Ärger mit Windelvorlagen

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Ärger mit Windelvorlagen

Beitrag #1 von andrea5 » 28 Aug 2018 21:40


Hallo alle Zusammen,

melde mich nach ziemlich langer Zeit wieder zurück. Mein Sohn (frühkindlicher Autist) ist nachts immer noch nicht trocken. Was mich eigentlich ärgert, ich habe jahrelange die Windelvorlagen von REWE gekauft. Die waren richtig gut. Zwei Stück in die Windelpants getan für die nachts. Die haben schön aufgesogen. Nun gibt es sie nicht mehr. Die von COSMEA taugen überhaupt nichts. Kind ist im Schritt nass. Ich nutze ja weiterhin das "persönliche trägerübergreifend Budget", d.h ich bekomme
ca. 13 Euro im Monat und kaufe davon Windelpants. Ich benutze entweder die Pants von Tena, Attends Pull ons, Abriflex. Die Pants sollen lt. Hersteller zwischen 1200 ml bis 1700 ml saugen, was ich aber nicht glaube. Es geht nur mit Vorlagen. Bekomme demnächst Abri San (ca.11 x 35 cm). Die probiere ich mal aus.


Kennt jemand von euch noch andere gute Windelvorlagen?


LG Andrea
Benutzeravatar
andrea5
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 53
Registriert: 19 Jan 2016 19:19
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Kind ist inkontinent
Hilfsmittel: Windelpants mit Vorlagen

Re: Ärger mit Windelvorlagen

Beitrag #2 von Georges » 29 Aug 2018 21:44


Hi,

Vorlagen in Pants, oder in Windelslips, halte ich nicht für die beste Lösung. Pants und Windelslips sind dafür nicht konzipiert. Die vom Hersteller angegebenen Saugvolumen sind alle Laborwerte nach festgelegte Normen. In der Regel halten die Produkte in der Praxis oft nur die Hälfte der angegebenen Volumen aus. Auch die Aufnahmegeschwindigkeit variiert. Kleinere Mengen sind einfacher und schneller im Saugkern als dass einen großen Schwall auf einmal in der Hose landet.
Aus diesem Grund verwende ich auch immer häufiger Windelslips in eine etwas höhere Saugstärke. Außerdem, Pants müssen gut am Körper anschließen, ansonsten laufen diese im Liegen oft aus.

Wird Ihr Kind gar nicht wach nachts, dann kann man überlegen ob Windelslips für die Nacht nicht die bessere Wahl sind. Sollte es hin und wieder mal aufwachen und auf die Toilette gehen müssen, sind Pants oder andere Produkte für mobile Menschen die bessere Wahl. Je nach dem wie viel Urin es verliert, und wie alt Ihr Kind ist, es gibt ggf. auch schöne Produkte von einem schwedischen Hersteller der den Pjama produziert. Dies sind Pyjamahosen mit eingebauter Stoffwindel und diese halten auch 500ml aus. Nachteil, sie sind in der Anschaffung etwas kostspielig.

Ich kenne mich mit der Rechtslage noch zu wenig aus, aber kann für Ihr Kind nicht mehr von der KK übernommen werden? Vielleicht kann Ihr Arzt hier beraten?

Grüße,
Georges
--- A simple act of caring, creates an endless ripple ---
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 154
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: Ärger mit Windelvorlagen

Beitrag #3 von hollyhunter » 30 Aug 2018 11:30


Hallo Andrea,

wenn du Vorlagen zusätzlich in die Windelpants legen möchstest, dann empfehle ich Vliesvorlagen z.B. San Seni Vlies oder Strampelpeter Flockenwindeln. Wobei die Strampelpeter rechteckig und schmaler und kürzer sind.
Ansonsten habe ich gute Erfahrungen gemacht, wenn ich nur eine Vorlage für die Nacht benutze. Dafür aber eine extrem saugstarke. Ich habe ein paar saugstarke Vorlagen ausprobiert und mit MoliCare Premium Form Super Plus komme ich am besten zurecht. Die sind vielleicht etwas teurer als andere aber dafür halten sie die nacht durch. Klare Empfehlung von mir!

Alles Gute!
Benutzeravatar
hollyhunter
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 44
Registriert: 20 Jul 2017 15:39
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Ärger mit Windelvorlagen

Beitrag #4 von Winne » 30 Aug 2018 19:26


Hallo Andrea

Der einfachheit würde ich auch diese Klebewindelhosen empfehlen.
Nun mit Windelvorlagen wäre statt den Pants eventuell eine Schutzhose drüber effektiver. Die gibt es zum Knöpfen und zum Schlüpfen.

LG
Winne
Benutzeravatar
Winne
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 62
Registriert: 23 Jul 2005 10:59
Wohnort: BW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Geschieden
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz nach Gefäß OP
Hilfsmittel: Vorlagen/Windelhosen, Kondomurinal

Re: Ärger mit Windelvorlagen

Beitrag #5 von Georges » 30 Aug 2018 19:57


Hallo,

wichtig ist zuerst mal zu wissen wie alt das Kind ist bzw. auch wie gut es motorisch ist. Kann es selbst eine Vorlage mit zum Beispiel eine Netzhose anziehen, kann es selbst ein Windel anlegen, wacht es nachts auf, findet es die Toilette im Schlafrausch von alleine, ...? Dies wäre für mich persönlich entscheidend eine passende Lösung zu finden.
Eine Vorlage in einer Schutzhose nur, wenn dieser Schutzhose atmungsaktiv ist. Ansonsten ist der Vorlage schnell voll, ...mit Schweiß.

Gruß
Georges
--- A simple act of caring, creates an endless ripple ---
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 154
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: Ärger mit Windelvorlagen

Beitrag #6 von andrea5 » 31 Aug 2018 20:37


Hallo alle Zusammen,

erstmal herzlichen Dank für die schnellen Antworten. Klebewindeln kommen nicht in Frage, da mein Kind nachts auf die Toilette geht und sich die Pants nach dem Toilettengang wieder hochzieht. Mein Sohn ist 14 Jahre alt. Strampelpeter Flockenwindeln und San Seni Vlies werde ic hauch mal ausprobieren. Heute habe ich ABRi SANVorlagen bekommen. Die sind so lang wie die Vorlagen von REWE, allerdings mit Bindencharakter, weil die einen Klebestreifen haben. Versuche es mal mit einer Einlage.Mal sehen wie trocken mein Kind bleibt.

@Georges: Mit dem Thema Windeln habe ich weiterhin großen Ärger. Als wir damals Windeln über die Krankenkasse bezogen hatten, durften wir uns den Windelanbieter noch aussuchen. Damals war mein Kind 4 Jahre alt. Die Windeln vom Anbieter waren allerdings nicht immer so toll (mal sehr gut, mal ziemlich schlecht). Der Windelanbieter hatte aber auch gute Pants mit recht geringem Aufpreis. Irgendwann macht mich der Windelanbieter auf das "persönliche Budget für Inko-Artikel" aufmerksam mit dem Hinweis, das ich damit rechnen muss, dass die Krankenkasse mir einen anderen Anbieter aufzwingen wird. Und so habe ich das persönliche Budget beantragt bei der Krankenkasse, was bei denen erstmal in der Schublade verschwand. :evil: . Tatsache war, die KK kam auf zu, ich möge bitte ihren Anbieter nehmen und den anderen fallen lassen. Und was soll ich sagen, die Windeln waren noch grottiger und für die Pants sollte ich 40 Euro Aufpreis für 80 Stück bezahlen. Mein Kind trug damals mit 5 Jahren Windel/Pants Gr. 5/6. Und im normalen Drogerien wie Rossmann, DM hätten 80 Stück keine 40 Euro gekostet. Der Mitarbeiter von KK durfte sich nämlich auch warm anziehen, als ich fragte wo mein Antrag auf persönliches Budget war. Dem erzählte ich was für ein Mist Windeln dieser Anbieter hatte. Ich mußte einmal eine Rechnung von einer Drogerie mit einreichen. Die KK hat den Bedarf hochgerechnet. Und ich hatte etwas über 20 Euro im Monat für Windeln oder Pants von der Krankenkasse. Und jetzt sind wir bei 13 Euro im Monat. Und mein Kind trägt zur Zeit Gr. S/teilweise schon M in Windelpants, also Erwachsenengröße.
Die letzten guten sag mal Kinderpants waren die Drynites. Das ist aber zwei Jahre her. Da hat eine Einlage gelangt. Nun sind die zu klein. Mein Kind wiegt über 60 kg.
Und ich bin ständig hinterher mit dem Geld des persönlichen Budgets. Die KK zahlen sehr ungeregelmäßig.

Das persönliche trägerübergreifende Budget ist nichts unbekanntes. DA kann man auch Inko-Artikel mit finanzieren:

https://www.behindertenbeauftragter.de/ ... _node.html

LG Andrea
Benutzeravatar
andrea5
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 53
Registriert: 19 Jan 2016 19:19
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Kind ist inkontinent
Hilfsmittel: Windelpants mit Vorlagen

Re: Ärger mit Windelvorlagen

Beitrag #7 von Georges » 01 Sep 2018 16:16


Hallo Andrea,

wie verhält sich das Einnässen deines Sohnes? Er geht/kann nachts auf die Toilette, was schon mal sehr gut ist. Wie muss ich mich dann sein nächtliches Einnässen vorstellen?

Eine oder sogar mehrere Einlagen in einem Pant sind definitiv keine Lösung. Er kann ggf. den Pant wechseln wenn dieser während der Nacht zu "voll" wird? Dies wird nicht (viel) teurer sein als Einlagen hinein legen. Ein Pant mit Einlagen ist für dein Sohn bestimmt auch nicht angenehm zu tragen, schon mal gar nicht wenn er nass ist! Meine Frau findet eine "dicke Binde" für Ihre Regel schon unangenehm. Dies muss man vielleicht bzgl. Ihrem Sohn auch in Betracht ziehen.

Noch kurz zum Thema Klebewindel. Obwohl ich es bei Zeit und Weile auch rechtzeitig bis auf die Toilette schaffe, nutze ich trotzdem immer häufiger Klebewindeln anstatt Pants. Dies hängt momentan auch damit zusammen dass ich ein Crohn-Schub habe, wobei ein Pant dann nicht immer dicht genug ist.
Sogar ohne die Windel zu öffnen kann man mit leichtem Geschick "normal" auf die Toilette gehen, sogar wenn man Stuhlgang hat. Mit wieder-verschließbaren Tapes ist dies noch viel einfacher. Mit 14 muss er dies selbst hinbekommen können.
Gute Klebewindeln sind wesentlich günstiger als gute Pants. Auch Vorlagen mit Netz- oder spezielle Unterhosen können unter Umstände auf Dauer günstiger sein als Pants, und trotzdem kann er dann ähnlich wie ein Pant sein Unterhose runter schieben. Dies muss man mal hochrechnen.

Eventuell ist es Hilfreich, zusammen mit Ihrem Sohn, mit einem Inkontinenzpflegekraft zur sprechen. Viele Sanitätshäuser oder Kontinenzzentern im KH bieten diese Beratungen (in der Regel kostenlos!) an. Ich hoffe Sie finden eine gute Lösung der Ihrem Sohn hilft.

LG
Georges
--- A simple act of caring, creates an endless ripple ---
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 154
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: Ärger mit Windelvorlagen

Beitrag #8 von andrea5 » 24 Sep 2018 18:27


Liebe Forengemeinde,

so ich habe jetzt die ABRI SAN in Benutzung. Und was soll ich sagen. Ich bin begeistert. Ich brauche nämlich nur eine Einlage (die Vorlagen von Rewe oder Cosmea mußte ich doppel nehmen, damit sie mehr oder weniger gut saugen, schlimm waren die von Cosmea, Kind war immer sehr nass). Und die kann ich gut in die Pants kleben. Klebewindeln sind nichts für meinen Autisten. Er kann sie sich nicht selber umlegen. Außerdem hat er immer Blödsinn mit Windeln gemacht. Sie meistens umgeklappt vorne und ich muss nicht weitererzählen. Das Bett war klischnass :evil: .

Vielen Dank für eure Antworten

LG Andrea
Benutzeravatar
andrea5
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 53
Registriert: 19 Jan 2016 19:19
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Kind ist inkontinent
Hilfsmittel: Windelpants mit Vorlagen


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron