Krankenkasse und Kostenübernahme von Hilfsmitteln

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von danny » 14 Sep 2005 23:34


Alkoholische Dinge würde ich auf keinen Fall im GEnital, also Schleimhautbereich anwenden.
Wie gesagt, sprühen finde ich eine gute Alternative.
Wenn einem das nicht reicht, kann man auch einfach vorher mit Wasser und SEife vorreinigen.
Benutzeravatar
danny
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 143
Alter: 39
Registriert: 22 Apr 2005 15:30
Wohnort: Südwestdeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Blase
Hilfsmittel: Einmalkatheter

Beitrag #12 von Lucky » 15 Sep 2005 00:38


Hallo danny,
schnell noch eine kurze Rechtfertigung zur Nacht ... ich sagte "manchmal, im Urlaub ...". also im Nooooootfall, wenn man sich gerne waschen möchte und es einfach nicht geht.
Dann nehme ich die Alcohol Tupfer, weil ich denke, daß ist noch mal etwas mehr Sicherheit.
Und außerdem, und das ist für viele Leute ja sehr wichtig, seitdem die Desinfektionsmittel nicht mehr gezahlt werden, sind die Dinger absolut günstig.

Als Frau würde ich sie allerdings auch nicht benutzen.

Und dann noch eine Frage. Aber ich könnte mir gut vorstellen, daß einige Keime sich irgendwann auch an das Octenisept gewöhnen können. So ähnlich wie mit den Antibiotika.
Kann das sein?

Gute Nacht.
Benutzeravatar
Lucky
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 106
Alter: 52
Registriert: 12 Sep 2005 07:28
Wohnort: Berlin/ Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: feste Beziehung
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: Easi Cath Set

Beitrag #13 von danny » 15 Sep 2005 00:47


Ich glaube nicht, das da eine Gewöhnung eintritt. Antibiotika wirken ja ganz anders. Sie greifen in den Stoffwechsel der Bakterien ein und machen nicht einfach alles futsch, wie es Desinfektionsmittel tun. Eine Resistenzbildung bei diesen dauert deutlich deutlich länger.
Bakterien können irgendwann diesen Eingriff in den Stoffwechsel umgehen... .
Benutzeravatar
danny
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 143
Alter: 39
Registriert: 22 Apr 2005 15:30
Wohnort: Südwestdeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Blase
Hilfsmittel: Einmalkatheter

Vorherige

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron