???

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

???

Beitrag #1 von Anno » 18 Jan 2012 21:19


Hallo.

Folgen es Problem liegt vor.

Ich wahr 7 Jahre stark Cannabis abhängig wodurch sich eine Angstörung mit Depressionen entwickelt hat .

Nach meinem Krankenhaus Aufenthalt hab ich angefangen Nachts ins Bett zu machen.
Ich dachte zuerst das seien Nebenwirkungen von dem Psychopharmakas und habe mir nicht weiter bei gedacht nun ist es schon 3 Jahre so das ich 3-5 in der Woche in einem nassen Bett aufwache.
Da ich jetzt seit 4 Wochen meine Medis nicht mehr nehme und aber auch keine Besserung in Sicht ist Fang ich langsam echt an mir sorgen zu machen .

Einen Arzt habe ich bis jetzt noch nicht aufgesucht da die Scharm einfach zu groß ist .

Ich hoffe mir kann jemand helfen daher bitte ich euch um ernstgemeinte Antworten – Vorschläge
Benutzeravatar
Anno
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 29
Registriert: 18 Jan 2012 20:59
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: ?

Beitrag #2 von Helmut » 18 Jan 2012 22:49


Hallo Anno,

erst mal herzlich willkommen bei uns hier im Forum.

Es können durchaus Nebenwirkungen sein, einige Psychopharmaka sind dafür bekannt, dass sich solche Nebenwirkungen haben können. Auch wenn du die Medis abgesetzt hast kann es eine gewisse Zeit dauer bis die Nebenwirkungen verschwinden.

Auf alle Fälle solltest du einen Termin beim Urologen und Psychologen machen, um abklären zu können ob das Bettnässen eine organische Ursache hat, oder ob es eher von der psychischen Seite her kommt. Du brauchst dich nicht zu schämen, etwa 1% der Erwachsenen in Deutschland sind noch Bettnässer.

Du solltest auch ein Blasentagebuch führen und dort eintragen wann du wieviel getrunken hast und wann du wieviel auf der Toilette entleert hast. Wenn du Nachts Einlagen/Windeln trägst, dann wiege diese (vom Gewicht das Leergewicht abziehen) und notiere das auch im Tagebuch. Diese Aufzeichnungen helfen dem Urologen dein Bettnässen zu beurteilen.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron