Gibt es das öfters?

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Gibt es das öfters?

Beitrag #1 von Simone » 19 Dez 2008 09:10


Hallo,
wollte mal fragen, ob es das öfters gibt: dass man inkontinent ist und Vorlagen etc. benutzen muss und auch kathetern muss? (hoffe die frage ist nicht zu blöd)
danke und Gruß
Simone
Benutzeravatar
Simone
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Alter: 44
Registriert: 07 Dez 2008 10:55
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln und Vorlagen, Katheter

Beitrag #2 von Brandy » 19 Dez 2008 10:19


Hallo Simone,

eine (ehrlich gemeinte) Frage kann nicht zu blöd sein. Natürlich gibt es das öfters. Das ist bei neurogenen Blasenentleerungsstörungen (wie z. B. ich sie habe) gar nicht so selten.

Ist damit dein Problem schon ausreichend behandelt?

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Vorlagen, Katheter und so

Beitrag #3 von Chris » 19 Dez 2008 14:46


Hallo Simone,

du hast in einem anderen Beitrag deine Untersuchungen und die wesentlichen Erkenntnisse daraus beschrieben, aber auch schon erste Hinweise auf die Ursachen geschildert.

Bei den da gewonnenen Erkenntnissen ist es normal, dass du Hilfsmittel verwenden musst. Es ist wichtig, dass deine Blase vollständig entleert wird, da sich andernfalls Bakterien ansammeln können, die zu einer Blasenentzündung führen. Auf der Anderen Seite ist die Größe der Blase auch problematisch, wenn der Druck zu hoch wird, kann es zu einem Rückstau kommen und das schädigt die Nieren.

Da bei dir auch Stuhlproblem dazu kommen, ist es sicher bis zur Behebung der Probleme, die sinnvollste Lösung, Hilfsmittel zu verwenden.

Nur um dir eine Größenordnung zu nennen - in Deutschland verwenden ca. 10-12 Mio Menschen zumindest zeitweilig Hilfsmittel bei Inkontinenz - und das bei einer nicht ganz unerheblichen Dunkelziffer. Hochoffizielle Zahlen sprechen von 6-8 Mio., bei einer Dunkelziffer von bis zu 100%.

Insofern - du bist nicht allein mit deinem "Problem" - lass dich nicht davon unterkriegen, es ändert nichts an dir als Mensch.

Machs gut

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #4 von Hansi » 07 Feb 2009 07:36


hi Simone!
ja das gibt´s öfter daß auch Erwachsene Windeln tragen.
Manche lachen darüber aber andere verstehen es durchaus.
Auch ich trage nun schon sehr lange Windeln was mir oft sehr peinlich ist aber man kann sich an alles gewöhnen. Nur das Wechseln und die Dicke der Windeln ist mir oft peinlich.
Ansonsten komm ich gut damit zurecht.
Liebe Grüße Hansi
Benutzeravatar
Hansi
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Registriert: 25 Jun 2003 11:45
Wohnort: Allgäu
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Hilfsmittel: Windeln, Molicare super plus o. Tena Slip Maxi, zuhause Seni Trio


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron