Inkontinenz?

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Inkontinenz?

Beitrag #1 von Uhuline44 » 26 Mär 2008 10:44


Hallo Guten Tag,


ich lese schon eine ganze Weile hier im Forum die Beiträge und möchte nun heute auch mal über meine Problem schreiben.

Seit einigen Jahren schon bemerke ich das ich beim niesen und bücken oder unbeplanten Bewegungen Urin verliere.War deshalb schon beim Urologen vor einigen Jahren glaube war 2004 oder 2005 der stellte aber nix weiter fest ich bekam Tabletten die aber nix brachten als Nebenwirkungen,und ich nahm sie dann auch nicht mehr.

Inzwischen bin ich nun seit 03/2006 Diabetiker Typ 2 welcher auch zu spät diagnostiziert wurde muß schon ewig damit umhergelaufen sein und habe auch schon Polyneuropatie in den Füßen.


Das Blasenproblem ist schlimmer geworden, obwohl ich zur Toilette muß und mein Gefühl die Blase ist leer,ich muß dann 10 Min später mal niesen,geht wieder was in die Hose.Ich muß bis zu 4x Nachts raus zur Toilette,werde ich morgends wach muß ich auch sofort gehen.Am schlimmsten ist es wenn ich unterwegs bin da muß ich dann sehn wo eine Toilette ist kenne inzwischen einige öffentl. in der Stadt wo ich im Notfall hin kann.

Meine eines Blutdruckmedikament kann ich wenn ich vorhabe weg zu gehn auch nicht einnehmen weil da ein Harntreibendes Mittel drinn ist und ich somit noch öfter gehn muß,es ist einfach nur belastend.

Nun habe ich mir beim Lidl die starken Hygieneeinlagen gekauft weil Slipeinlagen nicht mehr reichen,die binden den Geruch auch nicht ausreichend.

Ein Termin beim Urologen haben ich erst Ende August jetzt.

Kann das mit der Blase mit meinem Diabetes zusammenhängen und muß ich dies Problem auch mit meiner Diabetologin besprechen? Ist hier evtl auch noch jemand der Diabetes hat?dann würde ich mich freuen.


erstmal Danke fürs lesen liebe Grüße Ramona
Nicht immer hat die Sonne geschienen und erlebte mach schweren Sturm in meiner Seele. Ich hab gelernt im Regen zu gehen und wie man Stürme abwehrt. Erfahren dass man nicht alles haben kann und nichts bleibt wie es war.
Benutzeravatar
Uhuline44
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 53
Registriert: 21 Nov 2007 18:00
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Streß,Belastung
Hilfsmittel: Einlagen

Beitrag #2 von welute » 26 Mär 2008 14:27


Hallo Ramona,

Du willst doch nicht wirklich bis Ende August auf den Urologen warten!!!

Versuche unbedingt einen kurzfristigen Termin zu bekommen. Es ist auch gefährlich das Blutdruckmedikament einfach nicht zu nehmen. Natürlich kann Deine Diabetis etwas damit zu tun haben.

Aber das hörst sich ganz nach einer Belastungsinkontinenz an. Da hilft BEckenbodengymnastik. Wenn das nicht reicht, gibt es eine OP mit guten Heilungschancen. Google mal TVT. So heißt das. Es ist eine verhältnissmäßig kleine OP.

Mit über 90% Erfolg!!

Viel Glück
Elisabeth
http://www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/index.php

Bleibt mutig!
Es geht immer weiter, man muss nur daran glauben.
Benutzeravatar
welute
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 191
Bilder: 1
Alter: 57
Registriert: 05 Jan 2006 15:52
Wohnort: Kerpen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Teillähmung der Blase
Hilfsmittel: Schrittmacher, Vorlagen

Beitrag #3 von Uhuline44 » 26 Mär 2008 14:33


Hallo Welute,

ich nehme ja das Blutdruckmedikament ein aber ebend nicht wenn ich wohin muß ,dann nehme ich es später,und ich habe bereits Beckenbodentraining gemacht,muß aber dazu sagen das ich einige Kilos zuviel habe und erstmal mom eine Ernährungsumstellung mache um abzunehmen.

lg Ramona
Nicht immer hat die Sonne geschienen und erlebte mach schweren Sturm in meiner Seele. Ich hab gelernt im Regen zu gehen und wie man Stürme abwehrt. Erfahren dass man nicht alles haben kann und nichts bleibt wie es war.
Benutzeravatar
Uhuline44
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 53
Registriert: 21 Nov 2007 18:00
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Streß,Belastung
Hilfsmittel: Einlagen

Beitrag #4 von Ference71 » 27 Mär 2008 11:05


Hallo Ramona!

Meine Inkontinenz ist durch eine axonale Polyneuropathie bedingt. Bei mir besteht auch ein Diabetes. Der Zusammenhang zwischen Polyneuropathie und Inko ist evident.

Vielleicht ist das bei Dir ja auch der Fall. Was mich jedoch wundert, ist, dass Du die "Unfälle" in den Zusammenhang mit bestimmten Bewegungen stellst, was Welutes Verdacht auf eine Belastungsinkontinenz wahrscheinlicher aussehen lässt.

Hast Du wegen der PNP ne neurologische Abklärung bereits gehabt (EMG, SEP, NLG,...) oder ist das ein bloßer Verdacht?

Wie behandelst Du die PNP?

Nimmst Du als Blutdrucksenker zufällig Atacand plus?

Herzliche Grüße aus Berlin,

Ference71
Benutzeravatar
Ference71
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 38
Registriert: 08 Mai 2003 14:04
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Neurogene Doppelinkontinenz
Hilfsmittel: "Slipad medium" tagsüber, "Seni standard plus medium" nachts

Beitrag #5 von Uhuline44 » 27 Mär 2008 21:01


Nabend Ference,

die Polineuropatie ist Diagnostiziert worden in einer Nervenklinik vom Oberarzt selber.Das sind die Nervenströme gemessen worden oder wie das heißt. Ich nehme dafür Neurium 600 morgens.Das Blutdruckmittel nehme ich Capthohexal und Selectol.Der Schließmuskel beim Magen ist auch defect deswegen muß ich ständig Säurehemmende medies einnehmen.

schön abend ramona
Nicht immer hat die Sonne geschienen und erlebte mach schweren Sturm in meiner Seele. Ich hab gelernt im Regen zu gehen und wie man Stürme abwehrt. Erfahren dass man nicht alles haben kann und nichts bleibt wie es war.
Benutzeravatar
Uhuline44
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 53
Registriert: 21 Nov 2007 18:00
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Streß,Belastung
Hilfsmittel: Einlagen

Beitrag #6 von Ramona » 29 Mär 2008 18:37


Hallo Namensvetterin! :wink:

Du kannst Dich auch erst mal an Deinen Hausarzt wenden. Er hat ja das Medikament für den Blutdruck sicher verordnet. Vielleicht kann er ein anderes wählen. Er kann Dir auch jetzt schon Inko - Hilfsmittel aufschreiben. Du mußt ihn aber ganz offen von Deinen Problemen berichten. Vielleicht kann er Dir auch einen schnelleren Termin beim Urologen besorgen.

Gruß Ramona
Benutzeravatar
Ramona
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 409
Bilder: 1
Alter: 47
Registriert: 14 Apr 2003 00:00
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Entleerungsstörung Blase + Darm
Hilfsmittel: Attends Active Slip + Peristeen


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron