Alle Jahre wieder ...

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Alle Jahre wieder ...

Beitrag #1 von Toralf » 04 Okt 2017 11:25


Hallo,

aus aktuellem Anlass würde mich interessieren, wie es bei euch mit der Inko-Versorgung im Moment aussieht.

Bekommt ihr die Qualität und die Menge, die ihr braucht, bzw. wie es bei euch auf dem Rezept steht?
Müsst ihr noch Zuzahlungen leisten, bzw. selber Inko-Material nachkaufen?

Ich war froh, für ein paar Monate Ruhe zu haben und nun geht der Zirkus plötzlich wieder von vorn los:

- Produkt zu teuer (I-Net sagt etwas anderes im Vergleich zur Konkurrenz)
- zu hoher Verbrauch (4 Stk. in 24 h sind mM unrealistisch, von Hygiene ganz zu schweigen)
- usw.

Mein Urologe wird sich freuen. Schließlich darf er neben seiner eigentlichen Arbeit mal wieder ein neues Attest schreiben, da das alte zwischenzeitlich verschwunden war (wie gut, dass ich eine Kopie hatte) und dann auf einmal nicht mehr länger anerkannt wird.

Ich frage mich, was sich in den letzten Monaten bei den Produkten / der Belieferung verbessert haben soll. Ich für meinen Teil fühle mich noch immer wie ein Hamster im Laufrad. :puke:
Benutzeravatar
Toralf
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 46
Alter: 44
Registriert: 01 Mär 2017 17:13
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn- / Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windel

Re: Alle Jahre wieder ...

Beitrag #2 von Powerfix » 04 Okt 2017 11:40


Hi
Habe immer wieder Kämpfe aus zu tragen.Wollte Lieferanten vergleichen (um ggf bessere Versorgung zu erreichen) aber die geizen jetzt sogar mit Muster besonders wenn du ihnen sagst du bekommst wo anders bessere Windelhosen für weniger Kosten und sie sollen Mal die saugstarken schicken. Ich glaube die haben Angst das ich ihnen zu teuer komm mit höherer Versorgungsqualität,da ja alles auf Ausgleich besteht .
Frage an dich : du hast im Profil Stuhlinkontinenz, warum dann ein Attest vom Urologen ?
Benutzeravatar
Powerfix
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 86
Bilder: 3
Registriert: 24 Okt 2012 22:41
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna, Harntröpfeln, Dranginko, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslip, Vorlagen , Analtampons

Re: Alle Jahre wieder ...

Beitrag #3 von Toralf » 04 Okt 2017 12:16


Powerfix hat geschrieben:Frage an dich : du hast im Profil Stuhlinkontinenz, warum dann ein Attest vom Urologen ?


Ich habe beides (Stuhl und Harn), was dem Versorger und der KK auch bekannt ist.
Benutzeravatar
Toralf
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 46
Alter: 44
Registriert: 01 Mär 2017 17:13
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn- / Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windel

Re: Alle Jahre wieder ...

Beitrag #4 von hollyhunter » 04 Okt 2017 16:45


also ich erhalte viel weniger von der kasse als ich eigentlich bräuchte - bei meiner harn- und stuhlinkontinenz.

nach vielen anrufen, briefen und kämpfen bei der krankenkasse haben mein mann und ich entschieden, einfach selbst dazu zu kaufen. stellt euch das mal vor: bei manchen produkten ist selber zahlen sogar günstiger als die zuzahlung bei der kassenversorgung!!! ein witz?!

ich empfehle produkte bei online shops zu vergleichen! da kann man einiges sparen im gegensatz beim kauf in apotheken. ach ja, inkontinenzartikel aus drogeriemärkten kann ich gar nicht empfehlen, saugen wenig und billiges material.
Benutzeravatar
hollyhunter
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 44
Registriert: 20 Jul 2017 15:39
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Alle Jahre wieder ...

Beitrag #5 von Mike64 » 04 Okt 2017 17:43


hollyhunter hat geschrieben:...und kämpfen bei der krankenkasse haben mein mann und ich entschieden, einfach selbst dazu zu kaufen..


Und genau DESWEGEN funktioniert das ganze System mit den Leistungserbringern!

Was schlagt Ihr Euch damit herum? Eilklage beim Sozialgericht einreichen! Dann werden die oft etwas geschmeidiger :twisted:

LG
Benutzeravatar
Mike64
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 73
Alter: 54
Registriert: 13 Nov 2016 13:09
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Pflegender Angehöriger
Hilfsmittel: Einlagen Pands

Re: Alle Jahre wieder ...

Beitrag #6 von Marco N. » 04 Okt 2017 19:46


Hallo hollyhunter,

da muss ich Mike 64 recht geben.

Nur wenn man bereit ist zu Kämpfen verändert man was. Auf dieses Verhalten wird von den Krankenkassen und Leistungserbringern spekuliert.

Ich persönlich habe mich auch diesem Kampf gestellt und kann zumindest schon sagen, dass ich eine Einstweilige Anordnung gegen meine Krankenkasse in der Hand habe.

Zudem wurde der Krankenkasse schon vom Gericht signalisiert, dass die sich keine Dummheiten mehr einfallen lassen soll. Nun gut die versuchen es halt doch und somit wird noch eine Klage im Hauptsacheverfahren von mir angestrebt.

Aber meine Versorgung ist schon durch die Einstweilige Anordnung sicher gestellt bis ein endgültiges Urteil da ist oder die Krankenkasse endlich zur Besinnung kommt.

Was ich damit sagen möchte ist, dass es sich lohnt zu Kämpfen. Klar es braucht ein wenig Zeit und man muss erstmal in Vorkasse mit der Versorgung gehen aber da es eine sehr hohe Erfolgschance gibt bekommt man das Geld auch wieder. Wenn man dazu auch noch einen Anwalt hat der weiß was er tut, dann kostet es auch nicht allzu viele Nerven. :wink:

BITTE kämpft für euer Recht sonst wird sich nie was ändern.

Viele Grüße
Marco N.
Marco Naumann
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 030 / 97008206
Brief: Marco Naumann, Birnbaumring 9, 13159 Berlin
Benutzeravatar
Marco N.
Admin
Admin
 
Beiträge: 120
Bilder: 17
Alter: 35
Registriert: 12 Jan 2016 18:49
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Medikamente und Inkontinenzslips

Re: Alle Jahre wieder ...

Beitrag #7 von Mylenium » 05 Okt 2017 10:19


Sehe ich auch so, zumal die KKs wissen, dass sie sich rechtswidrig verhalten. Man darf denen das nicht durchgehen lassen und muss eben notfalls klagen. Da das ganze erstmal nix kostet, kein Anwaltsgebot/-zwang besteht und von der Form her keine großen Anforderungen bestehen, kann ich, abgesehen von der ewig langen Dauer der Verfahren, da erstmal keinen Grund sehen, warum man es nicht tun sollte. Marco N. hat schon recht - ohne den nötigen Gegenwind werden die KKs ihre Haltung nicht überdenken und ändern. Zynisch gesagt müssten eigentlich mal so viele Leute klagen, dass die Kosten für die Verfahren die Kasse so an die Grenze bringen, dass es billiger wird, die Leistungen einfach zu bezahlen. Leider sind wir davon aber noch weit entfernt, weil selbst Menschen, die lebenserhaltende Dinge wie z.b. Beatmungsgeräte brauchen, viel zu oft den Schwanz einziehen und gar nicht erst klagen...

Pi
[Pour Mylène, ange sur terre]
Benutzeravatar
Mylenium
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 93
Bilder: 0
Alter: 44
Registriert: 02 Aug 2016 16:16
Wohnort: Leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Alle Jahre wieder ...

Beitrag #8 von Gulliam » 06 Okt 2017 10:39


Habe überhaupt keine Probleme, Anfang vom Jahr bekomme ich vom Urologen ein Rezept, das schicke ich nach Attents, und jeden Monat bekomme ich ein Paket mit Vorlagen.
Zuzahlung 2,80 €
Viele Grüsse
Gulliam
Benutzeravatar
Gulliam
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 222
Alter: 81
Registriert: 18 Feb 2006 20:16
Wohnort: Regio Aachen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Witwer
Art der Inkontinenz: Urin
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Alle Jahre wieder ...

Beitrag #9 von Cveta » 11 Okt 2017 16:22


Hallo,

nicht jeder das die psychische Stabiltät vor der klage beim Sozialhericht, besonders, wenn er/sie schon mal von Richtern bei einer Einzelverhandlung beim Amtsgericht verhöhnt wurde.

LG Cveta
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 178
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Re: Alle Jahre wieder ...

Beitrag #10 von Mike64 » 11 Okt 2017 17:09


Cveta hat geschrieben:Hallo,

nicht jeder die psychische Stabiltät


Leider sind es die wenigsten, die noch die Kraft und den Mut haben sowas durch zu ziehen.

Und genau DAS ist es ja, was diese Verbrecher wissen und worauf das ganze System basiert. Die warten entweder so lange, bis der Patient frustriert aufgibt,
oder das er/sie verstorben ist.

Traurig, aber wahr :aerger:

LG
Benutzeravatar
Mike64
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 73
Alter: 54
Registriert: 13 Nov 2016 13:09
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Pflegender Angehöriger
Hilfsmittel: Einlagen Pands

Nächste

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron