mischformen

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

mischformen

Beitrag #1 von papa0861 » 02 Mai 2005 23:55


hallo leute,

ich habe mich nun seit geraumer zeit durch alle forenbereiche "durchgefressen" und viel gelernt.

wie einige von euch wissen, hat mich der urologe abgeschrieben und auf das gleis der "bekloppten" verschoben.

was mich nun beschäftigt ist frage, ob es irgend eine form der "mischinko" gibt. um das zu verdeutlichen möchte ich folgende beobachtungen schildern:

da ich nun auf grund meiner langen krankschreibung viel zeit mit mir selber verbringe, sind mir eigenarten meines körpers aufgefallen, die ich nirgends einordnen kann:

am tage fühle ich mich nun seid einiger zeit ziemlich sicher. in streßsituationen (einkaufen im vollen supermarkt, fahren im überfüllten bus kommt es vor, daß mich die panik packt und ich zusehen muß, daß irgendwo ein kloo zu finden ist um harn und stuhl rechtzeitig zu entleeren. manchmal geht es trotz sicherheitsvorkehrungen in "die hose."

andererseits beobachte ich an mir, daß ich am abend kuddeln kann, was ich will und trotz anstrengungen auf der toiltte keinen erfolg erziele. ich sitz also auf der schüssel und quetsch mir die seele aus dem leib..... und nix kommt. dann geh ich ins bett und wache ne stunde später auf und bin vollkommen naß. das allerdings nur, wenn ich meine medikamente vergessen habe. wenn ich die pillen regelmäßig schlucke, schlaf ich zehn stunden durch, ohne daß mich irgendwas oder irgendwer wachbekommt. allerdings ist das ergebnis dann immer das gleiche.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #2 von Matti » 03 Mai 2005 16:59


Hallo Papa,

solange Du solche Sätze:

wie einige von euch wissen, hat mich der urologe abgeschrieben und auf das gleis der "bekloppten" verschoben.


nicht aus deinem Kopf heraus bekommst, bewegst Du dich im Kreis.

Kein vernünftiger Arzt, wird eine psychosomatische Ursache mit Beklopt oder Minderbemittelt gleichsetzten.
Wer es aber immer wieder damit gleichsetzt, sind die Betroffenen selbst.

Es gibt zwei Sonderformen in der Psychiatrie:

- das Münchhausen-Syndrom = Wie der name schon sagt, die Betroffenen nehmens mit der wahrheit nicht so genau

- der Hypochonder = Moliere hat ein Wunderbares Theaterstück geschrieben " Der eingebildete Kranke ".


Da ich mal Anehme das keines dieser Symtome auf dich zutrifft, muss es sich, wenn organische Ursachen ausgeschlossen sind, um eine Psychosomatische Erkrankung bei Dir handeln.

Warum fällt es den Betroffenen und Dir so schwer zu Akteptieren das auch die Psyche ( früher sagte man Seele ) ihr Eigenleben führt, und eine psychosomatische Erkrankung nichts mit Bekloppt sein zu tun hat.

Natürlich fällt es schwer etwas zu Akzeptieren was nicht direkt Sichtbar oder Greifbar ist. Aber deshalb muss man es doch nicht Verleugnen oder mit Negativen Aspekten behaften.

Du hast doch einen riesen Vorteil gegenüber den Organisch Erkrankten. Bei dir besteht Hoffnung auf Heilung.
Wenn etwas organisch Kaputt ist, ist es meist Kaputt. Die "Seele" kann man Heilen, auch wenn es ein langer und schwerer Weg ist.

Ein anderer Ausdruck für Psychosomatisch ist " Idiopathisch ". Wenn dieses Wort weiter verbreitet wäre würde es natürlich jeder mit "Idiot " gleichsetzten. Idopatisch kommt aber von nicht Körperlich und nicht von Idiot.

Ich kann dich schon Verstehen. Wenn Du immer und immer wieder durch die Mühlen der Ärzte gelaufen bist und Du immer wieder die Auskunft erhälst " Organisch alles in Ordnung ", fängt man an , an sich selbst zu Zweifeln.

Allerdings überhört man dabei das Entscheidene. Die Diagnose lautet: Psychosamatik, und weil man diese Diagnose nicht Wahrhaben möchte, schaltet wohl das Gehirn auf " die können mir nicht Helfen, keiner findet etwas " um.
Man muss nur mal Zuhören: Die Diagnose lautet Psychosomatisch !!! ( DAS IST EINE DIAGOSE
Was glaubst Du was die Tränen bei Traurigkeit auslöst, dass Herzrassen bei Furcht, dass Schmetterlingskribeln beim Verliebtsein? Richtig, es ist die Psyche ! Die Psyche und ihre Verhaltensweisen bzw. die Folgen sind uns also allen gar nicht fremd.
Warum fällt es Dir also so schwer zu Akzeptieren das Deine Psyche z.T. Weint ( eben etwas tiefer ).

Gruß

Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #3 von papa0861 » 03 Mai 2005 23:11


Matti hat geschrieben:Hallo Papa,

solange Du solche Sätze:

wie einige von euch wissen, hat mich der urologe abgeschrieben und auf das gleis der "bekloppten" verschoben.


nicht aus deinem Kopf heraus bekommst, bewegst Du dich im Kreis.



hallo matti,

du hast absolut recht. ich bin weder ein münchhausen, noch jemand, der sich krankheiten einfallen läßt, um aufmerksamkeit zu ergattern. ich zerfliese auch nicht in selbstmitleid. ich versuche mich mit dem debakel zu arrangieren. trotzdem könnte ich mir an manchen tagen selber eine aufs maul hauen. gerade die psychische seite der inko scheint mir schlimmer zu sein, als ein organischer befund. hier hat man bestimmt weniger über das warum zu grübeln und hat es vielleicht auch leichter, sich damit abzufinden. du weißt, daß du auf grund einer nervenkappung die einlagen wässerst. ist nun mal so ......, läßt sich nicht ändern ....., also akzeptieren und das beste draus machen.
mag leicht gesagt sein. ich weiß, egal warum es so ist, es ist verdammt hart.
ich weiß auch, daß ich entsprechende hilfe brauche. dieses eingeständnis hat viele lange wochen gedauert.
nun warte ich darauf, daß mein bett in der stationären psychatrie frei wird. ich kann nur hoffen, daß mir hier geholfen werden kann. menno ich bin ein kerl wie eine eiche und habe ein gemüt, daß ich telefonbücher zerreißen könnte. zur zeit aber nur blatt für blatt.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron