Ständiges Gefühl zu "müssen"

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Ständiges Gefühl zu "müssen"

Beitrag #1 von Airam » 29 Jul 2005 12:09


Hallo Ihr!

Ich arbeite momentan als Praktikantin in einem Altersheim. Eine Bewohnerin leidet unter dem ständigen Gefühl auf's WC zu müssen. Sie sitzt im Rollstuhl ist daher auf Hilfe angewiesen. Als sie früher noch mobil war, musste sie alle 5 Minuten das WC aufsuchen, konnte dann aber nicht.
So ist es auch heute: Sie hat das Gefühl ganz dringend zu müssen, kann dann aber nicht.

Die Harnwerte sind okay.

Habt ihr eine Idee was das sein könnte?
Benutzeravatar
Airam
 
 

Beitrag #2 von Olivia » 29 Jul 2005 17:04


Hallo Airam,

schön, dass du dir Gedanken um die alte Dame machst - die Ärmste!

Ist denn schon mal untersucht worden, ob ggf. ein anderes Organ (oder ein Tumor) auf die Blase drückt?

Liebe Grüße

Olivia
Benutzeravatar
Olivia
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 65
Alter: 56
Registriert: 06 Jun 2003 17:01
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: ***
Hilfsmittel: Immer mal wieder andere

Beitrag #3 von Airam » 30 Jul 2005 08:50


Hallo Olivia,

hm, so weit ich weiß wurde das nicht untersucht. Ist aber eine Anregung, die ich anbringen werde.

Danke.
Benutzeravatar
Airam
 
 

Beitrag #4 von eckhard11 » 31 Jul 2005 11:13


Guten Morgen, Airam,

leider lässt sich aus Deinem Beitrag nicht herauslesen, ob die alte Dame einen ständigen Harndrang oder einen ständigen Stuhldrang verspürt.....

Ich nehme aber an, Du meinst Harndrang, da Du darauf hinweist, dass die Harnwerte in Ordnung seien.

Vorrangig scheint mir eine gründliche Untersuchung der Harnwege und der umliegenden Organe ( Nieren, Harnleiter etc. ) zu sein.
Ein permanenter Harndrang hat immer eine Ursache, und diese gilt es zu finden.

Ich will es nicht beschreien, aber ist die Dame denn überhaupt schon einmal richtig untersucht worden ?
In einem Seniorenheim habe ich - aufgrund der Sparmassnahmen - da so meine Zweifel.
In derartigen Institutionen speist man diese Art Behinderungen gern mit Bemerkungen wie "gottgegeben" oder "altersbedingt" ab, obwohl die Lebensqualität erheblich leidet.
Gerade so, als hätten alte Menschen kein Anrecht mehr auf eine bestimmte Lebensfreude.

Und die Harnwerte allein haben keine grosse Aussagekraft.

Wenn Du Dich intensiver informieren willst, empfehle ich Dir, in der oberen Leiste auf den Link "Zum Thema" zu scrollen und dann den auftauchenden Link "Harninkontinenz" zu öffnen.

Hier kannst Du eine ganze Menge interessanter Beiträge über die Harninko nachlesen.

Ausgesprochen interessant sind aber auch Berichte, welche Du z.B. in "Google" findest.
Du gibst einfach "Hilfe bei Inkontinenz" ein ( Seiten aus Deutschland ) und es öffnen sich etliche Beiträge, welche sich ausschliesslich mit Ursachen, Erkennung, Behandlung und Hilfe bei einer Blasen - oder Stuhlinko befassen. ( Beispiel : www.br-online.de/umwelt-gesundheit/them ... /index.xml )

Ich möchte es nicht versäumen, Dir auf diesem Wege auch sagen, dass ich es als äusserst erfreulich empfinde, wenn sich eine junge Dame, wie Du es zu sein scheinst, Gedanken um die alten Patienten macht.
Dies lässt für die Zukunft hoffen.....

Mach weiter so.
Und melde Dich mal wieder.....

Während ich mich wieder hinlege, wünsche ich Dir und Deinen Patienten einen aufregenden Sonntag .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #5 von Airam » 01 Aug 2005 15:26


Hallo Eckhard,
vielen Dank für die links und Tipps zum Nachlesen.
Werd mich gleich dran machen.

LG Airam
Benutzeravatar
Airam
 
 


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron