Blasenspiegelung

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Blasenspiegelung

Beitrag #1 von Gulliam » 21 Nov 2016 20:54


Ich war vor drei Wochen zur Untersuchung, und da habe ich dem Urologen gesagt, das ich in Wochenabständen schon mal einen Tropfen Blut im Urin habe. Darauf hat er mir gesagt, da muss er die Blase spiegeln. Das war am 17.11.
Jetzt habe ich das Gefühl, das bei mir die Inkontinenz bedeutend besser geworden ist.
Kann es sein, das er mit dem Gerät etwas ungewollt repariert hat.?
Viele Grüsse
Gulliam
Benutzeravatar
Gulliam
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 222
Alter: 81
Registriert: 18 Feb 2006 20:16
Wohnort: Regio Aachen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Witwer
Art der Inkontinenz: Urin
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Blasenspiegelung

Beitrag #2 von Georges » 21 Nov 2016 21:41


Hallo Gulliam,

um welcher Art von Inkontinenz handelt es sich in Ihrem Fall? Mit diesem Gerät durchstößt man mit "sanftem Gewalt" den Blasenschließmuskel. Ob man dabei z. B. etwas wieder in Modell bringen kann, weiß ich nicht. Es würde mich aber brennend interessieren was der Urologe hierzu sagt. Sprechen Sie ihm auf jeden Fall mal darauf an, wurde ich vorschlagen.

Viele Grüße,
Georg
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 154
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron