Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Ramona, Marco N., MSN, Benjamin

Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #1 von mantho » 01 Aug 2017 12:23


Hallo zusammen,

meine Mutter (80 Jahre) ist Inkontinent (+ Pflegegrad 2) und bezieht seit geraumer Zeit Vorlagen von MediMarkt.
Das läuft über ein ärztliches Rezept mit dem Text "Diag.: Harninkontinenz, Zur Teilnahme am gesell. Leben. Inkontinenzverordnung saugend".
Das Rezept hat eine Dauer von 6 Monaten. Die Krankenkasse ist Viactiv mit einer Pauschale von 23,80.

Das Problem ist nun, dass die maximale Anzahl der Vorlagen auf täglich 6 Stück begrenzt ist. Ist es richtig, dass das nicht änderbar ist?
Tatsache ist, dass meine Mutter wesentlich mehr Einlagen pro Tag braucht.

Vielen Dank im Voraus.

Grüße, Manfred
Benutzeravatar
mantho
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 57
Registriert: 01 Aug 2017 12:09
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #2 von Mylenium » 01 Aug 2017 12:53


Solange auf dem Rezept keine Stückzahl und Produktname aufgeführt ist, kann der Lieferant da im Prinzip machen, was er will. Hier hilft es nur, entsprechend in Widerspruch/ Beschwerde zu gehen und sich mit Kasse und Lieferant rumzuärgern. Zum Rest kann und muss man nicht viel sagen, da ohne Kenntnis des genauen Produktes keine qualitative Aussage möglich ist. Bei entsprechender Saugstärke gelten 6 Stück pro Tag laut Stellungnahme des MDS/ MDK als ausreichend, auch wenn man natürlich spekulieren könnte, dass MediMarkt hier vermutlich wieder versucht, seinen eigenen Schrott mit möglichst großer Gewinnspanne zu verticken und nur schwache Produkte ohne Aufzahlung liefert. Dieser Anbieter ist leider sehr berüchtigt für sowas...

Mylenium
[Pour Mylène, ange sur terre]
-----------------------------------
24/7 in Windeln
Benutzeravatar
Mylenium
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 55
Bilder: 0
Alter: 42
Registriert: 02 Aug 2016 16:16
Wohnort: Leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #3 von mantho » 01 Aug 2017 13:18


Danke für Deinen Kommentar. Gibt es bessere Anbieter bzw. Hersteller, wie z.B. Hartmann?
Benutzeravatar
mantho
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 57
Registriert: 01 Aug 2017 12:09
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #4 von Cveta » 01 Aug 2017 13:20


Hi,

kommst das nicht billiger, selber Windeln zum Zukleben zu Kaufen und die Einlösung des Rezeptes zu verzichten?

Ich hatte diese Diskussion letztens mit meiner Sozialarbeiterin.

LG Cveta
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 153
Alter: 47
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Re: Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #5 von mantho » 01 Aug 2017 13:32


Zurzeit bezahlen wir die gesetzliche Zuzahlung 2,38 im Monat und für 80 Einlagen SEGUNA Comfort mini maxi 6,53 Mehrkostenanteil.
Wenn ich zwischendurch mal im Penny 80 Stück kaufen muss, kosten die 18 Euro.

Grüße,
Manfred
Benutzeravatar
mantho
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 57
Registriert: 01 Aug 2017 12:09
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #6 von Marco N. » 01 Aug 2017 14:02


Hallo Manfred,

willkommen bei uns im Forum.

Die Regelversorgung von anatomischen Inkontinenzvorlagen beträgt 4-5 Stück pro Tag 6 Stück mit ärztlichem Attest. Dies muss der Leistungserbringer ohne wirtschaftliche Aufschläge leisten. Zu zahlen ist nur die gesetzliche Zuzahlung.

Bei erreichen der Regelversorgung wird zunächst auf die höhere Saugleistung gewechselt, bevor eine höhere Stückzahl außerhalb der Regelversorgung beantragt wird.

Der sogenannte wirtschaftliche Aufschlag muss nur bei Abweichung von der Regelversorgung und/oder Rezept seitens des Patienten geleistet werden.
Dies bedeutet wenn du zum Beispiel 5 Vorlagen mittlerer Saugstärke auf dem Rezept stehen hast aber eine höhere Saugstärke haben möchtest ist der Aufschlag zu leisten. Wenn lediglich nur das Rezept erfüllt werden soll (in deinem Fall Regelversorgung) brauchst du das nicht.

Dies ist in den Hilfsmittelrichtlinien (HilfsM-RL) §7 sowie SGB V geregelt.

Die andere Frage ist schwer zu beantworten. Jeder hat sein bevorzugtes Produkt und dementsprechend wirst du auch viele verschiedene Antworten erhalten. So gut wie jeder Hersteller hat Vorlagen im Sortiment (Seni, Attends, Hartmann, Igefa und und und) Da kann eigentlich nur über Muster probiert werden.

Viele Grüße
Marco N.

Hallo Cveta,

warum nur wirst due diese Diskussion gehabt haben.
Sozialleistungen sind nicht dafür da, Kassenleistungen zu finanzieren. :roll:

Gruß
Marco N.
Marco Naumann
(SVI e.V. - 2. Vorstand)

Telefon: 030 / 97008206
Brief: Marco Naumann, Birnbaumring 9, 13159 Berlin
Benutzeravatar
Marco N.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 75
Bilder: 10
Alter: 34
Registriert: 12 Jan 2016 18:49
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Medikamente und Windeln

Re: Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #7 von hollyhunter » 01 Aug 2017 14:54


verwandte von mir haben sehr gute erfahrung mit hartmann-produkten gemacht. saugt viel auf, ist atmungsaktiv und die klettverschlüsse kann man mehrmals öffnen.

wenn man bei hartmann ein rezept einreicht, erhält man vorher proben zum testen und man kann dort praktischerweise anrufen, um fragen zu stellen. das ist bei medi-markt ja leider anders. die sind telefonisch ganz schlecht zu erreichen.

ich hab gehört, dass seni-produkte auch gut sein sollen. da kann man auch sein rezept hinschicken.
Benutzeravatar
hollyhunter
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 42
Registriert: 20 Jul 2017 15:39
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #8 von mantho » 01 Aug 2017 15:16


Danke Hollyhunter für Deine Empfehlungen.
Benutzeravatar
mantho
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 57
Registriert: 01 Aug 2017 12:09
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #9 von Mike64 » 01 Aug 2017 18:14


Hi, wenn die nicht liefern, was sie sollen, droh der KK mit einer Eilkage vor dem Sozialgericht!

Hilft schon mal ungemein! :twisted:

VG
Benutzeravatar
Mike64
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 82
Alter: 52
Registriert: 13 Nov 2016 13:09
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Pflegender Angehöriger
Hilfsmittel: Einlagen Pands

Re: Frage nach der max. gelieferten Anzahl an Vorlagen

Beitrag #10 von mantho » 02 Aug 2017 13:06


Mich würde interessieren, ob es hier im Forum Mitstreiter gibt, die es geschafft haben, eine höhere Anzahl Inkontinenzhilfen und qualitativ höherwertige ohne Mehrkosten zu bekommen.
Ich bin auf verschiedene Internet Quellen gestoßen:
http://bvkm.de/wp-content/uploads/Muste ... svertr.pdf
https://www.pflege-durch-angehoerige.de ... e-bezahlt/

Diese erwecken den Anschein, dass man nur hart genug auf seine Rechte beharren soll. Gibt es hierzu Erfahrungen?

Grüße,
Manfred
Benutzeravatar
mantho
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 57
Registriert: 01 Aug 2017 12:09
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron