Seit 4 Tagen einen DK

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Seit 4 Tagen einen DK

Beitrag #1 von walter443 » 20 Sep 2012 14:50


Hallo,
habe seit 4 Tagen einen also Mo.17.09.12 einen DK CH 16 und finde es grausam da ich ein Stäniges Gribbeln an der Harnröhren eingang habe.

da ich nun von meinem Vaterweiß der nun schon nicht mehr unter uns weilt das es wen der DK ständig offen ist sich die Blase verändert ( schrumpft ) habe das halb mir eine Klemme an gemacht das dieses nicht passieren kann.

nun warum habe ich denn DK = habe mir eine Endzündung in der Harnröhre zugezogen wo her auch immer das es beim Pullern gebrand hat wie Irre das ich sogar HEULEND vom Klo kam . Resultat kaum getrunken das ich nicht mehr Pullern musste und so langsam Austrocknete,mein Urin wurde immer dunkler und war den schon Blutig .

nun soll ich das teil so 3-6 wochen in mir Tragen :( problem mit dem Beinbeutel habe ich auf der Arbeit= leiter rauf runter 2tens ich habe ständig denn druck das ich muss wel die Blase voll ist wegen dem abklemmen da ich nun auch wieder viel trinke

und 3tens weis ich nicht wie ich es meiner Parnerin erklären soll die ich nur am WE sehe und sie auch sicher nicht nur TV schauen möchte .Ihr wißt was ich meine auch mit 54 bin ich noch sehr Aktiv was das an geht.
4tens weiß ich das bei einem DK der länger liegt und gezogen wird der Balon der ja vorher nicht zu sehen war ausgelatscht ist unt höllische schmerzen bereitet wenn der DK gezogen oder gewechselt wird.

wie kann ich mich vor diesen SCHMERZEN schützen

was ich ich besser machen das ich den Druck Bedürfnis zum Pullern besser im griff bekomme

wie erkläre ich es meiner =Partnerin die wenn wir uns unterhalten über Pflege sie ist Altenpflegerin und ja sagt viel Negatives über algemeine Inkontinens

ich danke euch für TIPS
walter
Benutzeravatar
walter443
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 61
Registriert: 20 Sep 2012 06:20
Wohnort: Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasenendzündung
Hilfsmittel: DK

Beitrag #2 von thmod » 21 Sep 2012 13:53


Welcher Arzt legt einem nen DK bei ner Urethritis?

Das ist völlig kontraindiziert oder irre ich mich?

Das wäre, wenn's so is ja schon ein Kunstfehler. Einen Fremdkörper durch ne entzündete Harnröhre zu schieben?! Das muss doch höllisch weg tun!?
Benutzeravatar
thmod
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 30
Alter: 43
Registriert: 04 Sep 2009 10:27
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: -/-
Hilfsmittel: -/-

Beitrag #3 von walter443 » 21 Sep 2012 16:28


na klasse AW das fragst du nen Maler

schmerzen hmm das habe ich kaum gemerkt die anderen waren genauso stark, jetzt habe ich keine schmerzen nur das gefül das mir ständig jemand an der Eichel grabbelt
Benutzeravatar
walter443
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 61
Registriert: 20 Sep 2012 06:20
Wohnort: Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasenendzündung
Hilfsmittel: DK

Beitrag #4 von thmod » 21 Sep 2012 16:54


Die fragen waren zum größten Teil auch an andere User gerichtet.

Und bei welchem Arzt du warst solltest du auch als Maler wissen! ;-)

Also zu Katheterfragen bzgl. "Tragekomfort" kann ich als Benutzer von saugenden Hilfsmitteln leider nichts sagen.

Deine Frage zum Umgang mit deiner Partnerin:

Da solltest du ganz offen ansprechen, dass du wegen deiner Erkrankung einen Katheter trägst und fertig. Da sie aus der Pflege kommt sollte sie da ja Verständnis für haben. Ich finde Offenheit in einer Beziehung sehr wichtig und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man Probleme zu zweit besser bewältigen kann, auch eine Inkontinenz.

Zusätzlich solltest du es lassen den Katheter abzuklemmen, da du dadurch eine Infektion noch zusätzlich begünstigst, wenn der Arzt die Keime mit dem Katheter nicht eh schon in die Blase geschoben hat.

Hat der Arzt dir Medikamente verschrieben? Davon hast du noch nichts gesagt.

Gruß Thmod
Benutzeravatar
thmod
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 30
Alter: 43
Registriert: 04 Sep 2009 10:27
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: -/-
Hilfsmittel: -/-

Beitrag #5 von detlev » 22 Sep 2012 09:12


Hi !!!
Also jetzt muss ich mal meinen Senf dazugeben.erstmal einen dk drinzuhaben ist gar nicht schlimm, ist ja alles zum wohle der gesundheit und kein arzt macht ihn ohne gründe rein.ich hatte auch die probleme das ich die erste woche gar nicht überstehe, aber wegen meinem restharn (500 ml und mehr) musste ich isk machen. dadurch wurde meine blase nur noch größer wurde. ich habe eine schlaffe blase und das schon seit geburt an. nur ich habe soviele urologen durchgemacht und keiner konnte helfen,doch seit zwei jahren habe ich einen gefunden den ich anrufen kann wann ich will und er mir hilft,.
meine frau steht zu mir und hilft mir so gut sie kann.

gruß detlev
Benutzeravatar
detlev
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 46
Registriert: 06 Okt 2009 08:48
Wohnort: klein rodensleben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harninkontinenz überlauf
Hilfsmittel: dauerkatheter

Beitrag #6 von walter443 » 22 Sep 2012 13:43


ok Dedlef
komme nun auch etwas besser klar damit.
bin auf jedenfall beschwerde frei , blöde gefühl am hanrören eingang geht langsam auch.
aber meine Partnerin kommt nicht so damit klar,a: möchte sie ja mehr als das ding anschauen das hat sie auf der arbeit genug, und b: labert sie mir jetzt einen vor das wenn der dk gezogen wird ich ständig feut bin also ich das wasser nicht mehr richtig halten kann und dann windeln tragen muss könnte ja gleich ins altenheim gehen und mich windeln lassen meint sie :(

hoffe nur das das nicht wirklich so ist

Wir haben danach kaum gesprochen mit einander sie hat nur noch auf der arbeit angerufen und gesagt sie würde zusätzlich dienst mache weil ja so wenig Personal am we ist. Und das nur weil es mit dem Sex nun nicht geht
also KEIN Verständnis dafür .

!!!ein anderer User fragte was ich an medikamente bekomme ----weiß ich jetzt nicht da ich mir die pillen in eine Medbox gemacht habe und es mir nicht gemerkt habe wie die heißen :oops: ist irgend ein Antibiotika dickegroß längliche tabletten kann man kaum schlucken breche sie mir duch steht was mit 1200 drauf
gruß walter
Benutzeravatar
walter443
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 61
Registriert: 20 Sep 2012 06:20
Wohnort: Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasenendzündung
Hilfsmittel: DK

Beitrag #7 von Sebald » 22 Sep 2012 17:41


Hallo Walter,

also so richtig nachvollziehen kann ich die Geschichte nicht. Dazu drei Gedanken:

1. Wenn eure Beziehung nur auf wochenendlichem Sex beruht, dann stört so ein Katheter natürlich sehr. Und wenn deiner Freundin nun zum Sex keine Alternative einfällt - und/oder sie wegen des Katheters nicht mehr zwischen dir und 'ihren' alten Menschen unterscheiden kann, dann gibt es wohl auch keinen wirklichen Tipp, was man ihr denn nun erzählen könnte.

Vielleicht aber der Hinweis: Katheter werden in Krankenhäuser oft vorüber gehend gelegt. Auch bei jungen Menschen. Diese sind danach aber weder für den Rest des Lebens undicht, noch gehen sie nach dem Krankenhaus direkt ins Altersheim.

2. Die Fragen der Leute, die dir bislang geantwortet haben, gehen in die Richtung, ob du bei einem Urologen warst oder bei (d)einem Hausarzt. Hin und wieder gibt es nämlich auch Hausärzte, die ein bisschen gedankenfrei einen Katheter legen...

3. Ich persönlich würde nie Medikamente nehmen, von denen ich nicht weiss, wie sie heißen. Schon allein der Nebenwirkungen wegen.

Wie gesagt, einfach nur ein paar Gedanken...

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 238
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #8 von Tom252 » 02 Okt 2012 13:24


Hallo Walter,

man bekommt sicherlich vom DK keine Schrumpfblase nach 6 Wochen dazu muss man ihn schon etwas länger tragen. Was die Beweglichkeit angeht, so sind Beinbeutel in der Regel mit längeren Leitungen versehen und wenn dies nicht reichen sollte gibt es noch Verlängerungen und Verbindungsstücke. Besser wie diese Beingurte sind sogenannte Taschenstrümpfe in der der Beutel verschwindet.

Viele Grüße

Tom
Benutzeravatar
Tom252
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 49
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron