Windeln in der Arbeit

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Windeln in der Arbeit

Beitrag #1 von Ensi » 02 Apr 2014 18:10


Ich arbeite in einer Kita als Kinderpflegerin durch meine Spastische Dipligie habe ich die Harn Inkontinenz und trage Windeln, weil ich mich damit sicher fühle als mit einer Vorlage. Ich hatte vorher nichts getragen an Einlagen, Windeln usw. Seit 2012 trage ich Windeln zu Hause Tag und Nacht. Ich werde mein Schweine Hund überwinden und Windeln auch in der Öffentlichkeit tragen. Ich wurde in meiner Ausbildung ausgelacht das ich noch Pampers brauch und ein Baby bin. Vordem auslachen habe ich bedenken deswegen, wende ich mich an Euch, dass ich mir vielleicht Hilfreiche Tipps geben könnt. Ohne Windeln ist die Unterhose feucht bzw. wenn ich dann Heim komme ist es mir schon passiert das die Hose nasse wurde und ich mich umziehen musste.

Wie macht ihr es in der Arbeit das man die Windel nicht sieht bzw. das man sie zwischen durch wechseln muss?

Liebe Grüße

Ines :D
Benutzeravatar
Ensi
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 42
Registriert: 31 Mär 2014 15:03
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz und manchmal Stuhlinkontinet
Hilfsmittel: Windeln Tena Original Super und Tena Original Maxi

Re: Windeln in der Arbeit

Beitrag #2 von Sebald » 02 Apr 2014 18:46


Hallo Ines,

wenn deine Blasenentleerung nicht soo stark ist (so klingt es), dann reichen vielleicht auch die sogenannten Pull-ons.

Abena, Attends, Tena (eigentlich fast alle Hersteller) haben diese im Programm.

Die liegen halt gut an und können wie normale Unterwäsche getragen werden. Man kann sie also leicht hoch und runter ziehen.

Nachteile:
a) sie saugen nicht so gut auf wie die üblichen Slips (sollte bei Dir aber nicht so dramatisch sein);
b) die Hersteller wollen für diese Pull-ons meist eine Zuzahlung haben. Das ist die private Zuzahlung. Also ein Betrag, der über gesetzlich Zuzahlung hinaus geht, die man für Hilfsmittel erstatten muss. - Ein leidiges Thema hier im Forum.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 234
Alter: 47
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Re: Windeln in der Arbeit

Beitrag #3 von Ensi » 02 Apr 2014 19:11


Hallo Sebald, :D

danke für den Tipp. Ich habe die Tena Pants auch schon gehabt, die sind bei mir ausgelaufen, die war ohne Saugstärke. Dann hatte ich die Tena Plus und die war dann nass, dass ich dann einen nassen Fleck im Schrittbereich hatte. Die Windel wenn ich sie ausziehe ist komplett nass sowie in der Nacht. Ich nässe im Liegen im Bett ein ohne, dass ich schlafe.

Wünsche Dir einen sonnigen Abend.

Liebe Grüße

Ines
Benutzeravatar
Ensi
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 42
Registriert: 31 Mär 2014 15:03
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz und manchmal Stuhlinkontinet
Hilfsmittel: Windeln Tena Original Super und Tena Original Maxi

Re: Windeln in der Arbeit

Beitrag #4 von Sebald » 03 Apr 2014 06:07


Ja, hmm,

man könnte natürlich auch bei den anderen Herstellern mal schauen, ob deren Pull-ons besser saugen. Von Tena gibt es die Pants auch noch in 'Maxi'.

Ansonsten kannst Du alle von mir genannten Hersteller aber auch mal anrufen oder per mail anschreiben und dir Muster bestellen.

Natürlich nur, wenn du die Nachtwindel eben nicht auch am Tag benutzen willst.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 234
Alter: 47
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Re: Windeln in der Arbeit

Beitrag #5 von Ensi » 03 Apr 2014 09:33


Hallo Sebald,

ich trage am Tag die Tena Plus Windeln und in der Nacht die Tena Super. Ich persönlich komme mit Windel besser zurecht als mit Einlagen, Vorlagen und den Tena Pants. Eine Windel wechsel geht einfacher als die Tena pants da muss ich mich komplett ausziehen um sie zu wechseln, wenn sie nass ist.

Liebe Grüße

Ines :D
Benutzeravatar
Ensi
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 42
Registriert: 31 Mär 2014 15:03
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz und manchmal Stuhlinkontinet
Hilfsmittel: Windeln Tena Original Super und Tena Original Maxi

Re: Windeln in der Arbeit

Beitrag #6 von bm56 » 05 Apr 2014 10:11


Hallo Ensi
bei mir ist auch so das ich lieber Windeln trage als Vorlagen oder Pants. Das ist viel sicherer. Darüber trage ich eine Gummihose. Ich trage das so rund um die Uhr.
LG
Bernd
Benutzeravatar
bm56
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 62
Registriert: 03 Nov 2010 12:33
Wohnort: nähe Kassel
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: Windeln

Re: Windeln in der Arbeit

Beitrag #7 von Ensi » 05 Apr 2014 10:48


Hallo Bernd, :D

wie machst du das in der Arbeit mit deiner Windel, dass es keiner sieht bzw. mit den wechsel deiner Windel ?
Liebe Grüße Ines :-)

P.s Wünsche dir ein schönes Wochenende.
Benutzeravatar
Ensi
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 42
Registriert: 31 Mär 2014 15:03
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz und manchmal Stuhlinkontinet
Hilfsmittel: Windeln Tena Original Super und Tena Original Maxi

Re: Windeln in der Arbeit

Beitrag #8 von Helmut » 05 Apr 2014 12:39


Hallo Ines,

es ist Verständlich dass du dich Unsicher fühlst, in der Öffentlichkeit Windeln zu tragen, aber keine Sorge es merkt normal keiner.

Wichtig ist dass du eine Windel wählst welche genügend Saugkraft besitzt, aber trotzdem nicht zu dick ist. Im Alltag ist ein Wechselintervall von etwa alle 4 Stunden anzustreben was auch bei einem Gesunden den üblichen Toilettengang entspricht. Daran orientierst du dich bei der Auswahl der Windel dass sie die in der Zeit anfallende Urinmenge sicher aufnimmt. Mobile Betroffene mit stärkerer Inkontinenz bevorzugen häufig richtige Windeln und keine Pants oder Vorlagen, da sie sicherer am Körper fixiert sind und damit mehr an Sicherheit vor dem Auslaufen bieten.

Bei der Kleidung solltest du darauf achten dass diese nicht zu eng ist, sprich bei hautengen Hosen wird man die Windel sehen können. Daher lieber weitere Hosen tragen welche auch nicht zu kurz sind sonst könnte die Windel auch hier am oberen Rand oder am Bein sichtbar sein. Gleiches gilt auch für das T-Shirt, das sollte lieber etwas länger sein damit es nicht heraus rutscht wenn du dich bügst und so die Windel am Rand sichtbar wird. Du kannst darunter auch einen Body tragen, da gibt es sehr viele Modelle abgesehen von den klassischen Inkontinenzbodys, auch Bodys welche wie ein Hemd oder T-Shirt aussehen.

Für Unterwegs kannst du die benötigten Windeln und ggf. Feuchttücher und Müll- bzw. Windelbeutel in eine Gürteltasche geben oder du nimmst eine Kulturtasche mit, was bei Frauen ja als ganz normal betrachtet wird. In die Tasche kannst auch noch andere Dinge geben wie etwa Tampons, Taschentücher, Schminkzeug .... das fällt dann keinem auf. Die gebrauchte Windel steckst dann in einen Müllbeutel und gibst sie in den Mülleimer welche ja oft auf Damentoiletten zu finden sind.

Du siehst also, es ist kein Problem auch mit Windeln in der Öffentlichkeit unterwegs zu sein ohne dass jemand was davon mitbekommt.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Windeln in der Arbeit

Beitrag #9 von Oldie » 06 Apr 2014 22:41


Bin Rentner, also nicht mehr in Arbeit. Da ich nach Prostata-OP nie trocken wurde, muss ich stets geschützt sein, also tags und nachts. Trage den Schutz immer in einer Netzhose, das habe ich in Klinik und REHA so gelernt bzw. bestätigt gefunden.
Gehe daher nie ohne Ersatzschutz aus dem Haus und achte bei längerem Wege im voraus auf Toi.-optionen.
Ist ein Wechsel nötig, so entsorge ich manchmal im Toi-Raum, geht aber bei Männern oft nicht , weil kein Abfallbehälter überall üblich.
Deshalb habe ich dafür einen kleineren Plastikbeutel dabei, dann gehts in den nächsten öff. Abfallbehälter damit.

Weshalb ich hier schreibe ist eigentlich der allg, wiederholt gebräuchliche Ausdruck WINDEL. Ich kannte früher nur Einlagen oder Vorlagen. Natürlich gibt es da div. Größen oder Ausführungen. Um aber den Beiträgen richtig folgen zu können, kann kurz mal erläutert werden, wo die begrifflichen und realen Unterschiede zwischen Einlagen, Vorlagen und Windeln liegen?

Gruß!
Benutzeravatar
Oldie
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 50
Registriert: 27 Okt 2013 20:37
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: post Prostataektomie
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Windeln in der Arbeit

Beitrag #10 von Helmut » 07 Apr 2014 11:28


Hallo Oldie,

klar kann ich dir mal die Unterschiede erklären, ist ganz einfach. Einlagen und Vorlagen sind für leichte bis mittlere Inkontinenz, manche Vorlagen auch bis zur schweren Inkontinenz geeignet und werden auch als zweiteilige Systeme bezeichnet. Die Einlagen werden in der Regel in die Unterhose eingeklebt, ähnlich wie eine Damenbinde. Vorlagen dagegen werden zusammen mit Fixierhosen verwendet um sie sicher am Körper zu fixieren.

Der Begriff Windel steht hier für die Inkontinenz Slips welche wie bei den Babywindeln mit Klebe- oder Klettstreifen verschlossen werden. Sie benötigen keine zusätzliche Fixierung und werden daher auch als einteilige Systeme bezeichnet. Die sogenannten Pants gehören auch zu den einteiligen Systemen.

Du kannst dich ja mal auf unseren Themenseiten über saugende Inkontinenz Hilfsmittel umschauen, da findest noch genauere Infos dazu.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Nächste

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron