2. Botoxbehandlung

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

2. Botoxbehandlung

Beitrag #1 von Bella1989 » 21 Nov 2010 20:22


hallo ihr lieben :D ,

ich habe demnächst meine zweite Botoxinjektion und bin überrascht das die erste anscheinend nur fünf wochen gehalten hat. Botox ist ja Nervengift und tötet nerven ab ich habe etwas angst das nächstes jahr um die selbe zeit meine blase ganz kaputt ist und mit anfang 20. Wer hat damit erfahrung oder hat schon öfters die Behandlung bekommen?

würde mich über antwort freuen
Benutzeravatar
Bella1989
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 29
Registriert: 21 Nov 2010 20:09
Wohnort: Schwalm-Eder-Krieis
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Blasenlähmung
Hilfsmittel: Katheter

Beitrag #2 von Tom252 » 21 Nov 2010 21:54


Hallo,
wegen Botox geht die Blase nicht kaputt, da das Zeugs vom Körper abgebaut wird. Das es so kurz gehalten hat wird wahrscheinlich daran liegen, dass die Ärzte es vorsichtig angehen wollen und mit einer kleinen Dosis beginnen und dann hoch gehen. Normaler Weise hält Botox 6-9 Monate.
Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #3 von Bella1989 » 30 Nov 2010 15:32


Danke Tom hab die op schon hinter mir :-) war einfach nicht noch mal hier drin weil ich dachte ich bekomme keine antwort mehr :o ja das mit der dosis hat mir der arzt auch erklärt und er ist jetzt aber guter dinge das er mich die nächsten paar monate nicht mehr sehen muss oder wil. bin so zimperlich in sachen nakose :lach:
Benutzeravatar
Bella1989
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 29
Registriert: 21 Nov 2010 20:09
Wohnort: Schwalm-Eder-Krieis
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Blasenlähmung
Hilfsmittel: Katheter

Beitrag #4 von Tom252 » 30 Nov 2010 15:37


Hallo Bella,
das mit den Narkosen ist so eine Sache. Ich muss es auch nicht unbedingt haben. Hoffe, dass es Dir mit dem Botox besser geht. Ich hätte es auch weiter gemacht, wenn nicht die Blase ihren Dienst aufgegeben hätte.
Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #5 von Bella1989 » 30 Nov 2010 19:32


Wie Dienst aufgeben? hoffe das passiert mir nicht. hab gehört das mit dem Botox geht nur ein paar mal und dann müsste eine Blase aus dem darm geformt werden daran möchte ich gar nicht denken grade in meinem Alter und für mein weiteres leben Inkontinenz ist halt ein tabuthema mit scham
Benutzeravatar
Bella1989
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 29
Registriert: 21 Nov 2010 20:09
Wohnort: Schwalm-Eder-Krieis
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Blasenlähmung
Hilfsmittel: Katheter

Beitrag #6 von Gabi » 30 Nov 2010 20:25


Hallo Bella 1989

Wegen der Narkose brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Ich habe vor drei Wochen auch die Botox Op. machen lassen, nur mit einer örtlichen Betäubung, war also voll da. Große Schmerzen hatte ich dabei nicht. Ich hoffe, dass es bei mir länger anhält. Wenn man das nicht oft wiederholen kann, was dann? Bei einer neurogene Blasenentleerungsstörung bringt eine neue Blase nichts.

Viele liebe Grüße

Gabi[/i]
Benutzeravatar
Gabi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 107
Alter: 63
Registriert: 01 Aug 2008 18:24
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: neurogene Blasenentleerungsstörung
Hilfsmittel: Katheter

Beitrag #7 von Tom252 » 30 Nov 2010 20:53


Hallo Bella,
nee das kann Dir nicht passieren, dass die Blase ihren Geist aufgibt. Zumindest nicht wegen des Botox. Bei mir kam da ein anderes Problem hinzu.
Botox kann man eigentlich unbegrenzt machen, da es vom Körper vollständig abgebaut wird. Auch die Neoblase ist zur Zeit, solange Botox eine Option ist, kein Thema.
Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #8 von Bella1989 » 01 Dez 2010 14:41


Vielen Dank für eure tollen Informationen hab die op ja seit montag hinter mir gab keine größeren probleme bisschen Blutungen und mein Blutdruck ist einmal abgesagt zwischendurch aber hab sowieso immer niedrig. Örtliche Betäubung geht bei mir leider nicht da ich vor Rückenmarkgeschichten vorsichtig bin da mir das Steißbein fehlt und ich gott sei dank laufen kann.
Benutzeravatar
Bella1989
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 29
Registriert: 21 Nov 2010 20:09
Wohnort: Schwalm-Eder-Krieis
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Blasenlähmung
Hilfsmittel: Katheter

Beitrag #9 von Gabi » 01 Dez 2010 19:01


Hallo Bella

Die Betäubung war nicht im Rückenmark, da habe ich ja meinen Schaden. Die Schmerzmittel wurden mit intravenös gegeben. Man kann auch Betäubungsmittel in die Blase verteilen, das ist eine weitere Möglichkeit (nach Auskunft meines Doc).

Grüße

Gabi
Benutzeravatar
Gabi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 107
Alter: 63
Registriert: 01 Aug 2008 18:24
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: neurogene Blasenentleerungsstörung
Hilfsmittel: Katheter

Botox bei Blasenlähmung?

Beitrag #10 von Kühlein » 12 Dez 2010 16:54


Hallo Bella,

in Deinem Profil sah ich, dass Du als Art der Inko "Blasenlähmung" stehen hast. Warum wird dann in Deinem Fall überhaupt Botox als mögliche Medikation gewählt? Ich bekam es logischer Weise wegen spastischer, d.h. hyperaktivem Detrusor und völlig unkontrolliertem Harnabgang, hier ist also Botox angebracht, um die Blase zu lähmen.
Bei Dir verstehe ich das nicht ganz. Vielleicht kannst Du mich darüber mal aufklären? Vielleicht kann ich ja meinen Horizont diesbezüglich noch erweitern.

Grundsätzlich, ich habe 2008 als anscheinend ziemlich erste hier Botox bekommen (200), ist Botox bei unwillkürlichem Harnabgang/hyperaktivem Detrusor total gut. Wichtig ist in diesem Fall immer die eigene Katheterisierung - mir wurde das leider nicht gesagt und ich bekam einen HWI nach dem anderen und Nierenbeckenentzündungen. Botox sollte in der Regel 9 - 12 Monate wirken. Schau doch mal auf den Bericht des Krankenhauses bzw. Arztes,dort stehen die gespritzten Einheiten drauf. Ich bezweifle,dass sie so derartig wenig spritzten, dass es nur wenige Wochen hält. Du sollltest Deinen Arzt dazu mal regelrecht ausfragen. Leider sagen sie nicht zu viel,denn oft sind sie sich selbst unsicher. Zu ihrer Entschuldigung sei erwähnt,dass Botox auf diesem Gebiet noch nicht so lange verwendet wird und der Erfahrung bedarf (nun ja, die Schlauchbootlippen interessieren ja nicht :lach:

Auch zu der anderen Frage, ob dann Deine Blase kaputt geht, musst Du dringend einen Arzt des Vertrauens fragen. Ich muss leider sagen, dass sie sich mit Informationen zu eventuellen Schädigungen von Blase UND Nieren sehr bedeckt halten. Ein Arzt des Vertrauens sollte offen für Deine Bedenken und Ängste sein.

Du kannst mir auch gern eine PN schreiben, wenn Du möchtest.

Alles Liebe für Dich und eine schöne Adventszeit.

Kühlein
SINN DES LEBENS

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,als wir selber ihm zu geben imstande sind.
(Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Kühlein
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 94
Alter: 51
Registriert: 30 Dez 2007 17:20
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Tag und Nacht/Neurogene Blasenentleerungsstörung/Kleinkapazitäre Blase mit hyperaktivem Detrusor
Hilfsmittel: Nachts Windeln/Tags Einlagen

Nächste

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron