Blasenbrennen, Rücken- und Nierenschmerzen

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Blasenbrennen, Rücken- und Nierenschmerzen

Beitrag #1 von Kühlein » 12 Sep 2010 11:37


Hallo,

seit einiger Zeit war ich nicht mehr beim Urologen, weil es mir einfach seit Monaten allgemein wieder gesundheitlich nicht gut ging und ich das Gelaufe von Arzt zu Arzt über hatte. Inzwischen bin ich jedoch umgezogen und infolge, man höre und staune, der besseren Gegend, habe ich nun auch bessere Ärzte, die auf die Borrelieninfektion ebenfalls etwas besser eingehen (HNO, Augenarzt usw.) als die bisherigen.
Im Nov. habe ich nun auch endlich einen Termin bei der Urologin und weiß, dass ich im Dez. für einige Tests in ein Kontinenz-Zentrum in Sachsen gehe (Blasenschrittmacher oder noch mal Botox...).
Seit Monaten habe ich das Problem mit dem Blasenbrennen. Kann das von der chron. Zystitis der Blase herrühren? Ebenso habe ich immer wieder Nierenziehen im Intervall und allgemein Rückenschmerzen und im Intervall anhaltende Kopfschmerzen.
Gibt es einen Zusammenhang? Erwähnen würde ich dann noch, dass ich letztes Jahr geringe GFR-Werte (Filtration der Nieren) hatte.
Wann sollte ich zum Arzt gehen? Ich will einfach nicht "überreagieren" und meine sowie deren Zeit stehlen.

Ich wäre Euch für paar Antworten dankbar.

Liebe Grüße
Kühlein
SINN DES LEBENS

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,als wir selber ihm zu geben imstande sind.
(Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Kühlein
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 94
Alter: 51
Registriert: 30 Dez 2007 17:20
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Tag und Nacht/Neurogene Blasenentleerungsstörung/Kleinkapazitäre Blase mit hyperaktivem Detrusor
Hilfsmittel: Nachts Windeln/Tags Einlagen

Beitrag #2 von Brandy » 12 Sep 2010 17:27


Hallo Kühlein,

bestimmt erzähle ich dir (eigentlich) nichts Neues, wenn ich sage, dass zwischen Blasenbrennen und Nierenschmerzen sehr wahrscheinlich ein Zusammenhang gegeben ist.

Mit Nierenschmerzen ist nicht zu spaßen. Ich würde schon allein aufgrund dessen, wieder schnell zum Arzt gehen.

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Re: Blasenbrennen, Rücken- und Nierenschmerzen

Beitrag #3 von Chris24 » 02 Okt 2010 19:30


Kühlein hat geschrieben:...allgemein Rückenschmerzen und im Intervall anhaltende Kopfschmerzen.
Gibt es einen Zusammenhang?

Hallo Kühlein,
auch wenn ich zum Rest nicht viel beitragen kann - hier ist ein Zusammenhang nicht unwahrscheinlich. Kenn ich aus eigener Erfahrung. :wink:

Chris
Benutzeravatar
Chris24
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 59
Alter: 37
Registriert: 17 Apr 2005 17:02
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: nachts, alle 2-3 Wochen
Hilfsmittel: Zumindest wenn ich auswärts schlafe. Meistens Pants

Hi Chris

Beitrag #4 von Kühlein » 04 Okt 2010 16:41


ja, und wie sind Deine Erfahrungen? Mit der NBES und Botox etc. habe ich auch genügend Erfahrungen, aber die Nieren waren außer 2 Nierenbeckenentzündungen noch außen vor geblieben. Erst letztes Jahr, im Oktober, hat mir die Notärztin im Krankenhaus mitgeteilt, dass man meinen Nieren "ansehen würde, dass sie schon einige Entzündungen über sich ergehen lassen mussten". Zu diesem Zeitpunkt waren die Filterwerte (GFR) gesunken.
Ich bemerke auch zunehmend Konzentrations-Störungen, die ich nicht nur auf die Borrelieninfektion zurückführen möchte. Irgendwann hatte ich mal gelesen, dass Enuresis Nocturna Betroffene bzw. allgemein die Patienten mit Blasenentleerungsstörung mit den Jahren Konzentrations-Probleme bekommen.
Nun, jetzt bin ich ein wenig vom Thema abgekommen, sorry.

Danke für Eure Antworten.

Liebe Grüße
Kühlein
SINN DES LEBENS

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,als wir selber ihm zu geben imstande sind.
(Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Kühlein
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 94
Alter: 51
Registriert: 30 Dez 2007 17:20
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Tag und Nacht/Neurogene Blasenentleerungsstörung/Kleinkapazitäre Blase mit hyperaktivem Detrusor
Hilfsmittel: Nachts Windeln/Tags Einlagen

Beitrag #5 von Chris24 » 12 Okt 2010 22:36


Hallo Kühlein,

scusa, habe völlig vergessen hier reinzuschauen...

Zum Rücken und Kopfschmerzen:
Aufgrund meiner "leicht verbogenen" WS bin ich recht guter Kunde bei der Physiotherapie. Hier bestätigte man mir, dass Blockaden o.ä. sehr wohl Kopfschmerzen auslösen können. Normale Verspannungen im Nacken können da auch schon reichen.
Meine Physiofrau hatte sich bei manchen Behandlungen schon im Voraus dafür entschuldigt, dass ich Kopfschmerzen bekommen werde - und sie sollte Recht behalten. :wink:

Ansonsten kannst du ja auch hier mal querlesen:
KLICK
Bei Fragen frag einfach.

Grüße
Chris
Benutzeravatar
Chris24
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 59
Alter: 37
Registriert: 17 Apr 2005 17:02
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: nachts, alle 2-3 Wochen
Hilfsmittel: Zumindest wenn ich auswärts schlafe. Meistens Pants


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron