Nachts jetzt auch?

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Nachts jetzt auch?

Beitrag #1 von Olli » 30 Mai 2012 13:33


Hallo zusammen,

wuerde gerne hierzu die Meinung / Erfahrung der anderen Forumteilnehmer hoeren.

Hab' mich jetzt nach ueber einem Jahr Dranginko gut mit der Situation abgefunden / akzeptiert. Versuche mit Medikamenten habe ich aufgegeben und die Windel als Kleidungsstueck tagsueber akzeptiert.
Nachts bin ich "windelfrei" und geniesse das auch. Muss halt Nachts mehrmals raus und bin mal mehr oder weniger "erschlagen" morgens. Ich wache beim "Drang" auf und muss dann sofort raus aus dem Bett, was bei dem kurzen Weg auch unfallfrei funktioniert. Mittlerweile gehen mir die naechtlichen Schlafstoerungen an die Substanz und genau hier beginnt mein Dilemma - ich weiss das auch Nachts eine Windel sinnvoll waere, habe aber eine gewisse Angst davor ggf. die letzte windelfreie Zeit aufzugeben.
Ich habe tagsueber im laufe der Monate die Erfahrung gemacht das ich den Drang zwar warnehme aber das kurz darauffolgende einnaessen "normal" ist und in der Warnehmung in den Hintergrund rueckt. Wenn diese Entwicklung Nachts vergleichbar ist koennte dies dann ja zwingend 24/7 Windeln bedeuten.

Welche Erfahrungen habt ihr?

LG, Olli
Benutzeravatar
Olli
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 45
Registriert: 21 Feb 2011 22:39
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: neurologische Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #2 von adrian82 » 31 Mai 2012 00:34


Hallo Olli

direkt habe ich keine Erfahrungen, weiss aber von Leuten die - aus verschiedenen Gründen - nicht durchschlafen können.

Vor allem wenn ich nicht gut drauf bin, schlafe ich mit Windeln sofort ein und ohne "Pause" durch und bin am anderen Tag wieder voll fit.

Es kommt natürlich drauf an welche Windeln Du benutzest, wenn es in der Art der kürzlich hier getesteten sind, begreife ich, dass Du keinen grossen Bock auf diese dauerhaften Begleiter hast. Ich habe mich damit nicht gut gefühlt.

Versuche es doch mit Flanellwindeln - wenn die "Produktion" nicht allzu gross ist, und schlafe ruhig ein.

.sleep:
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Beitrag #3 von Struppi » 01 Jun 2012 15:06


Hallo Olli,

wenn Du die Zeit ohne "Windel" brauchst und nicht aufgeben möchtest (was ich sehr gut verstehen kann), das Aufstehen aber zur Belastung wird, versuch' es doch ggf. mit einer Urinflasche (gibts für ca. 5,00 € im Sanitätsgeschäft) nebst Betthalterung.

Wenn der Harndrang einsetzt hast du die Flasche und mußt nicht aufstehen, der Kreislauf fährt nicht richtig hoch und du kannst schneller wieder einschlafen.

Ist bestimmt nicht die ultimative Lösung, könnte aber ein "Spagat" zwischen der nächtlichen Vollversorgung mit Inkoslip oder ständigem Aufstehen sein.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Versuch ohne Windel nachts gescheitert

Beitrag #4 von hajoe » 03 Jun 2012 10:35


Hallo Olli,
Bin auch einer der immer wieder versucht ohne Windeln zu leben. Und jedesmal muss ich klein beigeben.
Heute Sonntag trage ich zur Vorsorge nur eine weite Reingummihose. Regelmässig, jede Stunde gehe ich zu Toilette. Bisher bin ich noch trocken aber morgen kommt wieder eine SuperSeni Trio Air Maxi zum Einsatz.
Nachts habe ich nach mehreren nassen Unfällen klein beigegeben und bin jetzt immer gewindelt.
Meine Nachruhe brauche ich für mein Wohlergehen.

:lach: , es grüsst dich, Hajoe
Auch mit Inkontinenzkann man leben!
Benutzeravatar
hajoe
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 92
Registriert: 29 Dez 2004 17:21
Wohnort: Schweiz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Wittwer
Art der Inkontinenz: Harn
Hilfsmittel: Urinal oder Windeln

Versuch ohne Windel nachts gescheitert

Beitrag #5 von hajoe » 03 Jun 2012 10:45


Hallo Olli,
Bin auch einer der immer wieder versucht ohne Windeln zu leben. Und jedesmal muss ich klein beigeben.
Heute Sonntag trage ich zur Vorsorge nur eine weite Reingummihose. Regelmässig, jede Stunde gehe ich zu Toilette. Bisher bin ich noch trocken aber morgen kommt wieder eine SuperSeni Trio Air Maxi zum Einsatz.
Nachts habe ich nach mehreren nassen Unfällen klein beigegeben und bin jetzt immer gewindelt.
Meine Nachruhe brauche ich für mein Wohlergehen.

:lach: , es grüsst dich, Hajoe
Auch mit Inkontinenzkann man leben!
Benutzeravatar
hajoe
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 92
Registriert: 29 Dez 2004 17:21
Wohnort: Schweiz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Wittwer
Art der Inkontinenz: Harn
Hilfsmittel: Urinal oder Windeln


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron