Inkontinente Menschen und DLs

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, MSN, Benjamin

Mehr Verständnis füreinander, und untereinander !

Beitrag #11 von Sam47 » 16 Okt 2003 18:43


Lieber Matti....

Ganz herzlichen dank für deine nette, und auch sehr ausführliche antwort.

Ich kann dir auch zu 80% zustimmen, wenn wir uns auf eins einigen können:

Wir können hier nur GLOBAL von den DL`s, oder den INKO`s sprechen.

EINZELSCHICKSALE müssen gesondert betrachtet werden, okay ?

Und genau DAS war ja auch der punkt, der mich an Marco´s bericht so aufgebracht hat, nämlich einfach in diese SCHMUDDELECKE gestellt zu werden...ab in die schublade DL, und am besten den schlüssel wegwerfen.

Sicher weiß ich auch, wie dämlich manche DL`s sich anstellen, und mit ihren ewigen standartfragen nerven.

Aber mal ehrlich, sind das nur die DL`s ???

Ist es nicht allgemein bei den MENSCHEN leider so, egal welcher fraktion sie angehören ?

Sind frauen nicht generell genervt, von der ewigen "dummen anmache" der kerle, egal auf welcher basis ?

Glaub mir, ich bin von 90% meiner männlichen artgenossen auch nicht gerade begeistert, und schäme mich manchmal für den geistigen müll den sie ablassen.

Also ist das doch wieder ein generelles problem, und nicht nur ein spezielles problem der DL´s, oder AB`s.


Aber nun mal zum wesentlichen, nämlich zu den restlichen 20%, in denen ich dir nicht zustimmen kann.

Zuerst denke ich mal, daß auch bei DL`s die windel kein FETISCH ist.

Wäre nur die windel der fetisch, müßte kein DL sie tragen, sondern lediglich KAUFEN...bzw. BESITZEN.

Es geht aber nicht um den reinen BESITZ, sondern um die gefühle die eine windel vermittelt.

Es ist doch eigentlich nichts anderes, als der versuch mit einem HILFSMITTEL defizite zu kompensieren.

Nehmen wir doch nur einmal das gefühl der SICHERHEIT, und das kann sich doch auch von dem sicherheitsgefühl eines inko´s nicht unterscheiden.

Seit einer darm-op vor 10 jahren, hab ich schnell das problem plötzlich durchfall zu bekommen.

Ich gehöre aber nicht zu den menschen, die sich dann zu hause einschließen und jammern, sondern sorge einfach vor.

Tagsüber trag ich deshalb einfach die Tena Pants, die sich wunderbar dafür eignen.

Sie geben mir einfach das gefühl der SICHERHEIT, für den fall der fälle.

Geh ich mal ohne aus dem haus, was im sommer schon mal vorgekommen ist, hab ich ständig ein schlechtes gefühl im bauch.

Und komischerweise spielt mein hirn mir dann auch prompt einen streich.

Trag ich wirklich mal grad keine windelhose, hab ich zu 99% auch einen "unfall".

Andererseits...trag ich meine Pants, passiert so etwas viel seltener.

Jetzt frag ich mich, und dich...und alle anderen hier:

Warum zum teufel darf ich nicht sagen, daß ich mich in windeln einfach BESSER fühle, sicher und auch geborgen ?

Also, das reine tragen der windel macht mich nicht zum DL, richtig ?

Ist es also nur meine aussage, daß windeln mir sicherheit vermitteln, und FREIHEIT ?

Verdammt noch mal, was soll daran so schlecht sein ????

Ich WÜNSCHTE es jedem inko, die windel als etwas POSITIVES zu sehen, was das leben erleichtert !


Was du von dir persönlich schilderst Matti, das sind doch alles nur die unliebsamen begleiterscheinungen, die nun mal deine schwere behinderung mit sich bringt.

Ich kann mir nur ansatzweise vorstellen, wie schwer so ein leben sein muß, wenn man ständig auf fremde hilfe angewiesen ist.

Und ich gebe dir völlig recht, ob es das schamgefühl gegenüber pflegern ist, oder was auch immer....es ist einfach eine scheiss situation.

Sorry, daß ich das so sage....aber so empfinde ich es wirklich.

Ich bin auch schon oft im krankenhaus von schwestern und pflegern gewindelt worden, wurde auch von ihnen gewaschen, oder es wurde der katheter gewechselt.

Ich geb dir völlig recht, bestimmt kein tolles gefühl !

Vor allen dingen ist es die unpersönlichkeit, mit der man konfrontiert wird.

Um mich selber zu beruhigen hab ich mir immer nur innerlich gesagt:

Egal, das ist nun mal ihr job...dazu sind sie da, und es hilft mir ja auch.

Das man in so einer situation keine GEFÜHLE entwickelt ist auch klar.


Aber ich kenne eben auch die andere seite der medaille, und das macht mich zum DL !

Nämlich das gegenseitige LIEBEVOLLE verwöhnen zwischen zwei partnern die sich lieben.

Was ist denn so schlimm daran, wenn man sich gegenseitig wickelt, und dem partner auch darüber seine ganze liebe zukommen läßt ?

Und spielt es da noch eine rolle WARUM jemand eine windel trägt ?

Und wem tun wir weh damit ??

Wem schaden wir ??


Die inko´s machen oft den unterschied daran fest, daß ja ein DL seine windeln FREIWILLIG trägt, und sie es eben MÜSSEN.

Aber stimmt das auch ????

Ich stelle das total in frage.

Egal worin meine veranlagung begründet liegt, hab ich sie mir ausgesucht ?

Ich kenne unzählige DL`s die immer wieder versucht haben davon weg zu kommen.

Aber glaub mir, dagegen ist die aufgabe des rauchens z.b. ein kinderspiel. (Und wer schafft das schon ?)


Und da kommen wir auch schon zum wichtigsten punkt, nämlich der PARTNERSUCHE.

Jeder DL hat eigentlich noch das viel grössere problem des ERKLÄRENS, im gegensatz zu einem inko.

Bei einem inko ist das verständnis des umfeldes viel grösser, weil jeder kapiert es handelt sich um einen krankheitszustand, der das tragen von windeln nötig macht.

( Reden wir jetzt bitte nicht auch da von der dummheit und intoleranz der leute, die kennen wir auch alle. )

Aber glaub mir, äußer doch eifach mal, daß du windeln nur zum spass trägst.

Kein mensch kennt sich aus mit diesem KRANKHEITSBILD, aber JEDER hat sofort eine meinung dazu, nämlich:

DAS IST DOCH NICHT NORMAL !

Dazu kann ich für mich nur sagen, ich möchte mit den meißten NORMALEN nicht tauschen !

Also...glaub mir bitte, als DL bist du völlig allein und isoliert, und stößt nur auf unverständnis.

Und genau DAS ist der punkt, warum DL`s eben gerne auch INKOFOREN aufsuchen !

Einfach aus dem wunsch heraus auf menschen zu treffen, für die eine windel eben kein TABUTHEMA ist.

Aber gleich zu anfang erwarten einen dann gleich die FOREN + CHATREGELN, die kurz darüber informieren, daß die inko´s bitte UNTER SICH bleiben wollen, und du völlig UNERWÜNSCHT bist.

Und jetzt plaudere ich mal aus meinem "nähkästchen", denn so etwas kenn ich mich schon aus im internet.

Auch hier auf euren seiten tarnen sich unzähliche DL`s als INKO, erzählen die heißesten story´s von ihrer INKO, und jedes wort davon ist gelogen !

Aber nicht weil sie euch belügen WOLLEN, sondern weil ihr ihnen keinen spielraum einräumt !

Ist es denn wirklich so unverständlich, daß ein DL sich das als letzten weg offenhält ?

Ich kenne paare, die über 20 jahre verheiratet sind, und sie (oder er) leben seit 20 jahren in dem glauben, ihr partner sei inko !

QUATSCH...sie können einfach ohne ihre windel nicht leben, trauen sich nur ein leben lang nicht aus ihrem schneckenhaus mit ihrer leidenschaft.

Glaub mir....das ist auch kein erstrebenswerter zustand.


Ich bin eigentlich in dieses forum gekommen, weil mir die eingangssätze gefallen hatten.

Sinngemäß hab ich da gelesen:

AB`s + DL`s sind hier "gedultet", solange sie sich zu benehmen wissen !

Ich denke, wenn ich mal die "AB`s + DL`s" streiche, sollte der restliche satz doch eigentlich für alle gelten, oder ?

Sitte und anstand, einfühlungsvermögen und höflichkeit sollten doch für jeden selbstverständlich sein, und nicht nur den "andersartigen" abverlangt werden.

Und unter dem aspekt hab ich mir hier angemeldet, und auch mein profil ausgefüllt.

In dem steht auch klipp und klar was ich mir wünsche !

Nämlich mehr verständnis zwischen inko´s und DL`s.


Weißt du...ich hab eigene webseiten, auch mit foren und allem schnickschnack, aber "leider" werden die fast ausnahmslos auch von AB`s + DL`s besucht.

Viele inko´s trauen sich einfach nicht auf DL seiten, das weiß ich aus vielen gesprächen.

Allerdings in meinem SHOP sieht das schon wieder anders aus, und da mailen mir dann auch die INKO`s.

Dann wird offen gestanden, daß ja die s.g. fetischprodukte doch viel schöner sind als das sterile zeug aus dem sanitätshaus, und plötzlich werden auch die inko´s lockerer im gespräch.

Da hör ich dann:

" Seit dem ich diese süssen bunten gummihöschen trage, hab ich wieder viel mehr sex mit meinem partner...".....und ähnliches mehr.

Ich freue mich dann immer wenn ich so etwas lese, und denk mir:

" SCHÖN...wieder jemand der sein LEIDEN in den hintergrund gestellt hat, und wieder AUFLEBT ! "


Lieber Matti...

Ich hoffe meine ausführungen stoßen nicht nur bei dir auf etwas gehör, sondern verbessern wirklich das klima zwischen den betroffenen.

Dir persönlich wünsche ich weiterhin alles gute, und ich bewundere dich ehrlich, denn ich weiß nicht ob ich die kraft zu so einem leben aufbringen würde.

Es grüßt dich....der DL Sam :wink:



Matti hat geschrieben:Hallo Sam,

als erstes möchte ich dir sagen das ich niemanden hasse wegen seiner Veranlagung oder Sexuellen vorlieben mit ausnahme von Kinderschändern.

Diese Diskusion die du hier anstrebst ist ja nicht wirklich neu. Immer wieder kommt dieses Thema hoch, Diskusionen und Streit entstehen.

Der Streit der hier ensteht kommt in erster Linie aber daher weil die DL Fraktion die viel beschworenen Toleranz scheinbar nur für sich in ansprucxh nimmt. Inkontinente sollen oder müssen Tollerant gegenüber DL sein so scheint es zumindest aus deiner sicht zu sein.

Der gravierende Unterschied, und das scheinen die meisten einfach zu vergessen, liegt darin das meist immer auf die WINDEL reduziert wird. Für einen DL ist die Windel ein Fetischobjekt das ihm wie du Schreibt durchaus Geborgenheit geben kann für einen Inkontinenten Mneschen ist Sie ein Hilfmittel !!!!. Und gerade das ist doch ein sehr grosser Unterschied. Nicht die Windel ist die Krankheit sonder es stecken oft genug andere gravierende oder schqwere Erkrankungen dahinter die es Notwendig machen das die betroffenen Windeln tragen müssen. Da gehen mitunter schon mal ganze Lebensplanungen unter, Träume zerplatzen ja auch Lebenszeiten sind oder werden verkürzt. Nicht damit das sie Windeln tragen sondern wegen der Krankheit die die Inkontinenz verursacht. Sorry da darf man durchaus auch mal Frustriert sein.

Warum sehr viele Inkontinente geradezu Allergisch Reagieren wenn die mit DL in Kontakt kommen dürfte dir zwar bekannt aber eventuell nicht bewusst sein. Es ist leider so (und ich denke jeder Inkontinente hat ähnliche Erfahrungen) das viele (nicht alle) DL´s ihrem Fetisch so stark erlegen sind das die Welten von Realismus und Phantasie verschwimmen (OH grosses geschrei jetzt sicher). Aus meiner Sicht suchen DL doch Seiten für Inkontinente auf um Kontakt zu suchen mit Menschen die Inkontinent sind und demnach Windeln tragen müssen. Und warum? Weil sie so Sozial eingestellt sind? Weil sie so viele Tips geben können? Ich denke aus den Trieb der Sexuellen Stimulation heraus, weils einfach geil ist sich vorzustellen das das nette Mädel aus dem Chat mit der sich gerade Unterhalten wird eine Windel an hat. Sorry erklär mir bitte sonst warum? Die immer wieder kerenden fragen hast du Pampers an, ist deine Windel schon voll und der absoluter bringer schlechthin wirst du gewickelt? hat jeder inkontinente von einem DL schon einmal gestellt bekommen.

Für einen behinderten Menschen ist es nicht einfach wenn man ausgegrenzt wird, das kenne ich aus eigener erfahrung sehr gut. Deshalb grenze ich auch einen DL nicht aus (würde sogar ein Bierchen mit dir Trinken gehen). Nur darf die Achtung, der Respekt nicht verloren gehen, darf das gegenüber nicht zum Lustobjekt heruntergestuft werden nur um eigene Befriedigung zu erreichen. Das gefällt niemanden.

Ich denke viele DL haben überhaupt keine Vorstellung davon was es heisst Inkontinent zu sein. Das die Inkontinenz das leben bestimmen kann will ich dir in einem Beispiel an mit mal versuchen zu erklären:

Ich selbst bin Schwerstbehindert und nicht in der Lage viele Sachen die für dich Selbstverständlich sind wie z. B das Anziehen, Waschen oder auch den Toilettengang Selbstständig zu erledigen. Also kommt 4 mal am Tag eine Schwester oder ein Pfleger und Hilft oder übernimmt Tätigkeiten sie ich selbst nicht übernehemen kann. Dazu zählt auch das ich 4 mal am Tag Gewickelt werden muss. Die zeiten für diese Tätigkeiten sind 8 Uhr, 13 Uhr, 17 Uhr-19 Uhr und 22 Uhr 30. Der Mittags und Nachtermin findet überwiegend des frischmachen statt. Also ermöglicht mir meine Inkontinenz es nicht mal länger als 5 Stunden ausser haus zu sein, Abend vieleicht auch mal länger weg zu bleiben. Ich könnte im Novemeber nach Berlin fahren und wirklich liebe freunde treffen und es wird wahrscheinlich daran Scheitern das die Pflegesituation von mir es nicht zulässt. Was eventuell für dich ein hochgenuss wäre sich von einem anderen Wickeln zu lassen ist für mich Horror. Da das Wickeln ja im Intimbereich vorgenommen wird. Ich möchte nicht nur weil ich behindert bin abgesprochen bekommen das ich ein schamgefühl habe ausserdem lässt sich eine Pflege nicht auf Wickeln Reduzieren sondern da gehört die Waschung die hautpflege und z:B auch die technik des drehens von mir dazu das mir bei falcher anwendung heftige Schmerzen bereiten kann. So und aus diesem Unterschied heraus das es für viele DL geil ist Gewickelt zu werden und für mich ein ernstes Problem darstellt bzw. viele Möglichkeiten im Lben nimmt kommt der Frust, die Ablehenung DL gegenüber. Das hat nichts mit Hass, Selbstherrlichkeit oder anderen Sachen zu tun die du Vorwirfst.

Diese Internetseite ist nur ein teil der Arbeit die dahintersteckt. Sie ist ein Öffentliches Portal für den Selbsthilfeverband Inkontinenz. Dieser Verband ist ein eingetragener Verein und Unterliegt damit einer Satzung. In dieser Satzung ist der Zweck und Sinn festgeschrieben.Da dies ein Verein für Betroffene und Angehörige von Betroffenen ist bist du als DL hier falsch als Bettnässer allerding nicht.

Ich habe versucht dich nicht Persönlich anzugreifen, drum habe ich die bitte das du bei einer eventuellen Antwort auch sachleich bleiben kannst.

Gruss
Matti
"Wir haben uns alle nicht selber gemacht...."
Benutzeravatar
Sam47
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 65
Registriert: 27 Okt 2003 00:00
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Bettnässer & schwache Blase
Hilfsmittel: Windeln, Gummihosen, warme Unterwäsche, PVC/Frotte

Beitrag #12 von der Blinki » 16 Okt 2003 19:54


Hallo Leute ,die sich hier in diesen Posting die Finger wund tippen.

Es ist dochimmer wieder erstaunlich, das jeder redet , das man Leute so nehmen soll wie sie sind.
Doch hier in den Posting erfahre ich immer mehr was manche Leute so denken ( ganz egal ob DL,AB oder Inkos )

es ist doch so das wir alle ein bischen Rücksicht nehemn müssen auf den anderen.Dieses Thema haben wir schon immer gehabt, und es wird auch immer wieder mal aufkommen in diesen Forum, doch ich werde es nicht verstehen das man sich so verstricken kann in ein Thema.
Es ist doch so das wir alle von einander lernen und uns Tips sowie Anregungen holen können.

Meine Meinung zu Sam sein Posting ist doch das er ehrlich zu uns war und seine Meinung gesagt hat. Aber ch verstehe auch Marco , Matti und Co .

EIN SCHWERES UNTERFANGEN; ABER ICH DENKE DAS WIR MITEINANDER LEBEN!!!!

MARCO
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 182
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

Nur MITEINANDER drüber reden kann etwas bewirken....

Beitrag #13 von Sam47 » 16 Okt 2003 23:10


Hallo Blinki... ( damit ich nicht durcheinanderkomme mit den MARCO`s hier ;-))

Ich schreib mir gern die finger wund, wenn etwas hoffnung auf besserung besteht !

Einige deiner äußerungen möchte ich gern kommentieren, denn nur durch so einen austausch verstehen wir uns (irgendwann hoffentlich) alle besser.


Es ist dochimmer wieder erstaunlich, das jeder redet , das man Leute so nehmen soll wie sie sind.

Oft ist es wohl nur wunschdenken, die menschen immer so zu akzeptieren wie sie sind.

Mir gelingt es auch nicht immer, obwohl es eigentlich auch mein grundsatz ist.



Doch hier in den Posting erfahre ich immer mehr was manche Leute so denken ( ganz egal ob DL,AB oder Inkos)

Ich finde das aber sehr wichtig, daß nicht immer nur "schmusediskussionen" gefahren werden, sondern auch einige sich mal richtig offen äußern.

Und du sagst ja selber, so lernst du plötzlich die menschen viel besser kennen.

Ich kann so etwas nur begrüßen.



es ist doch so das wir alle ein bischen Rücksicht nehemn müssen auf den anderen.Dieses Thema haben wir schon immer gehabt, und es wird auch immer wieder mal aufkommen in diesen Forum, doch ich werde es nicht verstehen das man sich so verstricken kann in ein Thema.

Ganz einfach, das ist die LEIDENSCHAFT mit der jeder für seine argumente kämpft.

Glaub mir, dies thema beschäftigt mich schon mein leben lang, und begleitet mich seit 50 jahren.

Deswegen KANN und WILL ich auch nichts überhören, überlesen...oder beiseite schieben.

Auch wenn der nutzen vielleicht nicht gleich eintritt, vielleicht erreichen es wir aber doch, daß die toleranz ALLEN gegenüber wächst, die TABU`s immer weiter brökeln...sei es auch erst für nach uns folgende generationen.

Sieh dir mal die LACK & LEDER-FETISCHSZENE an, was sich da schon alles getan hat.

Kein mensch regt sich mehr darüber auf, wenn jemand in lackklamotten durch die stadt läuft.

Stachelhalsband, handschellen am gürtel....soll sogar schon MODE sein.


Bitte nicht, daß mich jemand jetzt falsch versteht !

Deswegen sollen wir nicht in windeln durch die stadt rennen !

Nein...aber auch uns nicht immer nur verstecken müssen.

Jeder kennt das von sich selber, den prüfenden blick in den spiegel, oder die frage an den partner, ob man auch wirklich unter der kleidung nichts erkennen kann.

Ehrlich gesagt, wir machen es uns selber auch nicht gerade leicht damit.

Je älter ich werde, um so mehr steh ich über diesen dingen.

Sollte wirklich mal jemand meinen windelpo unter der hose erahnen, na und..??

Soll er sich dran erfreuen, drüber grinsen, verschämt wegsehen...ist mir wurscht !

Jedenfalls hat mich in 33 jahren noch NIE jemand darauf angesprochen !




Es ist doch so das wir alle von einander lernen und uns Tips sowie Anregungen holen können.


Dein wort in aller ohren Blinki, es wär zu schön um wahr zu sein !


Meine Meinung zu Sam sein Posting ist doch das er ehrlich zu uns war und seine Meinung gesagt hat. Aber ch verstehe auch Marco , Matti und Co .

EIN SCHWERES UNTERFANGEN; ABER ICH DENKE DAS WIR MITEINANDER LEBEN!!!!
MARCO


Genau dies MITEINANDER wär ja mein wunsch, ohne diese ausgrenzungen !

Klar "verstehe" ich auch Marco, Matti & Co....aber ich versteh auch den KOMMUNISMUS, den SOZIALISMUS, verstehe sogar eine DIKTATUR....kann nur nichts davon unterschreiben !

Aber eine mischung, bestehend aus vielen zusammengetragenen erfahrungen, könnte evtl. eine DEMOKRATIE ergeben, die ich schon eher für erstebenswert halte.

Danke für deinen beitrag Blinki...nur so kommen wir uns näher !

Grüsse von...SAM
:sm13:
"Wir haben uns alle nicht selber gemacht...."
Benutzeravatar
Sam47
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 65
Registriert: 27 Okt 2003 00:00
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Bettnässer & schwache Blase
Hilfsmittel: Windeln, Gummihosen, warme Unterwäsche, PVC/Frotte

Beitrag #14 von Helmut » 17 Okt 2003 19:49


Hallo Sam,

nun melde ich mich auch einmal kurz zu Wort. Einige Sätze deines Beitrages stimmen mich schon etwas nachdenklich und veranlassen mich zur der Überlegung, ob wir vielleicht zu Tollerant gegenüber den DL's sind.
Und genau DAS ist der punkt, warum DL`s eben gerne auch INKOFOREN aufsuchen !
Einfach aus dem wunsch heraus auf menschen zu treffen, für die eine windel eben kein TABUTHEMA ist.

Für uns Inko's ist nicht die Windel der Mittelpunkt, sondern die Inkontinenz selbst. Eine Windel oder auch ein anderes Hilfsmittel sind notwenig, ohne die wir kaum sozialen Kontakt haben können. Aber selbst für uns ist die Inkontinenz auch zumindestens zu Beginn immernoch ein Tabuthema, bei denen viele lange brauchen, bis sie beginnen darüber zu reden.
Sitte und anstand, einfühlungsvermögen und höflichkeit sollten doch für jeden selbstverständlich sein, und nicht nur den "andersartigen" abverlangt werden.

Ja das sollte so sein, aber wenn ich diese Äußerung von dir lese,
Und jetzt plaudere ich mal aus meinem "nähkästchen", denn so etwas kenn ich mich schon aus im internet.
Auch hier auf euren seiten tarnen sich unzähliche DL`s als INKO, erzählen die heißesten story´s von ihrer INKO, und jedes wort davon ist gelogen !

dann frage ich mich, ob da nicht unsere Tolleranz schamlos ausgenutzt wird. Wenn ein DL schon auf unsere Seiten kommt und Anschluß sucht, dann kann er doch nur Tolleranz erfahren, wenn er ehrlich ist. Also ich finde daß es inzwischen genug Märchenforen gibt, da brauchen wir hier nicht noch ein weiteres dazu aufmachen.
Aber nicht weil sie euch belügen WOLLEN, sondern weil ihr ihnen keinen spielraum einräumt !

Nun was für einen Spielraum sucht denn ein DL auf einer Seite für Inko's bei dem es um die Krankheit als solches geht?

Also, das reine tragen der windel macht mich nicht zum DL, richtig ?
Ist es also nur meine aussage, daß windeln mir sicherheit vermitteln, und FREIHEIT ?
Verdammt noch mal, was soll daran so schlecht sein ????
Ich WÜNSCHTE es jedem inko, die windel als etwas POSITIVES zu sehen, was das leben erleichtert !

Sicher ist deine Aussage Richtig daß das blose Tragen einer Windel keinen zum DL macht. Es ist vielmehr die Einstellung dazu und wie man sich anderen gegenüber verhält. Und natürlich bringt eine Windel für uns Inko's etwas positives, nähmlich die Sicherheit ohne "Unfall" unter die Leute gehen zu können, das ist die einzige Erleichterung unseres Lebens, mehr aber auch nicht.

So, das soll nun mal genug sein

Gruß Helmut (Admin)
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1977
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Thema Toleranz & Krankheit...

Beitrag #15 von Sam47 » 18 Okt 2003 02:02


Hallo Helmut...

Danke auch für deine gedanken zu dem ganzen thema.

Nur leider muß ich feststellen, und nicht nur aus deinem beitrag, daß sich eigentlich keiner von euch so richtig mit dem thema auseinandersetzen will.

Ich versuche mal alles etwas zu raffen, auf das was mir hier immer wieder auffällt:

Im grunde genommen versucht jeder von euch "durch die blume" zu sagen:

" Laßt uns doch hier in ruhe. "

Ich les hier immer nur von KRANKHEIT & LEIDEN, und wie schlimm doch alles ist.

Dabei war ich immer der meinung, ihr habt ganz einfach die gleichen probleme wie jeder mensch da draußen, und es ging hier um zwischenmenschliche kontakte.

Ich kapiere langsam, daß die inko´s partout unter sich bleiben wollen, koste es was es wolle.

Nur bloß keinen kontakt zu anderen aufnehmen, jedenfalls auf keinem fall zu jemandem dem es "BESSER" gehen könnte.

Was hat euch nur so fertig gemacht, daß ihr euch nur noch untereinander mit euch beschäftigt, und jeden ohne diese s.g. KRANKHEIT als eindringling seht ?

Habt ihr keine angst davor, in dieser INKOWELT völlig zu vereinsamen ?

Was mich am meißten wundert an der ganzen sache ist die tatsache, daß sich bisher noch kein inko hier geoutet hat, der durch seine inkontinenz zum DL geworden ist.
(Aber davon gibt´s ja auch nur ein paar millionen... :!: )

Ich kann mir das nur so vorstellen, daß sich einfach keiner traut hier.

Ich weiß ja nicht welche strafe hier auf so ein outing folgen würde, aber wahrscheinlich würde er/sie hier ab sofort "geschnitten", von den echten KRANKEN.

Ehrlich, ich bin entsetzt mit welcher theatralik hier mit dem thema inkontinenz umgegangen wird.

Aber jeder von euch führt irgend einen tollen lockeren spruch im handgepäck, wie:

" Bin nicht ganz dicht...na und ? "

Wenn ihr es wirklich mal so LOCKER sehen würdet, dann wäre auch eine echte komunikation möglich, und zwar auch mit leuten die nicht KRANK sind.

Ich trau mich ja kaum noch das wort INKO zu schreiben, wo es doch hier nur um die KRANKHEIT geht.

Inkontinenz ist leider oft eine begleiterscheinung wirklich schlimmer krankheiten, und diese menschen tun mir unendlich leid.

Aber wenn ich von INKO spreche, dann meine ich auch nur die reine INKO, und nichts sonst.

Und ehrlich gesagt, in dem fall ist inkontinenz für mich keine KRANKHEIT, sondern lediglich eine schwäche !

Ich wäre heilfroh, wenn sich meine ganze krankheit nur auf bettnässen oder nasse hosen beschränken würde, denn darüber kann ich FÜR MICH nur lachen.

Aber allein die vorstellung, hier in einem forum zu sein um mich über KRANKHEITEN auszutauschen, läßt mich erschaudern.

Auch mit 51 gehöre ich gott sei dank noch nicht zu denen, die keinen anderen gesprächsstoff mehr haben.


Deswegen lieber Helmut, du wirst es mir bestimmt mit erleichterung nachsehen, werde ich diese gastliche stätte verlassen.

Mein versuch eine brücke zu bauen zwischen inko´s und DL`s ist leider voll "in die hose" gegangen.

Ich werde bestimmt noch ab und an eure beiträge mitlesen, aber mich wohl nicht mehr daran beteiligen.

Mitlesen auch nur aus dem grund, um euch evtl. besser verstehen zu können.

Vielleicht sehe ja auch nur ICH alles falsch...


Ich wünsche wirklich jedem einzelnem hier alles gute, und das jeder auf seine weise mit seiner inko umgeht.

Viele grüsse von...SAM












Helmut hat geschrieben:Hallo Sam,

nun melde ich mich auch einmal kurz zu Wort. Einige Sätze deines Beitrages stimmen mich schon etwas nachdenklich und veranlassen mich zur der Überlegung, ob wir vielleicht zu Tollerant gegenüber den DL's sind.
Und genau DAS ist der punkt, warum DL`s eben gerne auch INKOFOREN aufsuchen !
Einfach aus dem wunsch heraus auf menschen zu treffen, für die eine windel eben kein TABUTHEMA ist.

Für uns Inko's ist nicht die Windel der Mittelpunkt, sondern die Inkontinenz selbst. Eine Windel oder auch ein anderes Hilfsmittel sind notwenig, ohne die wir kaum sozialen Kontakt haben können. Aber selbst für uns ist die Inkontinenz auch zumindestens zu Beginn immernoch ein Tabuthema, bei denen viele lange brauchen, bis sie beginnen darüber zu reden.
Sitte und anstand, einfühlungsvermögen und höflichkeit sollten doch für jeden selbstverständlich sein, und nicht nur den "andersartigen" abverlangt werden.

Ja das sollte so sein, aber wenn ich diese Äußerung von dir lese,
Und jetzt plaudere ich mal aus meinem "nähkästchen", denn so etwas kenn ich mich schon aus im internet.
Auch hier auf euren seiten tarnen sich unzähliche DL`s als INKO, erzählen die heißesten story´s von ihrer INKO, und jedes wort davon ist gelogen !

dann frage ich mich, ob da nicht unsere Tolleranz schamlos ausgenutzt wird. Wenn ein DL schon auf unsere Seiten kommt und Anschluß sucht, dann kann er doch nur Tolleranz erfahren, wenn er ehrlich ist. Also ich finde daß es inzwischen genug Märchenforen gibt, da brauchen wir hier nicht noch ein weiteres dazu aufmachen.
Aber nicht weil sie euch belügen WOLLEN, sondern weil ihr ihnen keinen spielraum einräumt !

Nun was für einen Spielraum sucht denn ein DL auf einer Seite für Inko's bei dem es um die Krankheit als solches geht?

Also, das reine tragen der windel macht mich nicht zum DL, richtig ?
Ist es also nur meine aussage, daß windeln mir sicherheit vermitteln, und FREIHEIT ?
Verdammt noch mal, was soll daran so schlecht sein ????
Ich WÜNSCHTE es jedem inko, die windel als etwas POSITIVES zu sehen, was das leben erleichtert !

Sicher ist deine Aussage Richtig daß das blose Tragen einer Windel keinen zum DL macht. Es ist vielmehr die Einstellung dazu und wie man sich anderen gegenüber verhält. Und natürlich bringt eine Windel für uns Inko's etwas positives, nähmlich die Sicherheit ohne "Unfall" unter die Leute gehen zu können, das ist die einzige Erleichterung unseres Lebens, mehr aber auch nicht.

So, das soll nun mal genug sein

Gruß Helmut (Admin)
"Wir haben uns alle nicht selber gemacht...."
Benutzeravatar
Sam47
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 65
Registriert: 27 Okt 2003 00:00
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Bettnässer & schwache Blase
Hilfsmittel: Windeln, Gummihosen, warme Unterwäsche, PVC/Frotte

Beitrag #16 von Helmut » 18 Okt 2003 03:14


Hallo Sam,

nun es ist so wie du richtig erkannt hast und das hat auch seine Gründe. Unser eins hat eine ganz andere Beziehung zu den Windeln wie die DL's. Nimm einmal als Beispiel einen jungen Mann etwa 25 Jahre alt, der plötzlich durch einen Unfall, Erkrankung für den Rest seines Lebens auf solche Hilfsmittel angewiesen ist. Er steht unter einem enormen seelischen Druck, seine Situation zu begreifen und klammert sich an jeden Strohhalm der ihm vielleicht eine Hilfe sein könnte. Durch seine Situation ist er sehr depresiv und denkt vielleicht ans Schlußmachen. Er findet zum Beispiel dieses Forum und stellt fest daß er nicht alleine ist und Hilfe findet. Doch dann entdeckt er, daß Leute Windeln nur so zum Spass tragen. Ich bin mir sicher, daß er dann die Welt nichtmehr verstehen würde.

Gerade in der ersten Zeit ziehen sich viele zurück, da möchte ich mich nicht ausnehmen ich habe auch fast 2 Jahre gebraucht bis ich überhaupt wieder sozialen Kontakt gesucht habe, und da könnte so ein Zusammentreffen mit DL's bedeuten, daß sich die Betroffenen entgültig von der Gesellschaft abnabeln. Das genau wollen wir eben nicht, wir bversuchen den Betroffenen eine erste Anlaufstelle zu bieten.

Sicher geht es auch um zwischenmenschliche Beziehungen, aber als Betroffener mußt du dich halt jeden Tag mit deiner Krankheit auseinandersetztnn. Ich zum Beispiel brauche täglich fast 2 Stunden Zeit, um nur meine Inkontinenz zu versorgen. Ich könnte mir auch schöneres Vorstellen, als jeden Tag eine Stunde lang eine Darmspülung zu machen, nur damit ich keine vollen Windeln habe. Ich glaube auch, daß ein DL nie begreifen wird, was es wirklich bedeutet für immer Inkontinent zu sein. Sicher nehmen wir auch Kontakt zu anderen auf, aber das hier ist nun einmal ein Forum bei dem es um die Inkontinenz und allem was dazu gehört geht, und nicht um irgendwelche Fetische oder Liebhabereien.

Was mich am meißten wundert an der ganzen sache ist die tatsache, daß sich bisher noch kein inko hier geoutet hat, der durch seine inkontinenz zum DL geworden ist.
(Aber davon gibt´s ja auch nur ein paar millionen... )

Ich kann mir das nur so vorstellen, daß sich einfach keiner traut hier.

Also ob es wirklich Inkontinente gibt, die zum DL wurden, das will ich mal dahingestellt lassen. Selbst wenn es so wäre, was würde es denjenigen bringen, sich hier als DL zu outen?

Ich selber bin schon fast 12 Jahre Inko und trotzdem würde ich lieber Heute als Morgen auf die ganzen Hilfsmittel verzichten können. Ich finde auch keinen Reiz daran eine Windel zu tragen, es ist halt notwendig mehr nicht. An dieser Einstellung wird sich auch nichts ändern, auch nicht weil ich die Windeln bis zum Ende meines Lebens brauche. Ich versuche aber trotzdem das beste daraus zu machen und es so locker wie möglich zu sehen, die Inkontinenz ist nun einmal ein Teil meines Lebens.

Wenn ihr es wirklich mal so LOCKER sehen würdet, dann wäre auch eine echte komunikation möglich, und zwar auch mit leuten die nicht KRANK sind.

Ich sehe es schon sehr locker im gegensatz zu anderen, aber über Inkontinenzhilfsmittel als Lustobjekte werde ich mit DL's nie sprechen wollen. Wenn ich so die anderen Foren anschaue, dann geht es hier doch fast nur darum, oder wie ich mit allen Mitteln Inkontinent werden kann. So Themen wie zum Beispiel die sozialen Probleme durch den "Fetisch" mit dem Partner oder wie der Fetisch überwunden werden kann, davon liest man dort so gut wie nichts.

Wie würdest du dir das denn Vorstellen, falls es hier wirklich zu einem Dialog zwischen Inko's und DL's kommen würde?

Welche Themen sollen denn da deiner Meinung nach angesprochen werden?

Aber allein die vorstellung, hier in einem forum zu sein um mich über KRANKHEITEN auszutauschen, läßt mich erschaudern.

Und was glaubst du ist es hier für ein Forum? Sicher keines in dem es um Fußball oder so geht. Oder wird in deinem Forum über die aktuelle Weltpolitik zum Beispiel gesprochen? Da geht es doch überwiegend um den Fetisch wenn ich das richtig gesehen habe.

Deswegen lieber Helmut, du wirst es mir bestimmt mit erleichterung nachsehen, werde ich diese gastliche stätte verlassen.

Mein versuch eine brücke zu bauen zwischen inko´s und DL`s ist leider voll "in die hose" gegangen.

Dein Versuch, eine Brücke zu bauen war bestimmt nicht falsch, aber ich denke solange es die Vorurteile auf beiden Seiten gibt, wird es zu keinem sinnvollen Dialog kommen können, ich sage da nur "Fakes" dazu. Es sind die paar wenigen, die diese Versuche immer wieder zu nichte machen. Ob das Absicht ist oder nur Unwissenheit und Geltungssucht, das weis keiner so genau. Was mich auch noch wundert ist, daß du schreibst, daß wir euch keinen Spielraum lassen, aber auf meine Frage, wie denn der Spielraum aussehen soll, da bis du überhaupt nicht darauf eingegangen.

Gruß Helmut :fleissig:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1977
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Inkontinenz und sogn. "DL"

Beitrag #17 von konrad » 23 Okt 2003 18:26


Seit einiger Zeit verfolge ich diese Diskussion und wundere mich eigentlich, das auf solchen Blödsin überhaupt geantwortet wird. Inkontinenz ist eine Krankheit, wo bestimmte Organe erkrankt oder beschädigt sind.
"D L " sind auch krank, aber zum Unterschied IM KOPF und nur DORT. Kein normal denkender Mensch macht sich Windeln um, umsich daran zu sexuell zu befriedigen. Hinzu kommt noch, das diese "D L " meistens noch Gummifetischisten sind und die Windel benutzen um sich auch noch Gummihosen anziehen zu können. Keiner von den Inkontinenten Menschen würde je auf die Idee kommen, sowas zu tun. Ich kenne keinen der sich über seine Inkontinenz freut und dazu noch damit sexuell befriedigt und genau das machen dies Leute welche sich dann "D L " nennen.
Ich meine die haben hier nichts zu suchen, im Gegenteil, deren FORUM ist auf anderen Internetseiten, da können sie sich gegenseitig aufgeilen und ihren ERFAHRUNGSAUSTAUSCH durchführen. Hier jedenfalls sind sie unerwüscht aus meiner Sicht.
Dabei kann ich mir ganz gut vorstellen das sich einige VERKAPPTE "D L " drotzdem hier dummeln, aber dann sollen sie annonym bleiben und nicht die durch Krankheit inkontinent gewordenen Menschen mit ihren sexuellen Ansichten und Sehnsüchten BELEITIGEN.

Das ist meine Meinung dazu und ich hoffe das wir und wieder zu unseren eigenen Problemen
bekennen.
Alles Gute Konrad
Benutzeravatar
konrad
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Registriert: 20 Mai 2003 10:30
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Drang
Hilfsmittel: verschiedene

Beitrag #18 von Foren-Admin » 24 Okt 2003 13:54


Hallo,

Thema wurde geschlossen !

Gruß Helmut
Benutzeravatar
Foren-Admin
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 699
Bilder: 0
Alter: 53
Registriert: 30 Nov 2002 00:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln, Irrigation

Vorherige

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron