Rahmenvertrag

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Rahmenvertrag

Beitrag #1 von Stutzer » 27 Feb 2004 22:54


Hallo geplagte Inkontinezversorgungsdraufzahler

Heute habe ich den Rahmenvertrag zwischen der Fa. Abena GmbH und den Krankenkassen TK Hamburg; KKH Hannover; GEK Schwäbisch-Gmünd; HKK Bremen; HEK Hamburg sowie der HZK Hanburg erhalten.

Er beinhaltet die Versorgung mit Iknkontinezhilfsmitteln für Patienten.

Zu bezeihen ist er bei der jeweiligen Krankenkasse.

Ich denke mal dass das schon mal ein Schritt in die Richtung adäquater Versorgungsmöglichkeiten ist.

Wer dazu noch Fragen hat möge mir bitte eine Mail schreiben, ich antworte dann garantiert asap.

Bis dahin alles Gute
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
(Themenstarter)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 54
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Rahmenvertrag

Beitrag #2 von Chris » 28 Feb 2004 14:40


Hallo Lutz,

der von dir genannte Rahmenvertrag bezieht sich nicht nur auf Produkte aus dem Hause Abena, eine ganze Reihe weiterer Lieferanten und Großhändler sind diesem Vertrag beigetreten. Unter anderem die Fa. Formazell sowie die Großhändler Inkoserve, Eurocare, Praximed und Medimarkt. Dadurch kann das komplette Spektrum der Markenartikel aus dem Hause Abena, Hartmann, Tena .... bezogen werden.

Auch was die beteiligten Kassen anlangt habe ich die Information, dass ein Kassengruppe namens AEV diesen Rahmen ausgehandelt hat. Diese enthält noch eine Reihe mehr Kassen als die von dir genannten. Nach Auskunft der Fa Hartmann ist die Abmachung sehr dynamisch und ständig treten weitere Liferanten und Kassen bei.

Besonders interessant finde ich, dass ein Festbetrag (ges. Zuzahlung) von 3,70€ je Patient und Monat abgerechnet wird und dafür die gesamte verordnete Versorgung geliefert wird. Das bedeutet, dass sowohl "leicht Inkontinente", mit einem Bedarf von einem Packet Vorlagen, als auch der schwerst Betroffene, der 2-3 Karton supersaugstarker Windeln je Monat braucht für den gleichen Pauschbetrag, seine Versorgung bekommt.

Ich hoffe, dass diese Zusatzinformationen einige weitere Betroffene veranlassen, bei ihrer Kasse nachzuhaken und auf Beitritt zu dieser Regelung zu drängen. Wenn sich dieses Model durchsetzt, haben wir eine Menge erreicht und erhalten eine gute Versorgung zu zahlbaren Bedingungen.

In diesem Sinne allen noch ein schönes Wochenende

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron