Wie ist das mit den Selbsthilfegruppen

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Wie ist das mit den Selbsthilfegruppen

Beitrag #1 von Robert » 09 Mär 2004 20:03


(vor allem ... in Österreich?)

Hallo!

Ich bin der Neue.

Ich habe mich hier bei Euch registriert um einen ersten Schritt aus der Isolation zu tun. Das ist ein ziemlich schwieriges Unterfangen, denn es gibt nicht viele Menschen die einem ein Wegbegleiter sind wenn sie mit dem Thema 'Inkontinenz' in Berührung kommen. Zumindest meiner Erfahrung nach.

Beim surfen, der heiligen Google-Maschine sei Dank, bin ich auf diese Website gestoßen, und der Inhalt war so serios, dass ich beschlossen habe hier beizutreten. Das war vor zwei Jahren, heute habe ich den Mut gefunden mich hier zu registrieren :)

Meine Frage ist folgende, wie ist das mit den Selbsthilfegruppen? Warum sind nur 3 SH-Gruppen aus Österreich aufgelistet, die zudem alle ausserhalb meiner Reichweite sind (Linz 120 km, Graz 350 km, Wien 380 km) gibt es nicht mehr, ist in unserem Land das Thema wirklich noch immer mit soviel Unbehagen behaftet, dass sich keiner darüber reden zu traut?

Ich würde mich gerne einbringen, und Erfahrungen austauschen, aber wie laufen solche Gruppen ab? Meine Angst ist eigentlich, dass ich wenn ich zu solch einer Gruppe gehen würde, was mich extrem viel Überwindung kosten würde, sich der Altersschnitt der Gruppe halbieren würde, ich werde heuer erst 30, und ich mich dort fehl am Platze fühlen würde. Gibt es überhaup SH-Gruppen für jüngere Menschen?

Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen, vielleicht bin ich hier ja richtig.

mit hoffenden Grüßen
Robert
Benutzeravatar
Robert
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 57
Alter: 44
Registriert: 09 Mär 2004 19:06
Wohnort: Oberösterreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #2 von Alf » 10 Mär 2004 14:21


Hallo Robert
komme auch aus Österreich
ich selber kenne auch keine in der SH Gruppe die in der Nähe wären
bei mir sind wie du beschieben hast das alle so weit weg sind.


grüsse Alf
Benutzeravatar
Alf
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 53
Registriert: 27 Mai 2003 11:12
Wohnort: Österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harninko
Hilfsmittel: Windel

Beitrag #3 von Stefan » 10 Mär 2004 16:05


Hallo Robert,

das mit den Selbsthilfegruppen ist so eine Sache. Sicher kostet es viel Überwindung in eine Selbsthilfegruppe zu gehen, aber selbst eine Gruppe zu gründen kostet noch mehr Überwindung.

Genau das ist der gordische Knoten! Wenn sich Keiner bereit erklärt eine Selbsthilfegruppe zu gründen, dann gibt es keine Selbsthilfegruppe vor Ort. Wir vom Selbsthilfeverband können (auch in Österreich) nur Unterstützung anbieten für Leute die gerne eine Gruppe machen wollen. Die Unterstützung besteht in Plakaten, Flyern und Broschüren, sowie in Tips und Tricks für Themen und Führung der Gruppe.

In Österreich gibt es derzeit nur drei Selbsthilfegruppen, davon ist keine einzige eine Selbsthilfegruppe des Selbsthilfeverbandes. Das Problem Österreich ist auch, dass diese Selbsthilfegruppen untereinander nicht kommunizieren und teilweise als Inseln arbeiten. In Deutschland wird wenigstens telefonischer Kontakt gehalten, auch wenn die Gruppen nicht dem Selbsthilfeverband angehören. Auch ein Problem, in Österreich und teilweise in Deutschland, ist die Führung durch eine Person. Der Selbsthilfeverband toleriert dies nur in der Aufbauphase, dannach besteht eine Gruppe aus Gruppenleiter, stellvertretenden Gruppenleiter und dem Sprecher der Gruppe. Das soll die Last auf mehrere Schultern verteilen und die Arbeitsfähigkeit der Gruppe bei Ausfall einzelner Personen sicherstellen.

Zum der Altersverteilung in den Selbsthilfegruppen muss ich sagen, dass die älteren Semester (ab 60) in der Überzahl sind. Auch in meiner eigenen Gruppe. Leider finden sehr viele junge Leute, dass Selbsthilfegruppen nur was für alte Leute sind. Das ist grundlegend falsch. Auch die Meinung, dass man mit Älteren nicht über sein Problem reden kann ist falsch. Ich habe festgestellt, dass die Probleme immer gleich sind, ob 17 oder 71.

Mein Tip wäre, dass sich Alle die keine Selbsthilfegruppe in der Nähe haben, sich erst mal an unsere Geschäftsstelle in AUgsburg zu wenden. Dort könnte man versuchen mal alle Leute (z.B. aus Oberösterreich) zu sammel und ggf. anzumailen. Wie gesagt wichtig wäre ein Leithammel, dem die armen Seelen folgen könnten.

Viele Grüße in die Wüste (äh Österreich)

Stefan
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 431
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #4 von Robert » 10 Mär 2004 16:22


Danke für Eure Antworten!

Nun, da ich zufällig Freunde in Augsburg (Pferrsee) habe werde ich dieses Angebot gerne annehmen, und würde gerne einmal vorbeikommen. Allerdings sind solche Ausflüge vorher zu planen, und daher würde ich gerne die Öffnungszeiten eurer Geschäftsstelle wissen, da spolche Ausflüge eher nur an Wochenenden stattfinden können. (Im Impressum habe ich nichts gefunden)

mit freundlichen Grüßen
Robert
mit freundlichen Grüßen
Robert
Benutzeravatar
Robert
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 57
Alter: 44
Registriert: 09 Mär 2004 19:06
Wohnort: Oberösterreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #5 von Robert » 11 Mär 2004 14:32


Ähm, ich habe jetzt noch eine Frage zur Mitgiedschaft im Verband:

Kann ich den Mitgliedsantrag auch faxen?

Gruß
Robert
Benutzeravatar
Robert
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 57
Alter: 44
Registriert: 09 Mär 2004 19:06
Wohnort: Oberösterreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #6 von Stefan » 11 Mär 2004 18:58


Hallo Robert,

klar kannst Du Deine Mitgliedschaft auch Faxen oder per Post schicken.

Für einen Besuch in unserer Geschäftsstelle stimme Dich bitte mit Helmut Schreiber (Hier im Netz als Helmut) ab.

Du kannst auch gerne anrufen.

Hier unsere Infos zur Geschäftsstelle:
Selbsthilfeverband Inkontinenz e.V.
Geschäftstelle
Bahnhofsstraße 14
86150 Augsburg
Telefon 0821 / 31983790
Fax: 0821 / 31983791
!Da wir das Alles ehrenamtlich machen, kann es sein das Keiner da ist. Probier es einfach (ggf. Abends) nochmal oder sprich auf den Anrufbeantworter!


Stefan
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 431
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #7 von Robert » 12 Mär 2004 07:27


Merci, wird so gemacht

gruß aus der Wüste :D

Robert
Benutzeravatar
Robert
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 57
Alter: 44
Registriert: 09 Mär 2004 19:06
Wohnort: Oberösterreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #8 von Alf » 15 Mär 2004 13:12


Hallo Robert

Wennn dir nichs ausmacht würde ich gerne villeicht mit dir mitfahren nach Augsburg
were toll wenn du mich mitnimmst
bis balt ALF
Benutzeravatar
Alf
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 53
Registriert: 27 Mai 2003 11:12
Wohnort: Österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harninko
Hilfsmittel: Windel


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron