Inkontinenz im TV

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Inkontinenz im TV

Beitrag #1 von Katja » 11 Okt 2004 18:15


Hallo,

für die WDR-Sendung "Rundum gesund" beschäftige ich mich mit dem Thema Inkontinenz und suche einen Mann aus NRW, der generell bereit ist, darüber im Fernsehen zu berichten. Ich freue mich natürlich auch über Zuschriften von Frauen. Die würde ich dann an meine Kollegin weiter leiten, denn sie möchte in einem weiteren Beitrag eine Frau porträtieren.

Außerdem mache ich einen Beitrag mit Tipps, wie man den Beckenboden stärkt und mit Inkontinenz am besten umgeht und sammel noch. Keine Stöckelschuhe tragen, nicht reiten und joggen, genug trinken - das sind die ersten Ratschläge, die an mich herangetragen wurden. Könnt Ihr das bestätigen, sind das gute Tipps? Gibt es noch mehr?

Ich freue mich auf Antworten. Vielen Dank!
Katja
45 Minuten zum Thema Inkontinenz:
Rundum Gesund im WDR-Fernsehen
Montag, 15. November 2004, 21 Uhr
Benutzeravatar
Katja
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 46
Registriert: 07 Okt 2004 17:41
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine - bin Journalistin

wau so gut

Beitrag #2 von Stefan_CH » 11 Okt 2004 21:23


Finde ich gut das so was mal im fernseh kommt, aber ich hoffe nicht das es nur wieder so eine sendung wird ab 50 jahre wird man inko, währe vielleicht gut wenn es eine sendung würde für die jungen betroffenen.
auch finde ich es gut das man nach hilfsmittel wie training findet aber auch vielleicht das es wenn es ein training nichts mehr bringt auch halt die anderen hilfs mittel erwähnt wie eben windeln und so, auch das man sich normal im alltag bewegen kann.
gut währe auch das man leute junge leute befragen würde was ihnen fehlt an hilfsmittel und oder wie die sein sollten, wie eben z.b. die windeln.
vielleicht schauen auch die hersteller von inko produkten mal diese sendung an.

bin gespannt
Geh Dein Leben Schritt für Schritt,
geh nicht alleine nimm Freunde mit.
Und rutscht Du aus, bleib ja nicht liegen,
den wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen.
Benutzeravatar
Stefan_CH
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 50
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

Junge Inkontinente im TV

Beitrag #3 von Katja » 12 Okt 2004 17:50


Ja genau! Das finden wir auch. Deshalb suche ich einen jungen sympatischen Mann mit Inkontinenz oder mit Blasenentleerungsstörung, um das Thema aus der "50+"-Ecke rauszuholen. Helft mir!

Windeln etc. haben wir auch in der Sendung. Momentan spielen wir mit dem Gedanken, dass die Frau, die Beckenbodenübungen vorführt, dabei eine Windel trägt. Wir würden es dann erst am Ende der Sendung verraten. :laola:

Viele Grüße,
Katja
45 Minuten zum Thema Inkontinenz:
Rundum Gesund im WDR-Fernsehen
Montag, 15. November 2004, 21 Uhr
Benutzeravatar
Katja
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 46
Registriert: 07 Okt 2004 17:41
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine - bin Journalistin

Beitrag #4 von Helmut » 13 Okt 2004 10:38


Hallo Katja,

denk dran, Inkontinenz ist ein sehr komplexes Thema und alles kannst du nicht in 45 Minuten behandeln! .... Es ist vielleicht mal hilfreich, wenn du hier mal ein grobes Konzept reinschreibst, was genau du in der Sendung zeigen willst.

Alleine mit dem Thema Hilfsmittel bei Inkontinenz könntest eine Sendung mit 2 Stunden locker füllen, daher ist es schon sehr Wichtig, was für ein Bereich in der Sendung behandelt wird.

Ich finde zum Beispiel nicht so wichtig, immer wieder nur die ganzen Formen der Inkontinenz und besonders die Belastungsinkontinenz zu nennen, klar gehört das auch rein, aber eine kurze Beschreibung genügt da auch. Viel wichtiger halte ich es, die aktuellen Möglichkeiten der Behandlung zu nennen, zum Beispiel Neurostimulation, künstlicher Schließmuskel, Medikamente wie Botulinumtoxin A (Botox), Duloxetin (Yentreve®), ... Nicht zuletzt auch moderne Hilfsmittel wie zum Beispiel ISK (intermittierender Selbstkatheterismus), Bauchdeckenkatheter (Subrapubische Blasenfistel), Kondomurinale, bei Stuhlinkontinenz zum Beispiel Fäkalkollektor, Analtampons und die Irrigation. Natürlich dürfen auch die modernen saugenden Hilfsmittel wie Windeln nicht fehlen.

Weiterhin halte ich es für sehr Wichtig, was zur Zeit in der Gesundheitspolitik so abläuft, da nur das Reizthema "Festbeträge für Inkontinenzhilfsmittel". Ich habe hier bei uns im Forum schon etwas dazu geschrieben. Sowas ist sehr wichtig, daß es an die Öffentlichkeit getragen wird, denn die Betroffenen wissen ja noch garnicht, was auf sie zukommen wird. Der Artikel in der Ärzte Zeitung ist auch nicht schlecht ....


Katja hat geschrieben:Windeln etc. haben wir auch in der Sendung. Momentan spielen wir mit dem Gedanken, dass die Frau, die Beckenbodenübungen vorführt, dabei eine Windel trägt. Wir würden es dann erst am Ende der Sendung verraten.

hm .... Deine Idee mit den Windeln ist ja nicht schlecht, aber der Rahmen drum herum muß stimmen. Wenn du das reinbringen willst, dann mußt du es so darstellen daß moderne Hilfsmittel selbst richtige Windeln unter normaler Tageskleidung nicht auffallen. Natürlich mußt du auch den Beweis antreten und der/die Person muß sein T-Shirt hochziehen, daß die Windel etwas zu sehen ist, sonst glaubt es keiner. Sowas würde bestimmt einigen helfen, die aus Angst, daß es jemand sieht auf solche Hilfsmittel verzichten und lieber einen nasse Hose riskieren oder sich nichtmehr aus dem Haus trauen.

Ich hoffe, daß ich dir damit etwas weiter helfen konnte.

Gruß Helmut :fleissig:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #5 von Ronny22 » 13 Okt 2004 16:14


Hallo Katja,

ich heiße Ronny bin 22 Jahre alt und finde es toll, dass ihr eine Sendung zum Thema Inkontinenz plant. Ich selber bin seit meiner Geburt durch eine Körperbehinderung inkontinent und muss Windeln tragen.

Ich würde es toll finden, wenn ihr in eurer Sendung auch zeigen würdet, wie man sich richtig die Windeln anlegt, ich glaube, dass würde auch einigen helfen wie z. B. mir.

Schade dass wir nicht zusammen kommen, da ich kein Auto habe, ich würde gerne mal mit dir über das Thema sprechen wollen und dir meine Erfahrungen mitteilen.

Echt Klasse dein Vorhaben.

Gruß Ronny
Benutzeravatar
Ronny22
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 37
Registriert: 06 Okt 2004 17:14
Wohnort: Waren
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Überlaufinkontinenz
Hilfsmittel: Molicare Super Plus Windeln

Beitrag #6 von frosch » 13 Okt 2004 20:18


Hallo Katja!

Ich glaube wir sind alle begeistert mit welchem Engagement Du an das Thema herangehst. Viele andere Fernsehberichte haben sich nicht mit Jüngeren auseinandergesetzt. Es wäre schön, wenn vielleicht auch der Themenbereich Bettnässen angesprochen würde. Viele beziehen dieses Problem nur auf Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter.

Lieber Gruß und viel Erfolg!

René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #7 von Matti » 13 Okt 2004 21:03


Hallo Katja,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Einen weiteren Punkt den ich für Wichtig halte ist die Selbsthilfe.
Die Sozialen Probleme die eine Inkontinenz hervorrufen kann sind nicht zu Unterschätzen.
Viele Betroffene ziehen sich aus der Öffentlichkeit zurück, Freunde wenden sich ab, Beruflich ist man häufig vor grosse Probleme gestellt.

Der richtige Ansprechpartner fehlt häufig, wenn der Weg zum Arzt gesuch wird beginnt häufig ein Patientenmarathon, trotzdem ist er zur Abklärung unverzichtbar.

Bei vielen Erkrankungen und auch bei der Inkontinenz, ist es für die Betroffenen sehr Hilfreich sich mit ebenfalls Betroffenen auszutauschen. Das Verständis ist deutlich höher und die Bereitschaft sich zu Öffnen erhöht. Jemand der die gleichen oder ähnliche Erfahrungen gemacht hat kann besser Hilfestellung geben man kann häufig von den gegenseitigen Erfahrungen einen Nutzen ziehen.

Genau diese Aufgabe hat sich der Selbsthilfeverband Inkontinenz gestellt. Hilfe von Betroffenen für Betroffene. Eine große Selbsthilfegruppe eben.

Vielleicht ist es möglich in Ihrer Sendung mal auf das Thema Selbsthilfe einzugehen.Eine Vorstellung der Arbeit des Selbsthilfeverbandes wäre natürlich sehr wünschenswert.Auch die Selbsthilfe in vielen Selbsthilfegruppen vor Ort verdient Aufmerksamkeit.Das nimmt bestimmt auch vielen die Angst, den immer wieder liesst man hier im Forum Sätze wie " ich dachte ich wäre allein auf der Welt mit diesem Problem".

Eine Gemeinschaft von Betroffenen kann aus der Isolation herausführen.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für die Sendung


Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Inkontinenz im TV

Beitrag #8 von Katja » 14 Okt 2004 16:18


Vielen Dank bis jetzt für die Antworten! Ich sammel immer noch und fiebere weiteren Tipps und Anregungen entgegen.

Bin momentan im Stress, deshalb komme ich gerade nicht dazu, eine genaue Aufzählung der in der Sendung erwähnten Unterthemen zu liefern. Deshalb jetzt nur kurz: Wir konzentrieren uns auf Harninkontinenz und lassen Stuhlinkontinenz raus. Wir planen je einen Patientenfall Frau und Mann. Und wir beschreiben den Beckenboden und wie man ihn findet. Außerdem gibt es einen Beitrag mit Tipps. Im Studio sitzt ein Experte, der Zuschauerfragen beantwortet und alles erwähnte einordnet. Wir zeigen Windeln und andere Hilfsmittel und wir gehen auf OPs uä. ein.

Klar, dass wir in unserer begrenzten Sendezeit an der Oberfläche bleiben müssen. Doch ich glaube, dass wir dazu beitragen, dass Inkontinenz ein bisschen weniger tabu ist.

Schöne Grüße! Katja
45 Minuten zum Thema Inkontinenz:
Rundum Gesund im WDR-Fernsehen
Montag, 15. November 2004, 21 Uhr
Benutzeravatar
Katja
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 46
Registriert: 07 Okt 2004 17:41
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine - bin Journalistin

Ach, übrigens...

Beitrag #9 von Katja » 14 Okt 2004 16:35


... ich telefoniere momentan ja viel wegen Inkontinenz. Gestern sagte mir ein Professor, es gäbe keine jungen inkontinenten Menschen. Wenn, dann sei das eine Ausnahme...
Ich grüße alle Ausnahmen,
Katja
45 Minuten zum Thema Inkontinenz:
Rundum Gesund im WDR-Fernsehen
Montag, 15. November 2004, 21 Uhr
Benutzeravatar
Katja
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 46
Registriert: 07 Okt 2004 17:41
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine - bin Journalistin

Da sind wir die jungen inkontinenten

Beitrag #10 von Stefan_CH » 16 Okt 2004 17:01


Hallo alle mal schön dem Professor winken :winke:

hm wenn das so weiter geht katia dann kannst du bald mehrere teile aus deiner sendung machen :lach:
ich bin gespannt wie die sendung wird, noch ein tipp, inko im täglichen leben im alltag und so und vorallem das es eben auch sehr sehr viel junge menschen gibt na herr professor da sind sie aber paff gell :oops:
sicher ist es auch wichtig mal die kosten anzusprechen die jeder patient selber bezahlen muss.

also bin gespannt wir alle bestellen dann den video von der sendung

der titel der sendung hätte ich auch

inkontinenz die unentlich lange geschichte
Geh Dein Leben Schritt für Schritt,
geh nicht alleine nimm Freunde mit.
Und rutscht Du aus, bleib ja nicht liegen,
den wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen.
Benutzeravatar
Stefan_CH
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 50
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

Nächste

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron