Neues Therapiegerät - ich bin trocken! Tip für alle

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von laura35620 » 12 Nov 2004 15:41


hallo

ich bin laura aus bremen und möchte euch kurz und bündig meine erfolgsstory erzählen...
nach der geburt meiner tochter lisa hatte ich grosse probleme (so wie die meisten frauen nach der ersten geburt) den urin zu halten. egal ob beim joggen, lachen oder niesen immer ging was 'in die hose'... und das war mir sooooo peinlich!
irgendwann habe ich mir ein herz gefasst und mit meiner besten freundin über mein problem geredet. sie wusste sehr genau wie ich mich fühlte und erzählte mir, dass sie seit 4 monaten mit dem pelvexiser trainiere und sich ihr problem 'in luft' aufgelöst hat.

vor 12 wochen habe ich im internet unter www.pelvexiser.com dieses gerät bestellt. ich trainiere 2x täglich damit und kann voller stolz sagen... ICH BIN TROCKEN!!

ich kann den pelvexiser jeder frau, egal ob jung oder "alt", nur weiterempfehlen.
ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie toll es ist einfach wieder aus vollem herzen lachen zu können ohne angst zu haben einen tropfen könnte daneben gehn.

und zu guter letzt, möchte ich der person die dieses forum erstellt hat, von ganzem herzen danken. nicht nur, dass dieses forum viele informationen bereit hält.... endlich können wir frauen über unser spezielles problem offen und ehrlich reden ohne vor scham rot zu werden.

ich wünsch euch allen ein schönes wochenende und viel erfolg beim ausprobieren!

liebe grüsse aus dem hohen norden
laura
Benutzeravatar
laura35620
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 49
Registriert: 12 Nov 2004 14:11
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Inkontinenz nach der Geburt

Beitrag #12 von svenjaschubert » 21 Nov 2004 16:58


hallo moni,

oh mann, bin grad total nervös weil ich gar nicht weiß, wie ich anfangen soll. mir ist das ganze ja auch so was von peinlich, aber ich hab mir jetzt nen ruck gegeben und schreibe auch über mein problem.

erst mal kurz zu mir. ich bin die svenja aus lingen in norddeutschland (nahe der holländischen grenze im emsland). ich bin 28 jahre alt und habe vor einem dreiviertel jahr meinen sohnemann zur welt gebracht.

tja und damit fing das ganze "übel" an. genauso wie du und alle anderen hier in diesem forum durchlaufe ich einen höllentrip. bin nur noch verzweifelt.
ich habe sport studiert und bin es gewohnt, mich täglich irgendwie sportlich zu betätigen, wenn es die zeit erlaubt. ich laufe leidenschaftlich gerne langstrecken, fahre im winter so oft es geht ski und spiele seit kindesbeinen an tennis. und das alles ist jetzt nicht mehr möglich.

dazu, darüber habt ihr nicht geschrieben (hoffe, ich bin da nicht die einzige), bleibt auf grund der beckenbodenschwäche und der damit verbundenen inkontinenz auch das sexualleben total auf der strecke. mir tut das selber schon so leid und ich glaube für meinen mann wird das allmählich auch zum problem. wir beide spüren eigentlich nichts mehr voneinander.
oh mann, bisserl schwer fällt mir das schon, das zu schreiben, aber es drückt mittlerweile schon rcht auf die psyche. habe in letzter zeit auch einiges über das lost-penis-syndrom gelesen und mit meinem mann darüber gesprochen. er mußte zugeben, daß er sich genauso fühlt: einfach verloren! :(
nach deinem bericht, moni, den ich ende oktober hier entdeckt habe (bin ja auch länger gast hier auf dieser seite) habe ich irgendwie wieder ein licht am ende des tunnels aufschimmern sehen, weil du so geschwärmt hast von diesem gerät, pelvexiser, und erzählt hast, wie viele fortschritte du gemacht hast. ich bin sofort auf diesen link: www.pelvexiser.at gegangen und habe mich eingehen über das gerät informiert. ich bin ja immer noch etwas misstrauisch und vorsichtig, was das anbelang, über internetseiten etwas zu bestellen o.ä. hab mir dann ein herz genommen und den kerl angerufen. das war für mich der riesen hammer. der war so kompetent und vor allem einfühlsam, da könnte sich mein frauenarzt noch ein scheibchen abschneiden! nee, mal im ernst, ich hab mich sofort gut aufgehoben gefühlt und er konnte mir meine ganze unsicherheit und beklemmtheit nehmen, weil er so selbstverständlich über diese probleme reden konnte und mir einfach auch rein fachlich erklären konnte, was sich bei mir imbekcenbodenbereich befindet und sich tut, bzw. momentan nicht mehr tut.
ich habe mir das gerät dann sofort bestellt und das auch paar tage später schon erhalten. war schon erst mal ein eigentümliches gefühl, diese vorstellund mit diesem ding zu üben, aber schon nach dem ersten mal war diese hemmschwelle weg. jetzt übe ich schon fast 2 wochen damit und weißt du wasß ich kann schon wieder minimal einen druck aufbauen. ich war so begeisert, als sich diese nadel nach doch recht kurzer zeit etwas bewegt hat und mittlerweile fühle ich auch schon wieder einen leichten widerstand. ich hoffe nun so sehr, daß ich nun solche fortschritte mache, wie du. momentan bin ich endlich wieder mal fröhlich und optimistisch. ich kann mich noch lebhaft an diverse experimente mit elektrostimulation und x-verschiedenen gymnastikprogrammen erinnern, die nichts als geld kosten. danach war ich immer noch viel deprimierter und unmotiviert.

ich bin sicher, jetzt geht es aufwärts! werde auf jeden fall dranbleiben und weiterhin hier über meine fortschritte schreiben. ich hoffe, ich kann auch von dir und den anderen bald wieder was lesen! bin froh, daß ich mich überwunden habe, hier was zu schreiben, aber es ist echt wichtig, auch anderen mut zu machen und vor allem mitzuhelfen, daß auch anderen frauen, denen es auch so geht geholfen werden kann!!
also, falls hier auch noch ein "neuling" ist: klickt die seite www.pelvexiser.at an und informiert euch. es hilft!!

bussi uta
Benutzeravatar
svenjaschubert
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 42
Registriert: 28 Okt 2004 19:19
Wohnort: Lingen /ems
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Schwangerschafts-Inkont.
Hilfsmittel: Pelvexiser

Beitrag #13 von svenjaschubert » 21 Nov 2004 18:36


...uups, jetzt ist es passiert....sorry an alle, ihr seht, daß mein beitrag jetzt 2 mal drinnen ist. habe mich so sher geniert, daß ich mich nicht getraut habe, meinen richtigen vornamen zu nennen. aber gewohnheitsmäßig habe ich dann doch mit meinem richtigen vornamen unterschrieben...aber jetzt ists ja raus und es mir auch ganz recht so,also, ich heiße uta...bitte nicht böse sein, daß ich einen anderen vornamen verwendet habe, aber ich hotte einfach ein so ungutes gefühl, erkannt zu werden...

so, anbei nochmal ein riesen lob an die "macher" dieser seite. hab mich noch ein wenig umgesehen und mich informiert. ist wirklich sehr aufschlußreich!
Benutzeravatar
svenjaschubert
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 42
Registriert: 28 Okt 2004 19:19
Wohnort: Lingen /ems
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Schwangerschafts-Inkont.
Hilfsmittel: Pelvexiser

Beitrag #14 von Helmut » 21 Nov 2004 21:40


Hallo Uta,

ich habe den doppelten Beitrag von dir gelöscht.

Übrigens zur Information: ... Das von Moni beschriebene Gerät hat keine Hilfsmittelnummer und muß somit selbst in voller Höhe bezahlt werden!

Wie ich schon in meinem ersten Beitrag geschrieben habe, gibt es von anderen Herstellern auch baugleiche Geräte die aber eine Hilfsmittelnummer haben und somit voll von den Krankenkassen bezahlt werden!

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

hilfsmittelnummer

Beitrag #15 von svenjaschubert » 22 Nov 2004 14:28


hallo helmut,

danke für die info...ja, ich weiß, ich mußte das gerät auch selber bezahlen, aber es ist verhältnismäßig günstig gewesen und nach dem, was ich bisher gezahlt habe, erschien mir das so wenig.

aber welche geräte kennst du denn noch? und wie wirksam sind sie? gibt es tests?

danke,
schöne woche, uta
Benutzeravatar
svenjaschubert
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 42
Registriert: 28 Okt 2004 19:19
Wohnort: Lingen /ems
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Schwangerschafts-Inkont.
Hilfsmittel: Pelvexiser

Beitrag #16 von Helmut » 22 Nov 2004 21:44


Hallo Uta,

Im Prinzip sind alle die von mir genannten Geräte gleich gut, da sie ja auf dem gleichen Wirkprinzip beruhen. Zum Beispiel das Gerät von Heiko Meditec ist fast gleich aufgebaut, wie das von Moni beschriebene Gerät. Diese Geräte sind auch genauso Wirksam.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Vorherige

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron