Mein Sohn Babos

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Mein Sohn Babos

Beitrag #1 von Babos » 12 Jul 2007 22:38


Habe einen Sohn von 5jahren und er steht fast jede nacht auf und denkt im unterbewusst sein er ist aur der Toilette und macht dann in jeder ecke in der Wohnung hin. Würde gerne wissen warum und was man dagegen tun kann.Er ist in diesen Phasen nicht ansprechbar und auch nicht auf die Toilette zu bewegen. Hoffe bei euch einen rat dazu zu finden weil unser Kinderarzt keinen plausieble antwort darauf wusste
Benutzeravatar
Babos
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 42
Registriert: 12 Jul 2007 22:28
Wohnort: Heiligenhafen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Nächtlich inkontinenz
Hilfsmittel: keine

Beitrag #2 von Struppi » 13 Jul 2007 19:13


Hallo Babos,

zunächst einmal wünsche ich Dich herzlich hier im Forum willkommen.

Irgendwie klingt das Verhalten Deines Sohnes für mich nach Schlafwandeln... ? Vielleicht solltet Ihr darüber nachdenken, den Jungen mal in einem Schlaflabor vorstellig werden zu lassen oder aber bei einem Kinderpsychologen.

Ich hoffe, Ihr findet eine Lösung.

Gruß

Struppi
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #3 von papa0861 » 13 Jul 2007 21:46


hallo babos,

auch von mir ein herzliches willkommen.

ich denke genau wie struppi.

deine geschichte klingt wirklich sehr nach schlafwandeln.

seit wann ist denn dieser zustand und nimmt dein sohn eventuell irgendwelche medikamente, die die tiefschlafphase fördern?

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #4 von mehlbox2001 » 17 Jul 2007 22:51


Hallo Babos,

da ich selber gern gelegentlich schlafwandele, kenn ich das Problem auch. Da hat man sich sehr wenig unter Kontrolle. Zum Glück weiß ich auch unterbewusst, wo mein Klo ist, zu Hause und in meiner Ferienwohnung. Fremde Zimmer (Hotels) werden manchmal zum Problem ...

Das letzte Mal bin ich vor zehn Jahren oder so sogar aus der Wohnung raus und durchs Treppenhaus gelaufen, das dann mangels Toilette auch nicht trocken blieb. Dank sei der diskreten alten Dame, die immer das Treppenhaus sauber macht, und nie was gesagt hat. Seitdem schlafe ich nur hinter verschlossener Tür. Das erstaunte Gesicht des Freundes, der mir damals nachts um drei auf mein Klingeln hin aufgemacht hat, werd ich nie vergessen.

Nun ja, Babos, ich kann mich als Erwachsener bedingt konditionieren, die Tür abschließen, und weiß, wo das Klo ist. Das kann aber bei tief schlafenden Kindern deutlich anders sein, da die Erfahrungstiefe noch nicht da ist.

Soweit ich weiß, gibt es in Deutschland kein auf Kinder spezialisiertes Schalflabor -- aber wenn du gute Erfahrungen machst, schreib hier unbedingt darüber!

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron