Hilfe erbeten: Leistenschmerzen durch Hilfsmittel möglich ??

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Hilfe erbeten: Leistenschmerzen durch Hilfsmittel möglich ??

Beitrag #1 von Stefan82 » 15 Jun 2014 20:02


Liebe Forengemeinde,

ich habe ein Problem wobei mir niemand so richtig helfen kann und hoffe hier Ideen zu bekommen oder sogar Lösungsvorschläge zu erhalten :-)

Zum Problem:
Ich habe seit mehreren Monaten Schmerzen (nicht richtig schlimm, eher so eine stechen/ ziehen) in der rechten Leistengegend (strahlt oft in den rechten Hoden aus).
Mein Urologe findet nichts (Sonografie, Urikult, Blut alles "tiptop"). Schon 2mal "alles" untersucht.
Es besteht der Verdacht das der Schmerz orthopädische Ursachen hat. Ich habe zeitweise Probleme mit dem Rücken und der Hüfte. Aber auch der Orthopäde ist skeptisch, schließt einen Zusammenhang aber zumindest nicht völlig aus.

Meine Frage: Kann es sein, dass der Leisten- (Hoden) schmerz mit den verwendeten Inkohilfsmitteln (Slips) zusammenhängt? Ich habe zur Zeit öfters den Eindruck, dass wenn die Slips aufquellen der "Schmerz" stärker wird.
Ich verwende schon immer das gleiche Produkt (Attends M10), hatte damit noch nie Probleme und eigentlich passt er sehr gut. Ist der Slip neu sitzt er im Schritt auch recht locker. Nur gebraucht ist durch die Volumenzunahme natürlich alles "kompakter".

Hat das schon jemand (wahrscheinlich eher die Männer unter uns ;-) ) derartige Effekte beobachtet bzw. irgendwelche Zusammenhänge festgestellt?

Ich wäre für alle Ideen und/ oder Ratschläge sehr dankbar, denn langsam bin ich etwas aufgeschmissen.

Tausend Dank im Voraus und viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Stefan82
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 36
Registriert: 11 Aug 2009 12:29
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz (neurog.), RDS
Hilfsmittel: Attends Slips

Re: Hilfe erbeten: Leistenschmerzen durch Hilfsmittel möglich ??

Beitrag #2 von Stefan » 16 Jun 2014 11:26


Hallo Stefan,

ich hatte früher mal die selben Probleme. Auch ich hatte das Gefühl, dass die Schmerzen stärker werden, bzw. auftreten, wenn ich einen auf dicke Hose mache. Nach einem Boxenstop wars dann schlagartig besser.

Mein Urologe stellte damals einen Wasserbruch im Hoden fest und meinte da müsse man nichts machen. Nach einiger Zeit ist das ganze von selbst vergangen, bzw tritt nur noch ganz selten auf.

Stefan
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 432
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Re: Hilfe erbeten: Leistenschmerzen durch Hilfsmittel möglich ??

Beitrag #3 von Helmut » 18 Jun 2014 01:41


Hallo Stefan82,

habe ich auch schon gehabt, sind nicht direkt Schmerzen, eher ein Ziehen wie du auch schreibst. Bei mir war die Ursache immer dass die unteren Kleber der Slips dann zu stramm und relativ weit unten befestigt waren, so dass sie im Sitzen in der Leistenbeuge zu liegen kamen. Das führt dazu dass der Blutfluß gestört wurde und eben diese "Schmerzen" auslöste. Abhilfe ist die unteren Kleber etwas schräg nach oben kleben und nicht zu stramm, dann kommt das seltener vor. Die beobachtung dass das eher passiert wenn die Windel schon mehr eingenässt war, habe ich dabei auch gemacht, obenso dass der "Schmerz" nach dem Wechsel schnell weg war.

Du könntest mal statt der Attends Regular M10 die Attends Active M10 oder die Attends Adjustable M10 nehmen, da habe ich das noch nicht beobachtet.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Hilfe erbeten: Leistenschmerzen durch Hilfsmittel möglich ??

Beitrag #4 von Stefan82 » 18 Jun 2014 09:47


Hallo zusammen,
vielen Dank für die hilfreichen Antworten :-)
@Stefan:
Ich war gestern nochmal beim Arzt. Eine Hydrozele (Wasserbruch) wurde ausgeschlossen.
Nach momentaner Einschätzung kommt es von der Bandscheibe. Das muss aber ein MRT in den nächsten Wochen erst klären/ bestätigen.
Es decken sich Vorkommen, Häufigkeit und Intensität mit den Rückenschmerzen, was dafür spricht.
Wenn das Zutrifft, verstehe ich nur nicht, warum (ähnlich wie bei dir) mir ein Boxenstop Linderung verschafft ?!
Vorallem weil mir der Zusammenhang damit nicht ganz einleuchten will, zw. mgl. Bandscheibenvorfall, einen auf ¨dicke Hose¨ machen und der beschriebenen Schmerzsymptomatik :-/
@Helmut:
Vielen Dank für deine Nachricht.
Deine Beschreibung deckt sich ziemlich mit meinem subjektiven Eindruck.
Auch denke ich, dass der Schmerz und die Bandscheibe eher ein zusätzliches Thema ist zu dem was du beschrieben hast.
Das mit dem Einschneiden habe ich auch schon vermutet und entsprechend ¨ alles¨ so locker justiert, dass ich teilweise eine (nicht einschneidende) Fixierhose drüberziehen musste damit nicht alles der Schwerkraft entgegennfällt :-)
Der Erfolg war mäßig. Ist es so komisch. Dann denkt man gerade geht es weg, und am nächsten morgen ist es wieder da. :-/
Mit den Active könnte ichs nochmal testen, das ist eine Idee (wenn der Versorger nicht so unflexibel wäre, aber anderes Thema)
Ist das Problem mit den der Klettfläche bei den Active jetzt besser. Hatte das nie hinbekommn, dass die nicht irgenndwie durchscheuern. Einmal verutschen hatte gereicht, damit die Beuge für Tage wund war.

Helmut, wie lange ging denn so eine Phase bei dir? Hast du dein Slipklebetechnik dauerhaft umgestellt, damit es nicht wieder auftritt oder, hast du alles wieder zum alten gedreht nachdem es weg war :)

Auf jeden Fall vielen Dank euch Leute. Ist schon eine große Erleichterung, dass das andere auch kennen (auch wenn das an sich schade ist und ich es niemanden wünsche ;) )

Vielen Dank und viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Stefan82
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 36
Registriert: 11 Aug 2009 12:29
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz (neurog.), RDS
Hilfsmittel: Attends Slips

Re: Hilfe erbeten: Leistenschmerzen durch Hilfsmittel möglich ??

Beitrag #5 von Helmut » 21 Jun 2014 22:17


Hallo Stefan,

die haben die Position der Klettverschlüsse bei den Active irgendwann mal etwas verändert, sollte jetzt besser sein. Ich verwende ja die Regular, mit denen komme ich gut klar. Seit ich die Kreuzklebetechnik verwende, sitzt die Windel besser und schneidet auch weniger bei mir in die Beuge ein. Die Adjustable ist jetzt auch nicht schlecht, seit sie den Saugkern von der Active dort verwenden und den Pampers dry max Saugkern raus nahmen.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron