Ist die Inkontinenz denn das wichtigste Problem??

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Ist die Inkontinenz denn das wichtigste Problem??

Beitrag #1 von denny16 » 30 Dez 2004 01:15


Sorry, den titel nich falsch verstehen,

aber man sieht inkontinenz hier, inkontinenz da... und was is mit all den anderen problemen??
ist es nicht so, dass wenn man allzulang über ein problem nachdenkt ein anderes auftaucht welches erstmal im verborgenen bleibt? oder gar noch schlimmer sein kann.

oder möglichkeit 2: die inkontinenz ist nur ein teil einer gesamtproblematik
so kann man über bestimmte dinge halt nur in bestimmten foren schreiben. und wenn einer zB.: 5 "leiden" hat, schreibt er dann in 5 foren?

ich weis nich so genau aber über manche themen würde ich hier wahrscheinlich nicht diskutieren wollen.....oder will ich dass vielleicht doch?

wie sieht es zum beispiel mit pathologischen psychischen störungen/erkrankungen aus.
oder mit der verarbeitung des gasamtwerks aller erkrankungen.

was denkt ihr darüber?


Gruß Denny



PS.: wenn ich auch nur ein einziges böses,zynisches,sarkastisches oder gemeines wort hier in irgendeiner antwort entdecke, werde ich darauf generell nicht antworten. ich ignoriere diese antwort dann einfach.
seit einfach lieb zu mir und ich bin lieb zu euch!!!
ich hab euch doch nichts getan.
Benutzeravatar
denny16
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 30
Registriert: 30 Dez 2003 18:51
Wohnort: Baden-Würtemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn-Inko
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #2 von mehlbox2001 » 30 Dez 2004 03:53


Hallo Denny,

ich denk mal, dass dieses Forum ein eindeutiges Thema hat -- aber die, die öfter schreiben, lassen ja auch am Rande immer wieder andere Sachen raus. Die meisten Leute mit verschiedenen Problemen oder Fragestellungen sind dann auch an verschiedenen Stellen im Internet unterwegs -- genauso, wie man "offline" ja auch verschiedene Dinge mit verschiedenen Leuten bespricht ...

Bis jetzt hat hier aber noch jeder auch bei Fragen, die nur bedingt mit Inkontinenz zu tun hatten, eine vernünftige Antwort bekommen. Aber klar, hier beschäftigen sich die Teilnehmer ja auch automatisch mit Sachen, die irgendwie in Bezug zum Thema stehen. Ich denk mal, das im Netz genauso wie im "richtigen Leben" ...

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #3 von Matti » 30 Dez 2004 11:30


Hallo Denny,

Das Hauptthema der Seite versteht sich von selbst. Allerdings bietet ja z.b schon das Forum in seinen Unterrubriken die Möglichkeit über viele andere Themen als direkt über Inkontinenz zu Diskutieren. Ängste und Sorgen, Behinderung, Pflege und sogar ein OFF-Topic Forenbereich stehen zur Verfügung. Naturgemäß hat das alles etwas mit Krankheit, Behinderung oder Medizin zu tun. Aber ich habe mich mit vielen Besuchern des Forums oder des Chats auch schon über Gott und die Welt Unterhalten.

Du schreibst:
PS.: wenn ich auch nur ein einziges böses,zynisches,sarkastisches oder gemeines wort hier in irgendeiner antwort entdecke, werde ich darauf generell nicht antworten. ich ignoriere diese antwort dann einfach.
seit einfach lieb zu mir und ich bin lieb zu euch!!!
ich hab euch doch nichts getan.

Lieber Denny, wenn du in deinem Beitrag fünf Fragen stellst wird es nicht Ausbleiben das du auch einmal eine Antwort bekommst die du nicht so gerne hören wolltest, allerdings sollte sie weder Böse, Zynisch oder Sarkastisch sein.

Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Hallo Denny...

Beitrag #4 von Regenmacher » 28 Feb 2005 21:46


Hallo Denny...

mal ehrlich, es wäre wirklich langweilig, wenn wir alle Themen unserer Gesundheit in einem Forum schreiben - auch wenn man heute zur ganzheitlichen Medizin übergeht. Aber hier sind weniger die Mediziner gefragt, mehr die Betroffenen.

Hilfe zur Selbsthilfe ist ein wichtiges Thema, mit einer Krankheit oder einem Symptom besser klarzukommen. Ich selbst bin schon lange genug inkontinent, als daß ich damit nicht mehr wirklich Probleme habe. Ich schäme mich auch nicht mehr, damit offen zu leben oder im Krankenhaus im Mehrbettzimmer meine Spezialunterwäsche wechseln zu müssen. Das gehört halt dazu.

Trotzdem hätte es mir in den ersten Jahren einiges Leid erspart, wenn ich so ein Forum gehabt hätte. Und da Inkontinenz immer wieder Neue trifft ist es doch gut, wenn man mit seinen Erfahrungen helfen kann. Da bist auch du gefragt - jeder Mensch hat andere Erfahrungen, anderes Alter, anderes Umfeld.

Aber es ist wichtig, dieses Problem nicht zu sehr zu bewerten. Es gilt immer noch, zu leben. Und Inkontinenz ist nur ein Umstand, den es zu bewältigen gibt...

Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron