Ein paar wichtige Fragen

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #21 von eckhard11 » 22 Aug 2005 21:57


Also, Sean,

einen Termin beim Urologen bekommst Du sofort oder sehr kurzfristig,
beim Neurologen kann es schon etwas länger dauern.

Daher würde ich auch den Termin beim Neurologen schon jetzt abmachen,
schon allein deswegen, damit ich nach der Untersuchung durch den Urologen
- bei unangenehmem Bescheid - keine Ausrede habe.


Ich lege mich jetzt - sehr kurzfristig und ohne Ausrede - wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #22 von Knallfrosch » 23 Aug 2005 19:08


Hallo, da bin ich wieder.

Also, habe Termine gemacht bei zwei Arzte, morgen kann ich schon zu Urologen gehen und am Donnerstag zu Neurologen. Werde sicher beide machen. Weil ich nicht weiss, wie gut erster die Diagnose macht. Ich hoffe, hier in England ist so gut wie in Deutschland.

Ich habe immer noch Angst, aber denke, dass ich werde schaffen.

Vielen Dank noch mal an euch alle. Und ich werde schreiben, wenn ich weiß, was hat Arzt gesagt.

Noch ein Frage: Ich weiss nicht, ob ihr so was wisst, aber gibt es Schutz gegen nasse Hose, die man nicht sieht? Vielleicht kennt einer Gutes.
Ich habe überlegt, vielleicht zu kaufen, aber möchte nicht, dass andere können sehen.
Kann auch deutsche Firma sein, denn mein Freundin lasst dann von da schicken, wenn hier nicht gibt. Sie will auch, dass ich versuche. Vielleicht ist besser, oder?

regards

Sean
Benutzeravatar
Knallfrosch
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 41
Registriert: 21 Aug 2005 08:02
Wohnort: Düsseldorf / London
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verlobt
Art der Inkontinenz: Blase
Hilfsmittel: noch kein

Hilfsmittel

Beitrag #23 von Chris » 23 Aug 2005 20:08


Hallo Sean,

zu deiner Frage nach Schutz möchte ich dir folgenden Vorschlag machen - es gibt wenn ich recht weiß in England "Unterhosen" von Huggies oder so ähnlich die nennen sich "Dry Nights" und sind eigentlich für ältere Bettnässende Kinder gedacht. Hier in Deutschland sind solche Produkte unter dem Namen Pants üblich. Diese sind aber lange nicht so saugfähig wie die Dry Nights - also da seid ihr in England im Vorteil.

Ansonsten gibt es auch in England von Tena oder Paperpack oder anderen Herstellern Vorlagen unterschiedlicher Saugstärke. Im Zweifel mal im Internet suchen - aber hier gibt es ja die Hersteller auf der Seite.

Wenn du nun wegen der Dicke Sorgen haben solltest - die tragen viel weniger auf als man selbst glaubt und im übrigen - niemand kennt deine wirkliche Figur und so wird auch keiner feststellen können, dass du etwas saugfähiges darunter trägst. Ich selbst trage wg. meiner Inko Windelslips und weil ich sichtbare Unfälle nicht mag, nicht ganz dünne - mich hat noch nie jemand darauf angesprochen.

Schau mal in einem Kaufhaus oder frag in einer Pharmacie - die "Dry Nights" sollte es auch in Erwachsenen Größen geben - soweit ich weiß paßt die große Kindergröße auch bei Erwachsenen, außer wenn man sehr korpulent (dick) ist.

Ich wünsche dir alles gute bei den Untersuchungen und viel Glück beim Testen der Hilfsmittel

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #24 von Knallfrosch » 23 Aug 2005 20:28


Vielen Dank für deine tip.
Ich werde mein Freundin morgen kucken lassen. Ich selber wage nicht. Ist peinlich. Aber sie sagt, dass sie gerne tut. Vielleicht nimmt mehr Angst vor Unfall, wenn ich weiss, dass nichts passieren wird.

Kann man das denn auch in Nacht tragen? Ich habe immer Angst, dass ich Unfall in Bett habe. Ist selten, aber mir ist schon passiert. Zu meine Gluck hat mein Freundin so eine Laken gekauft.

Und ich habe noch ein Frage, wenn recht ist:
Mir ist es nicht angenehm zu fragen, aber es beschaftigt mich. Ich kann, wenn einmal passiert nicht mehr anhalten und das finde ich das Schlimmste von alles. Ist das normal?
Ich wurde gern so viele Dinge wissen. Aber weiß nicht, ob ich richtig bin zu fragen.

regards

Sean
Benutzeravatar
Knallfrosch
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 41
Registriert: 21 Aug 2005 08:02
Wohnort: Düsseldorf / London
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verlobt
Art der Inkontinenz: Blase
Hilfsmittel: noch kein

Nachts tragen

Beitrag #25 von Chris » 24 Aug 2005 06:03


Hallo Sean,

zunächst die Frage mit Nachts tragen - die Dry Nights sind gerade dafür gemacht, sie haben soweit ich weiß eine sehr gute Saugfähigkeit, viel besser als die in Deutschland erhältlichen Pants.

Dass du es nicht gestoppt bekommst, wenn es läuft ist ziemlich normal. Ich denke mal, dass geht außer mir und dir noch vielen so. Wenn du einmal davon ausgehst, dass vermutlich die Nerven bei dir die Ursache sind, dann ist das auch normal.

Also lass dich in Ruhe untersuchen und mach dir nicht so viele Gedanken. Sicher geschützt läßt sich mit einer solche Beeinträchtigung gut leben!!

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #26 von Brandy » 24 Aug 2005 10:05


Hallo Sean,

In den letzten Tagen habe ich deine Beiträge und die Antworten dazu im Chat gelesen.
Auch ich habe erst vor kurzem diese tolle Website entdeckt.

Ich glaube, du kannst deine Fragen, (die du sicher ernst meinst) hier ruhig stellen. Du brauchst keine Angst zu haben, dass die Fragen hier nichts verlohren haben. Hier posten und lesen sehr viele Leute, denen es gleich oder ähnlich geht wie dir.

Gruß

Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #27 von Knallfrosch » 24 Aug 2005 11:33


Hallo,

Naturlich ich meine mein Fragen ernst. Und ich bin sehr dankbar, dass sowas wie hier gibt, damit ich fragen kann.

Ich war nun bis eben bei Arzt und der hat viel Untersuchungen gemacht. War nicht schon aber ich habe uberlebt. :-)

Er gab Nachricht, dass er kein Fehler finden konnte. Eigentlich alles musste prima gehen. Und nun er sagt, dass es muss an meine Nerven liegen in Rucken. So ich gehe nun morgen zu Nervenarzt und lasse untersuchen. Und bete, dass vielleicht kann gemacht werden.
Und nun ich war doch selber bei Market, wo sie verkauften diese Hosen und habe einfach gekauft. War peinlich, aber niemand hat doof gekuckt. Vielleicht dachten, dass es ist fur Kind.
Nun ich muss nur wagen zu probieren. Bisher ich konnte nicht, weil es sperrt mich irgendwie.

Hab noch ein Frage:
Arzt sagte, dass es kann sein, dass nicht mehr repariert werden kann und dass es vielleicht konnte schlimmer werden, so wie direkt nach meine Unfall, wo ich hatte gar kein Kontrolle uber Blase. Ich habe nun Sorge. Hat hier auch jemand solche Sache? wie kann man leben damit? Ist da kein andere sache als Windel? Ich fürchte mich davor.

Regards

sean
"Ships are save in a harbour. But that is not what they are built for."
Benutzeravatar
Knallfrosch
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 41
Registriert: 21 Aug 2005 08:02
Wohnort: Düsseldorf / London
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verlobt
Art der Inkontinenz: Blase
Hilfsmittel: noch kein

Beitrag #28 von Matti » 24 Aug 2005 11:46


Hallo Sean,

aus deinen Postings ist mir nicht ganz Klar geworden wie oft es bei dir zu Unfällen kommt. Reden wir hier von täglichen, wöchentlichen oder noch selteneren Unfällen?

Wie bist du bisher mit "Unfällen" zurecht gekommen bzw. wann oder in welchen Situationen sind sie passiert?

Vieleicht kannst du ja auch einmalk von den Untersuchungen etwas ausführlicher Berichten. Zum einen wäre es für mich Intreressant ob es in England eine andere Vorgehensweise als bei uns gibt, zum anderen könnte es bestimmt einigen die diese Untersuch8ungen noch Bevorstehen Mut machen, wenn sie etwas genauer lesen könnten wie dein "Erstgespräch" bei Arzt abgelaufen ist.

Hast du mit dem Arzt über die Verschreibung von Inkontinenzhilfsmitteln gesprochen?
Wie sieht die Verschreibungsmöglichkeit in England für diese Produkte generell aus?

Gruß

Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #29 von Knallfrosch » 24 Aug 2005 18:04


Hi, ich bin wieder da

Mein Freundin schrieb an Anfang von einigen Unfallen. Aber das war, weil sie ja nicht alles wusste. Nun ich kann zugeben, dass ich habe schon oft Unfalle. Also wenn ich bin unterwegs mit Sicherheit. Nur ich habe gelernt zu verstecken. Deshalb vielleich etwas wirr hier.
Entschuldigung

Und zu die Untersuchungen:

Ich kann nicht vorstellen, dass hier viel anders gemacht wird als in Deutschland, aber ich erzahle gern.

Zuerst ich hatte Gesprach uber mein Probleme und musste viele Fragen antworten.
So zum Beispiel wann und wie oft ich habe Unfall und wie oft ich muss zu Toilette und so. Und ob ich dann große Drang habe, oder eher nur so verliere. Musste alles ehrlich beantworten und nun auch ein Buch schreiben, was ich trinke, wann ich muss und wann geht in Hose und in welche Situation. Vielleicht ist gut so. Auch wenn von Rucken kommt.
UNd naturlich uber meine Unfall und OP haben wir geredet.

Dann sollte ich Wasser machen in eine Becher fur Untersuchung.
Aber ich musste nicht, da ich war gerade vor Untersuchung, weil nicht anders ging.

Und Arzt hat nun mein leeres Blase mit Ultrasound (ich weiss deutsche Wort nicht) gekuckt und mein Prostata getastet.

Dann haben die in andere Raum mein Blase gefullt mit eine komische Liquid und wieder mit die Ultrasound geschaut.
Dann wurde wieder geleert und auf so eine seltsame Stuhl mit andere Liquid gefüllt. Sie haben geschaut wann ich spure wenn ist voll, da kam raus, dass ich merke nur plotzlich und nicht langsam wie normal, und dann muss sofort entleeren. Ich fand peinlich, weil ich schnell nicht mehr konnte halten und musste machen in so eine Eimer...
Und auch kam raus, dass ich kann mein Muskel nicht gut kontrollieren, weil ich konnte nicht mehr stoppen.
Und die haben ganzes Zeit auf so eine Bildschirm geschaut.
Mehr haben nicht gemacht, weil Arzt sagte schon ist klar, das ist die Nerven und nicht da unten. Weil Singals von Blase werden nicht schnell genug an Gehirn gesendet. Und dazu wahrscheinlich kann ich Muskel nicht richtig steuern. Denkt er, morgen wird Neurologe feststellen, hoffe ich.
"Ships are save in a harbour. But that is not what they are built for."
Benutzeravatar
Knallfrosch
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 41
Registriert: 21 Aug 2005 08:02
Wohnort: Düsseldorf / London
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verlobt
Art der Inkontinenz: Blase
Hilfsmittel: noch kein

Beitrag #30 von nikki » 24 Aug 2005 18:13


Hi Knallfrosch,
die gleichen Untersuchungen würdest du in Deutschland bei einem Urologen auch machen.
Das Buch was du meinst ist ein Miktionskalender, in diesem schreibst du auf ,w ann und wie oft und wie viel du zur Toilette gehst. Ultrasound ist Ultraschall und die ist eine Methode umd innere Organe (so auch die Blase auf einem Bildschirm darzustellen. Das Liquid ist eine Kontrastflüssigkeit umd dieses Bild deutlich werden zu lassen. so wie du beschreibst sieht es aus als wenn du an einer Dranginkontinz leidest, aber dies soll keine Diagnose sein, denn ich bin nicht Arzt. ich hoffe ich konnte dir die Untersuchung etwas verdeutlichen.
Gruß Claus
Benutzeravatar
nikki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 167
Alter: 64
Registriert: 13 Apr 2004 02:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vh
Art der Inkontinenz: Drang, evtl auch durch Diabetes
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Gummihosen

VorherigeNächste

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron