Nameswahl: Windeln oder Inkontinenzhose?

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Wie nennt ihr euer Hilfsmittel

Du kannst eine Option auswählen

 
 
Ergebnis anzeigen

Beitrag #21 von xja » 14 Jan 2012 14:28


Hallo,
Also zum Thema wie man das Ding nennen soll, finde ich am einfachsten Windel.
Da weiss jederman von was man redet. Es ist sicherlich klar das Pflegepersonal ein wenig sensibler an die Sache rangehen sollten.
Als ich als Teenager wieder Windeln tragen musste, fand ich den Begriff auch blöde und ich schämte mich dafür... Ich verwendete damals immer den Begriff Sicherheitsslip. Zu hause sagen jedoch alle zu dem Windeln. So nach dem Motto. Hast Du Dir die Windel angezogen etc.
Klar die erste Zeit war es nicht einfach. Aber unterdessen weiss ich das auch Leute welche nichts mit Inkontinenz am Hut haben wissen was man da trägt.

Zudem ist die Windel nur die Bezeichnung: Die Windel ist ein krpernah eingesetzter Saugkrper zur Aufnahme von Urin und Kot.
So oder so ähnlich steht es in Lexikons.
Das heisst nichts von Kleinkindern.
Zum Thema Wickeln. Ist natürlich auch divers geschrieben. Von jemand Packt was ein.
Bis den Kleinkindern eine Windel anlegen. Tja... Da kann man es so oder so sehen.
Klar selber kann man sich nicht wickeln. Das wäre höchstens so wenn eine andere Person das machen würde. Das heisst ich selber lege mit die Windel an.

Anderseits müssen wir den Kleinkinderwindeln recht dankbar sein. Ich denke die Entwicklungen welche unsere Produkte gemacht haben wäre ohne diese Windeln nicht möglich gewesen.

Meine ersten Windeln waren damals über 1 cm dick. Wenn ich mir Fottos von damals anschaue. Da konnnte man noch unter den Hosen die Windeln entdecken.
Heutzutage sind die ja nur noch ein par mm dick. Also nicht mehr sichtbar.
Also deshalb auch viel angenehmer zu tragen.

Der Ausdruck Gummihose ist eigentlich falsch. Seit einigen Jahren gibt es keine Gummihosen mehr. Die Hosen, welche wir heutzutage tragen bestehen aus PVC oder einem anderen Plastick.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 49
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #22 von Sebald » 16 Jan 2012 15:20


Hallo!

...und wieder zeigt sich, daß es auf das Gegenüber, den Ort und die Stimmungslage ankommt, wie man seine Inkontinenzversorgung nun nennt.

Ich persönlich habe mit "Windeln" überhaupt kein Problem, bin aber lieber neutraler in der Wortwahl (ähnlich Struppi). Den Begriff 'Vorlage' halte ich für mißverständlich, weil er so ziemlich alles aus Zellstoff meinen kann und vielleicht eher kleinere Hilfsmittel benennt.

'Gummihosen' verwende ich als Gegenstand wie als Wort nicht. Wenn, dann Schutzhosen. Aber wenn man sich darin wie adrian82 wiederfinden kann, ist da auch nix gegen auszusetzen...


Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 235
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #23 von jan1967 » 18 Jan 2012 11:34


mir ist es recht egal wie man dazu sagt...die hauptsache iist doch das sie unsere waesche vor naesse schuetzen
immer lustig und vergnügt bis der arsch im sarge liegt
Benutzeravatar
jan1967
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 51
Registriert: 07 Apr 2007 10:40
Wohnort: leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: bettnässer
Hilfsmittel: windeln

Beitrag #24 von hajoe » 03 Jun 2012 10:43


Windeln
ich trage Windeln
ich bin gewindelt
meine Windel ist nass
ich muss noch Ersatzwindeln mitnehmen
usw.
usw.
warum nicht so sprechen wie wir es gewohnt sind?

Hajoe :fleissig:
Auch mit Inkontinenzkann man leben!
Benutzeravatar
hajoe
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 92
Registriert: 29 Dez 2004 17:21
Wohnort: Schweiz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Wittwer
Art der Inkontinenz: Harn
Hilfsmittel: Urinal oder Windeln

Beitrag #25 von denny16 » 12 Jun 2012 22:10


Ich wäre viel zu faul immer das Wort Inkontinenzschutzhose etc zu nennen.

Beim Arzt/Pflegepersonal sage ich allerdings auch lieber das Wort Inkontinenz Schutz.

In meinem privaten Umfeld nennen es alle Windel. Ich finde es schon eher blöd wenn dann einer sagt Vorlage, Klebeslip, Pampers etc. Das Wort Inkontinenzslip/schutz/hose.... kam bei mir erst als ich erwachsen war und mich selber um den Nachschub kümmern musste.

Aber ich glaube es ist ein Unterschied ob man schon immer "Windeln" trägt oder erst durch Krankheit/Unfall/.../Alter/etc dazu gezwungen wird.

Naja. Jeder soll es einfach so sagen wie er es will.
Benutzeravatar
denny16
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 30
Registriert: 30 Dez 2003 18:51
Wohnort: Baden-Würtemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn-Inko
Hilfsmittel: Windeln

Re: Nameswahl: Windeln oder Inkontinenzhose?

Beitrag #26 von Cveta » 05 Aug 2014 13:31


Hallo,

hier ein Video einer Betroffenen aus USA, dass Euphemismus(Schönrederei) der Sache von mehr Verständnis und Toleranz nicht hilfreich ist:

https://www.youtube.com/watch?v=DtEjyDRfE2k


Gut finde ich auch das Video von ihr: https://www.youtube.com/watch?v=CZNokapQkw4
"Windeln sind nict nur für Babies". Das heißt, dass ich auch mit Windel eine erwachsene rational denkende Frau bin.

LG Cveta
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 178
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Re: Nameswahl: Windeln oder Inkontinenzhose?

Beitrag #27 von Frankfurter » 09 Aug 2014 09:08


Ich weiß nicht, warum man etwas umständlich umschreiben muß?
Es lässt in mir sogar das Gefühl aufkommen, das man sich dafür schämen muß, wenn man es nicht mal beim Namen nennen soll!?
Letztlich geht es doch bei der Körperpflege nicht um die Schönheit und den Klang der Worte, sondern darum sich sicher und möglichst bequem den jeweiligen Herausforderungen entsprechend zu versorgen. Ich habe jedenfalls keine Lust da ein Worträtsel draus zu veranstalten.
Zu meiner täglichen Versorgung gehören seit langem Windel und Gummihose.
Ich bringe ja auch den Müll raus und führe nicht die Reststoffe dem Entsorgungssystem zu....
Benutzeravatar
Frankfurter
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 12
Bilder: 0
Alter: 49
Registriert: 06 Mai 2014 22:28
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Waschbar

Re: Nameswahl: Windeln oder Inkontinenzhose?

Beitrag #28 von adrian82 » 09 Aug 2014 10:16


@ Frankfurter

Ja so denke ich auch, der Vergleich mit dem Abfall ist treffend.

Die videos habe ich mir überflugsweise angeschaut, finde sie eher langweilig. Warum 5 Minuten brauchen um drei Windeln zu zeigen ?

Zudem kann ich nicht englisch.

Der Begriff "Hilfsmittel" stört mich schon lange weil er kompliziert ist und bei mir mehr die Idee eines Werkzeuges aufkommen lässt: eine Schaufel ist ein Hilfsmittel um Dreck aufzunehmen, eine Bürste ein Hilfsmittel um Dreck wegzufegen.

Sachen die ich am Körper trage sind für mich nicht Hilfsmittel. Aber eine Krücke schon, um mit einem kaputten Bein gut fortzukommen.
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Re: Nameswahl: Windeln oder Inkontinenzhose?

Beitrag #29 von xja » 11 Aug 2014 06:18


@Adrian82

Leider ist im Medizinischen Bereich der Begriff Hilfsmittel was anderes. Dort ist es ein Gegenstand, der dem Patienten hilft trotz seinder Behinderung ein normaleres Leben zu führen.

Also Zahnspange ist kein Hilfsmittel, da dort die Zähne korrigert wird. Eine Prothese schon da sie die Zähne ersetzt.
Es hat auch nicht damit zu tun ob man die Hilfsmittel am Körper trägt oder nicht.
Es gibt diverse Hilfsmittel die am oder im Körper getragen werden,
Denke ich an Hörgeräte, Prothesen, Einlagen, Windeln, Stützen. Auch eine Krücke oder Rollstuhl die nicht am Korper getragen werden gehören dazu.
Das einzige ist bei den Hilfsmittel das sie keinen Therapeutischen Zweck erfüllen.
z.B. Krücke die Krücke sorgt nicht das das Bein wieder gesund wird, sondern dass man wieder besser laufen kann.
Hörgerät sorgt nicht dafür das die Ohren gesund werden, sondern dass der Betroffene besser hören kann.
Prothese sorgt nicht dass die Zähne nachwachsen, aber er kann wieder essen.
Windeln: sorgen nicht das die Blase wieder voll funktioniert, sondern damit können wir wirden unterwegs sein ohne Angst zu haben, dass die Hosen nass werden.

Es sind alles Mittel mit denen die Betroffenen mit der Behinderung besser umgehen können.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 49
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Re: Nameswahl: Windeln oder Inkontinenzhose?

Beitrag #30 von Cveta » 09 Dez 2014 13:22


Seni schreibt auf seine Packungen"Windelhosen für Erwachsene" bzw auf Polnisch "pieluchomajtki dla dorosłych".

Da weiß jeder, warum es geht.
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 178
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

VorherigeNächste

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron