Blase unterwegs verschließen?

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Blase unterwegs verschließen?

Beitrag #1 von Tabs » 20 Jun 2016 20:18


Hallo ihr Lieben,

Ich bin noch ganz frisch hier im Forum, verzeiht, wenn ich mich ungeschickt anstelle! :(

Durch eine spina bifida bin ich unter anderem harninkontinent.
Bei der Blasenspiegelung im Mai diesen Jahres kam unter anderem heraus, dass eine "Christbaumblase" besteht, die 750 ml fasst, dass viele Muskeln und Ausstülpunen vorhanden sind; zudem besteht eine chronische Entzündung; ich muss jetzt auch wieder den ISK durchführen, hab häufig Infekte - die ganze Litanei.
Dazu kommen zahlreiche psychische Erkrankungen.

Nun war ich eben bei der Physiotherapie zum Beckenbodentraining und meine Physiotherapeutin sagte mir, es gibt (wohl in Sanitätshäusern) so eine Art Blasenverschließer, ein wiederverwendbares Ding für unterwegs. Trotz google bin ich aber noch nicht drauf gekommen, wie eben dieses Ding heißt, wie es genau funktioniert usw. Kann mir hier jemand weiterhelfen? Gerade für wichtige Wege wäre so etwas doch sehr hilfreich.

Danke schon einmal!

Tabs
Benutzeravatar
Tabs
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 33
Registriert: 20 Jun 2016 20:08
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Beziehung
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz; Stuhlteilinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen, Windeln

Re: Blase unterwegs verschließen?

Beitrag #2 von Brandy » 21 Jun 2016 18:58


Hallo Tabs,

vorerst einmal herzlich willkommen hier im Forum.

So wie du habe auch ich Spina bifida und die von dir geschilderte Problematik ist mir sehr vertraut. Von einem solchen "Blasenverschluss" habe ich allerdings noch nicht gehört, aber vielleicht kennt das jemand anderer hier im Forum.

Ich wünsche dir jedenfalls einen guten Erfahrungsaustausch.

LG
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Re: Blase unterwegs verschließen?

Beitrag #3 von Tabs » 21 Jun 2016 19:35


Hallo Brandy,

Lieben Dank! :)
Benutzeravatar
Tabs
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 33
Registriert: 20 Jun 2016 20:08
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Beziehung
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz; Stuhlteilinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen, Windeln

Re: Blase unterwegs verschließen?

Beitrag #4 von Cveta » 23 Jun 2016 00:53


Hallo Tabs,

ich habe von Vaginaltampons gelesen, die dann die Harnröhre indirekt abdichten, habe so was aber selber noch nicht verwendet. Gff. mal bei Deiner Gynäkologin nachtragen.

LG Cveta
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 178
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Re: Blase unterwegs verschließen?

Beitrag #5 von Tabs » 23 Jun 2016 13:10


Hallo Cveta,

Danke für den Tipp! Da werde ich mal nachfragen :)
Benutzeravatar
Tabs
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 33
Registriert: 20 Jun 2016 20:08
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Beziehung
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz; Stuhlteilinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen, Windeln

Re: Blase unterwegs verschließen?

Beitrag #6 von Helmut » 25 Jun 2016 13:44


Hallo Tabs,

von mir auch ein herzliches willkommen bei uns hier im Forum. :sm13:

das was du da beschreibst, ist ein typisches Problem bei neurologischen Blasenentleerungsstörungen. Bei dir ist es vermutlich so, dass das Zusammenspiel zwischen Blase und Schließmuskel nicht stimmt, die Blase zieht sich zusammen und der Schließmuskel öffnet nicht oder nur sehr verzögert. Die Folge ist dass der Blasenmuskel mit viel Kraft dagegen ankämpfen muss, um den Urin aus der Blase zu bekommen. Mit der Zeit wird der Blasenmuskel immer stärker und damit auch dicker, ist wie bei einem Kraftsportler auch welcher mit dem Training kräftigere Muskeln bekommt. Das bleibt aber nicht ganz ohne Folgen, denn die Blase ändert dadurch ihre Form und sieht dann eben wie ein "Christbaum" aus. Auch für die Nieren ist das nicht ganz ungefährlich, denn durch den ständigen hohen Druck in der Blase kann im laufe der Zeit auch der Urin wieder zurück in die Nieren gepresst werden, was zu Nierenschäden führen kann.

Um die Nieren nicht zu gefährden, musst du eben den ISK machen um deine Blase zu entlasten. Klar kann durch den ISK auch das Risiko einer Blasenentzündung ansteigen, aber das lässt sich mit Hygiene und ggf. vorbeugende Medikamente gut im Griff halten.

Das was du suchst, das sind sogenannte Harnröhren-Plugs, die sind aus Silikon und werden wie die Katheter in die Harnröhre mit einem Hilfsmittel eingeführt. Am oberen Ende das sich in der Blase befindet, ist ein kleiner Ballon welcher den Stöpsel in der Blase hält, sobald das Einführtool entfernt wurde. Du findest so etwas zum Beispiel unter dem Namen FemSoft, die gibt es in verschiedenen Größen. Ob dieses Hilfsmittel für dich überhaupt geeignet ist, das musst du mit deinem Urologen abklären.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Blase unterwegs verschließen?

Beitrag #7 von Tabs » 25 Jun 2016 13:50


Hallo Helmut,

Vielen lieben Dank!

Die Erklärungen helfen mir beim (Mich-Selbst-)Verstehen weiter, toll :)

Das mit diesen Plugs klingt ja sehr interessant, das werde ich beim nächsten Urologen-Termin mit meiner Urologin bereden.
Im Juli steht nämlich die (schon lange geplante, wegen HWI aber häufig verschobene) Urodynamik an. Damit wäre die Diagnostik dann erstmal durch und wir können schauen, welche Maßnahmen zum ISk noch zusätzlich möglih sind.

Im Moment habe ich wieder einen HWI, die Combur-9-Streifen zeigen "schönste bunte" Ergebnisse, Nierenschmerzen, Schlappheit - also geht es Montag gleich wieder zur Urinabgabe.

Ich wünsche euch ein beschwerdearmes Wochenende!
(Und bei der Hitze jetzt noch mehr trinken als eh schon ;) )

Tabs
Benutzeravatar
Tabs
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 33
Registriert: 20 Jun 2016 20:08
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Beziehung
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz; Stuhlteilinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen, Windeln

Re: Blase unterwegs verschließen?

Beitrag #8 von Helmut » 25 Jun 2016 15:08


Hallo Tabs,

die Urodynamik solltest du auf alle Fälle nicht verpassen, die gibt einen guten Aufschluss darüber wie es um deine Blase steht. Dabei werden das Volumen der Blase bestimmt, die Druckverhältnisse in der Blase, dem Schließmuskel und der Harnröhre gemessen. Über Elektroden werden auch die Nervenimpulse mit ausgewertet, das alles zusammen zeigt wie gut die Blase funktioniert und was genau für eine Störung der Blasenfunktion vorliegt. Etwas unangenehmer als die Blasenspiegelung ist die Urodynamik schon, aber in der Regel nicht schmerzhaft.

Bin mal auf deinen Bericht gespannt wie es dir bei der Urodynamik ergangen ist und was dabei heraus kam.

Klar bei der Hitze musst viel trinken, besonders du bei deinem HWI, das spült die Erreger aus der Blase raus. :bier:

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Blase unterwegs verschließen?

Beitrag #9 von Tabs » 25 Jun 2016 17:02


Hallo Helmut,

Ja, so eine UD ist zwar nicht grade ein Spaß, für mch am ehesten schambesetzt; aber die Untersuchung ist am Ende auch nicht so schlimm, wie die Angst zuvor. In meiner Kindheit wurde das ja auch noch anders gemacht als heute. Meine Urologin macht es direkt in ihrer Praxis, vertraute Gesichter sind mir da schon wichtig. (Die Blasenspiegelung im Krankenhaus war da blöder)
Ich sag dann hier Bescheid, wie die UD gelaufen ist, ein paar Wochen hab ich bis dahin noch Zeit.

Ich trinke fleißig, Wasser und Tee. Meine Ergotherapeutin hat mir noch Thymiantee empfohlen.

:bier:

Liebe Grüße,
Tabs
Benutzeravatar
Tabs
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 33
Registriert: 20 Jun 2016 20:08
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Beziehung
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz; Stuhlteilinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen, Windeln


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron