Plötzlich keine Kontrolle über Harn nach Untersuchung

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Plötzlich keine Kontrolle über Harn nach Untersuchung

Beitrag #1 von Xarlesh » 10 Sep 2018 19:53


Guten Abend,
ich komme mit meiner Recherche nicht weiter...
Kurz zu mir, ich bin seit Kind an inkontinent und merke nachts nicht, wenn ich muss.
Jetzt habe ich vergangen Donnerstag eine Untersuchung über mich ergehen lassen, die den Blasendruck misst.
VOR der Untersuchung ging es mir hervorragend, ich konnte ganz normal auf die Toilette, keine Schmerzen, kein Brennen, kein Blut im Urin, und weiss, leicht gelbliche Farbe.

Nach der Untersuchung, starke Schmerzen beim Wasserlassen, verbunden mit einem höllischen Brennen, ich musste teilweise auf die Lippen beißen, so extrem war das, gelblich, brauner Urin mit etwas Blut.
Jetzt, nachdem ich pro Tag auf ca vier Tassen Tee, a 0,3 Liter plus etwa ein bis eineinhalb Flaschen Wasser komme, hat sich die Farbe wieder aufs natürliche verbessert, es ist nur noch ein leichtes Ziehen beim Wasserlassen zu spüren, und ansonsten geht´s mir gut, wenn da da diese eine Sache nicht wäre.
Ich kann den Urin nicht mehr halten, wenn ich spüre dass ich muss, dann ist es auch schon zu spät, so ging es mir heute den ganzen Tag so.

Jetzt Frage ich mich, liegt das an der Untersuchung, oder hab ich mir eine Blasenentzündung geholt, die rein zufällig ausgerechnet dann auftaucht, als ich diese Untersuchung habe?

Ich konnte heute zum Beispiel nur deshalb das Haus verlassen, weil ich mich vorher gewickelt habe, obwohl ich die Windeln eigentlich für die Nacht nutze.
Wenn ich zu hause bin geht es einigermaßen, da ich die Toilette wenige Schritte entfernt ist und ich nur leicht bekleidet bin, so dass ich es mehr schlecht als recht dorthin schaffe.
Eine Lösung ist das aber mit Sicherheit nicht...

Wisst ihr was das sein könnte? Einen Arzttermin habe, aber erst nächste Woche, vorher ist alles voll belegt, mit der Ärztin die mich untersucht hat, hab ich versucht zu reden, die hat allem Anschein nach Frei und man kann mir nicht sagen wann die wiederkommt.

Wirklich, tolle Wurst die ich mir hab einbrocken lassen, und nun?
Benutzeravatar
Xarlesh
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 34
Registriert: 23 Feb 2017 15:15
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz nachts
Hilfsmittel: Windeln

Re: Plötzlich keine Kontrolle über Harn nach Untersuchung

Beitrag #2 von Georges » 10 Sep 2018 22:35


Hallo,

Bei meine letzte Untersuchungen an der Blase hatte ich aber auch zwei Tage Probleme den Urin zu halten. Ganz abnormal ist das nicht. Die Harnwege sind ja nicht dafür gedacht in umgekehrte Richtung etwas durchlaufen zu lassen oder eingeführt zu bekommen. Da können Schließmuskel und Blase (auch ein Muskel) schon etwas gereizt sein. Ebenso kannst du was eingefangen haben. Auch wenn man sehr steril säubert und arbeitet, ein kleines Restrisiko bleibt bestehen.

Nur, das Verhalten der Praxis verstehe ich nicht ganz. Wenn Probleme nach der Untersuchung auftreten, muss man als Arzt Nachsorge leisten! Dies klingt für mich fast als unterlassene Hilfeleistung. Hat man dich vorher vollständig aufgeklärt und hast du ein Befund bekommen?

Ich würde dich dringend raten erneut zu versuchen einen früheren bzw. umgehend ein Termin zu bekommen. Dabei auch unbedingt die Dringlichkeit darlegen. Sollte der Praxis nicht darauf eingehen und dich nicht beruhigen können, dann gehe zu deinem Hausarzt. Der kann z.B. in der Regel dein Urin auf Keime untersuchen. Ebenso kann er mit dir weitere Schritte abstimmen oder dich als Notfall an seinen Kollegen überweisen.

Gruß,
Georges
--- A simple act of caring, creates an endless ripple ---
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 147
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel und Medikamente.

Re: Plötzlich keine Kontrolle über Harn nach Untersuchung

Beitrag #3 von Xarlesh » 12 Sep 2018 13:56


:halloall:

nach etlichen Telefonaten, und diversen unfreundlichen Worten meinerseits, zusätzlichen Besuche von mir und mir wurde immer gesagt, Ärztin hätte Frei, sei im Op, hätte eine Notfall-Krebssprechstunde usw usw, hatte ich die Nase sowas von gestrichen voll, dass ich sagte, entweder innerhalb der nächsten drei Tage habe ich einen Termin, oder ich werde wissen was ich zu tun habe.

Es kann nämlich nicht sein, dass ich tatsächlich eine Woche versuche jemanden zu erreichen, ich habe etwa 30 mal jemanden versucht zu erreichen, wovon zwei oder drei mal jemanden rangegangen ist, ohne ein Ergebnis zu erzielen.
Ende vom Lied, morgen um 11 Uhr morgens schaut sich die Ärztin das an, mal sehen was bei rauskommt.
Benutzeravatar
Xarlesh
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 34
Registriert: 23 Feb 2017 15:15
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz nachts
Hilfsmittel: Windeln


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

cron