inko ohne urologichen bevund

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

inko ohne urologichen bevund

Beitrag #1 von broccoli » 04 Mär 2008 20:28


halo,
leide seit 20o1 an inko und seit 2003 auch tagsüber
mir bleiben nur wenige sekunden zur toilette zu gehen deshalb bin ich auf windeln (molicare)
angewiesen . wurde urologich untersucht aber eine körperliche ursache wurde nicht festgestellt. mein arzt meinte das es an mein drogen (cannabis) liegen könte.
habe sofort ein entzug durchgenommen und kiffe seit ein halbes jahr nicht mehr, aber binn imer noch inko.
mus noch zum urologe, habe aber grose angst vor der untersuchung. hoffe er kan was vinden.
weis jemand van euch woran meine inko noch liegen kann?

habe seit ein halbes jahr an potenz störungen habe den verdacht es liegt an der inko, könnte das sein ? den wir, ich und meine frau leiden sehr darunter den wir wollen kinder.
grus broccoli
Benutzeravatar
broccoli
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 37
Registriert: 02 Mär 2008 14:32
Wohnort: Darmstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: harn
Hilfsmittel: windeln (molcare}, und meine frau hillft mir

sorry

Beitrag #2 von broccoli » 08 Mär 2008 14:09


ich meinte ich mus mich noch neurologich untersuchen lassen
Benutzeravatar
broccoli
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 37
Registriert: 02 Mär 2008 14:32
Wohnort: Darmstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: harn
Hilfsmittel: windeln (molcare}, und meine frau hillft mir

Beitrag #3 von Helmut » 08 Mär 2008 16:30


Hallo broccoli,

was wurden denn schon alles für Untersuchungen gemacht bei dir?

Sicherlich kann eine Inkontinenz auch die Folge eines Drogengenusses sein, da diese Stoffe wie der Alkohol auch, das Bewusstsein bzw. die Wahrnehmung beeinflussen. In 95% der Fälle wird übrigens die Ursache einer Inkontinenz gefunden, da wird es bei dir wohl nicht anders laufen.

Dass bei dir Potenzstörungen mit auftreten, das könnte auf eine neurologische Ursache hindeuten, muss aber nicht sein. Ich will dir jetzt nicht Angst machen, aber wenn die Ursache der Inkontinenz unklar ist und dazu noch Potenzstörungen, ggf. Missempfindungen der Gliedmaßen und Gangstörungen auftreten, dann solltest du dich auch auf MS testen lassen.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1988
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron