Stuhlabgang beim Sex

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Stuhlabgang beim Sex

Beitrag #1 von claudia63 » 09 Jul 2007 09:33


Hallo, gott sei Dank habe ich dieses Forum gefunden, mein Problem ist für mich sehr intim und unangenehm, vielleicht weiß jemand Rat.
Ich bin 44 jahre alt habe 4 große Kinder (25/23/21 und 18) leide seit 3-4 Jahren an Harninkontinenz wenn ich Sport treibe, wenn ich einen Wasserkasten trage, und manchmal auch einfach nur so, ab und zu auch beim Geschlechtsverkehr ich war schon bei meiner Frauenärztin die hat mir eine Blasenanhebung empfohlen bis jetzt habe ich mich aber noch nicht getraut (Beckenbodengymnastik habe ich nach jedem Kind gemacht und in den letzten Monaten auch kann ich aber nicht mehr machen (weil dann immer Urin abgeht). Nun hatte ich das erste Mal auch Stuhlabgang beim Geschlechtsverkehr, mega peinlich, obwohl ich vorher ewig auf der Toilette war, ich habe regelmäßig Stuhlgang nicht zu viel und nicht zu wenig, oft ist es "in die Hose gegangen" aber das war ja dann meine Sache, jetzt weiß ich überhaupt nicht zu welchem Arzt ich gehen soll oder ob ich überhaupt gehen soll? Ich bin in diesen Sachen etwas empfindlich, auch traue ich mich nicht mehr mit Mann zu schlafen, was kann ich nur tun, weiß jemand Rat?
gruß
Benutzeravatar
claudia63
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 56
Registriert: 09 Jul 2007 09:17
Wohnort: hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl

Beitrag #2 von fiat08 » 09 Jul 2007 13:09


Hallo claudia63,

auch wenn es Dir peinlich und unangenehm ist,
denke ich ich, ist es besser, einen Urologen
aufzusuchen, der Dir schnell hilft. :D
Da Du ja regelmäßig Beckenbodengymnastik
machst, hast Du ja einiges getan, um das
Problem zu lösen. Nur Mut, vertraue Dich
einem Urologen an, bevor Euer Intimleben
leidet. :-)

LG
fiat08 :-)
Wünsche mir Erfahrungsaustausch mit Betroffenen, die ihre Inkontinenz einer Querschnittslähmung verdanken.
Benutzeravatar
fiat08
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 52
Registriert: 28 Jul 2006 10:56
Wohnort: Saarland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn-und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Tena Lady

Beitrag #3 von claudia63 » 10 Jul 2007 09:43


Ich habe jetzt im Internet herumrecherchiert und suche nun eine Urogynäkologon gibt es in wenigen Kliniken hat mir meine Krankenkasse erklärt ich bin aber dran. Leider hat unser Intimleben schon gelitten ich traue mich gar nicht mehr. Hast Du damit auch Erfahrungen? gruß cl.
Benutzeravatar
claudia63
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 56
Registriert: 09 Jul 2007 09:17
Wohnort: hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl

Beitrag #4 von fiat08 » 10 Jul 2007 12:42


Hallo claudia63 :D ,

da ich querschnittlähmt bin, musste ich leider
diese Erfahrung mit Urin machen,
es gibt wohl nichts schlimmeres :aerger:

Bei mir konnte nur der Urologe mit stärkeren
Tabletten helfen. Ohne ärztliche Hilfe geht es
nicht, ich hoffe, Du findest einen guten Arzt,
und Du bekommst das Problem ohne OP
gelöst.

:lach:

LG
fiat08 :fleissig:
Wünsche mir Erfahrungsaustausch mit Betroffenen, die ihre Inkontinenz einer Querschnittslähmung verdanken.
Benutzeravatar
fiat08
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 52
Registriert: 28 Jul 2006 10:56
Wohnort: Saarland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn-und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Tena Lady

bitte keine falsche Scham

Beitrag #5 von klaro (+16.05.2008) » 11 Jul 2007 09:59


hallo Claudia

also ganz kann ich dich nichtwirklich ganz verstehen. Deine Urin Inko besteht seit 3-4 Jahren. Also konntet ihr doch damit umgehen, Tuch drunter und gut ist.

Nebenher, wäre schon wichtig und richtig, einen Urologen aufzusuchen.

Gestatte mir mal meine Gedanken. WENN bei einer Ehe oder Partnerschaft über so viele Jahre ( anhand dem Alter deiner Kinder)
Scham aufkommt, deinem Mann gegenüber, wenn mal ein kleines *Malheur * passiert.

Wieviel Vertrauen ist denn da überhaupt vorhanden in eurer Beziehung???

Scham vor dem eigenen Ehemann? Also das kann ich *echt* nicht verstehen.

Man kann den GV auch absichtlich vernachlässigen, indem man div. Vorwände angibt.

Also hast du eigentlich die Wahl, dich weiter schämen und dich verweigern ( dies als Grund angeben)

oder deinem Mann vertrauen, und die schöne Zeit mit ihm geniessen. Wo Liebe ist, ist auch Vertrauen, wo Vertrauen ist, sollte
Scham keinen Platz haben.

Oder sehe ich da was falsch????

Auch wegen der Stuhlinko am Tag, solltest du mit deinem Arzt reden. Aber bitte lass doch die Scham beiseite, die hilft dir nicht weiter.


Grüsse von klaro :roll:

----

mal was ironisches: "wenn jedes Päärchen, dem mal so ein Malheur passiert, keinen GV mehr hätte, dann wär der GV wohl schon bald einmal am aussterben*( weisst du was ich meine=?)

Wir Menschen sind auch nur Naturobjekte... alles inklusive!
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 54
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #6 von Chris-001 » 11 Jul 2007 22:03


Hallo,
du solltest dringend zum Arzt vielleicht zu einem Proktologen. Dort kann dir geholfen werden.Eine Inkontinenz ist immer mit scham verbunden.Das ist halt so- es liegt daran wie wir erzogen wurden.Unterhalb der Gürtellinie ist verboten... Erwachsene "machen nicht in die Hose"
Ist aber trotzdem so und auch manchmal nicht zu ändern.
Überwinde deinen scham, er wird dir nicht weiterhelfen-Euer Intimleben leidet mehr wenn du nicht zum arzt gehst. Überings die Städtischen Krankenanstalten Bielefeld-Rosenhöhe haben sich auf solche Fälle spezialisiert und können eine adäquate Behandlung durchführen --Probiers einfach.
Gruß Christoph
Kein Dichter, aber trotzdem viel Spass am Leben
Benutzeravatar
Chris-001
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 30
Registriert: 03 Apr 2005 15:04
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet

Beitrag #7 von Engel07 » 12 Jul 2007 21:24


Hallo Claudia

bei mir ist das auch mal passiert,ich habe dies NICHT bemerkt und mir war das auch sowas von peinlich :oops: :oops: :oops: :oops: :oops:
Ich war beim Arzt und er gab mir den rat dass wenn ich es absehen kann das ich Verkehr habe ich vorher in aller Ruhe aufs WC soll.
Mein Lebenspartner hat total liebevoll reagiert und er hat auch kein Problem wenn es wieder passieren würde.
Seit ich dies weiß kann ich viel besser damit umgehen und es ist auch nicht mehr vorgekommen.
Sei ganz lieb gegrüßt von mir.
Engel07
Benutzeravatar
Engel07
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 53
Registriert: 12 Jul 2007 11:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: momentan keine


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron