern keine Ahnung habe und meine Bekannte händeringend Antworten sucht, bitte ich Euch um Hilfe.

Für kurzfristige Antworten wäre ich dankbar.

Einen schönen Abend noch und vielen Dank im Voraus!

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #2 von Brandy » 07 Mär 2007 17:33


Hallo Struppi,

Kondomurinale gibt es auch für kleine Penisgrößen. Fa. Coloplast ( http://www.coloplast.de ) bietet Urinalkondome ab einem Durchmesser von 21mm an. Man kann eine Schablone bestellen und nachmessen, ob eine passende Größe vorhanden ist.

Auch Fa. Sauer (Homepage ??) bietet Kondomurinale und ein entsprechendes Maßband an.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #3 von Struppi » 07 Mär 2007 18:44


Hallo,

und vielen, vielen Dank für die Antwort!!!

Ich hatte schon Angst, es könnte etwas unglücklich formuliert sein dieser Beitrag. Ich werde den Link so schnell als möglich an meine Freundin weiterleiten.

An Coloplast hatte ich gar nicht gedacht!!! :roll:

Danke noch mal und einen schönen Abend wünscht

Struppi
Benutzeravatar
Struppi
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron