Was passierten mit mir??

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Was passierten mit mir??

Beitrag #1 von Farfallina » 09 Jul 2017 16:48


Hallo liebe Mitglieder!

Ich habe mich heute registriert da ich mit meiner Situation ziemlich überfordert bin.

Bin weiblich, 34, 1 Geburt (Kaiserschnitt), ein paar Kilo zu viel auf den rippen, nichts gravierendes. Seit ich denken kann Plage ich mich immer wieder mit blasenentzündungen, besonders im Winter, fast ständige Antibiotika (wirken teilweise nicht mehr)

Es hat vor Ca. 4 Monaten angefangen, dass ich zeitweise nicht rechtzeitig aufs wc geschafft habe, ich habe es gespürt das ich muss, plötzlich hat sich die Blase zusammengezogen und urin lief ein bisschen aus ( kleiner Fleck auf der Hose) da hab ich mir noch nichts dabei gedacht, bzw. Mist wieder blasenentzündung..nur ich hatte keine Schmerzen.
Ein paar Tage war alles ok, dann wieder das gleiche. Und dann war wieder gut.
Sind über Wochenende ans Meer gefahren, blöderweise sind wir im Stau gestanden wegen einer Baustelle da kam wieder dieser Drang bei dem sich die Hälfte von meiner Blase entleert hat. Mein Kind schlief, mein Mann machte große Augen, ich weinte und wollte versinken. (Zum Glück ist er sehr verständnisvoll)
Das Wochenende ist letztendlich ohne großen "Pannen" verlaufen (habe mir dort Einlagen gekauft für alle Fälle)

Sind wieder nach Hause, Arbeit, Haushalt, Alltag halt. Jetzt kann ich nicht genau den Tag sagen, aber bald danach bin ich im nassen Bett aufgewacht. Hab mich krank gemeldet und den ganzen Tag geweint. Ich hoffte das es nicht mehr passiert. In der Tat, nächste Nacht ist nichts gewesen, und übernächste auch, dann passierte es wieder,

Bin zum Hausarzt, er untersuchte Urin - alles in Ordnung, schickte mich weiter zum Frauenarzt, der wiederum nichts feststellen konnte. Wieder zum Hausarzt, diesmal gab er mir spasmolyt und Überweisung zum Urologen. Diagnose: dranginkontinenz und enuresis nocturna. Spasmolyt hat nichts geholfen, außer das mir schwindlig war. Mitbekommen habe ich auch Rezept für Inkontinenz Slip die ich dann nach dem ersten Shock im Sanitätshaus holte (die Dame war total nett die mich beraten hat)

Termin beim Urologen hatte ich vor 2 Wochen (hab für Tag pants gekauft da ich mittlerweile außer Haus sonst nicht zurecht komme)
Beim Urologen nahmen die mir Harn über den Katheter (einmalkatheter), soweit alles ok. Termin für blasenspiegelung erst Ende august. Da ich spasmolyt nicht vertragen hab gab er mir santizor. Die nehme ich jetzt, ohne großartiger Wirkung. Dafür hab ich ständig trockenen Mund und bin müde.

Das ganze macht mich ziemlich fertig, ständig,
Entschuldigung den Ausdruck, die Windeln tragen zu müssen, kann mich damit nicht abfinden, kann mich nicht richtig bewegen, Schwitze, bin teilweise wund bei der Hitze trotz häufigen waschen..man kann es hören..das knistern..
ich war fröhlicher Mensch, jetzt könnte ich nur heulen.
Wir haben vor langem Urlaub gebucht, ich habe keine Ahnung wie ich jetzt auf den Strand gehen soll, oder im Hotel die gebrauchten Sachen entsorgen kann..

Warum passiert mir das obwohl alle bisherigen Untersuchungen in Ordnung waren?

Danke euch für lesen
Benutzeravatar
Farfallina
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 35
Registriert: 09 Jul 2017 16:21
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, enuresis nocturna
Hilfsmittel: Tena Maxi Slip, Molicare super plus, Tena Pants

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron