windel beim segelflug - empfehlung

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von eckhard11 » 01 Feb 2006 02:07


Meine liebe Cumulus,

von Sylvia hast Du Ratschläge bekommen.
Von anderen Mitgliedern hast Du ebenfalls Ratschläge bekommen, welche Du aber verwirfst.

Es mag sein, dass Du voraussetzt, dass Dir hier geholfen wird, aber normalerweise fliegen
unsere User nur sehr, sehr selten mit einem Segelflugzeug.

Viel interessanter wäre es, wenn Du alles einmal ausprobieren würdest und uns dann Bericht erstattest, damit wir alle wissen, welche Hilfsmittel wir zu nehmen haben, wenn wir mit einem Segelflugzeug unterwegs sind.

Müssen diese Hilfsmittel eigentlich anders gestrickt sein als in einem engen Zugabteil oder einem vollen Flieger, auf dessen Toilette ich auch nicht kann ??
Wie anders ist es in einem vollbesetzen Bus oder einer Strassenbahn, die gerade einen langen Weg von einer Haltestelle zur anderen fährt ??

Was willst Du eigentlich ?
Schiffen, ohne dass Urin rauskommt ??


Ich leg mich hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Empfehlung

Beitrag #12 von Chris » 01 Feb 2006 10:18


Hallo Kumulus,

ohne dass ich weiß "wieviel bei dir eine Entleerung" umfaßt ist es sehr schwer konkret zu sagen, wie weit du mit einer Moli Super plus oder einer Tena maxi oder .... reichst.

Meine Empfelung daher - Muster beschaffen und zu Hause im Sitzen testen. Als Anhalt kann ich dir folgendes sagen - Rothwell Test Wert durch 2-3 ergibt die tatsächliche Menge die aufgenommen werden kann. Das ist aber die Gesamtmenge. Wenn du dich in der Lage siehst bewust häufiger kleine Portionen abzulassen, dann kann eine Windel weit mehr aufnehmen als wenn schwallartig auf einmal eine große Menge aufgenommen werden muß. Wenn du dann noch im Sitz den Hintern ein wenig entlasten kannst, so dass die Flüssigkeit sich auch in den hinteren Bereich des Saugpolsters verteilen kann, dann gehen in eine Moli Super Plus bis zu 1,5l - also ca. 3-4 "normale" Entleerungen hinein. Wenn ich mich recht erinnere dan liegt der Pilot in den Hochleistungsseglern fast auf seinem Fallschirm - es sollte also leicht möglich sein, die erforderliche Position (so halbliegend) und Entlastung zu erreichen, um die Windel "maximal" zu nutzen.

Hoffe mal das war "praktisch" genug

viel Spaß beim Fliegen - komme gern mal mit

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #13 von Helmut » 02 Feb 2006 00:24


Hallo Cumulus,

die Windeln, die ich genannt habe, haben eine höhere Saugkraft, als die Molicare premium, die Silvia genannt hatte. Denn je mehr eine Windel aufnehmen kann, desdo länger dauert es, bis sie ausläuft. Von den theoretischen Werten, welche die Hersteller angeben, kannst du davon ausgehen, dass die Windeln in der Praxis etwa 40-60% davon auch tatsächlich aufnimmt.

Welche Windel nun wirklich für dich gut ist, das kannst du nur selber testen, da jeder einen anderen Körperbau hat und auch die Ausprägung der Inkontinenz - bei uns jedenfalls - unterschiedlich ist.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #14 von frosch » 02 Feb 2006 12:45


Hallo Cumulus,

ich weiß nicht wie es den anderen geht, aber irgendwie ist es toll, dass wir Betroffenen einfach mal von Nicht-Betroffenen gefragt werden, wie unsere Erfahrungen mit Windeln sind, und dass unser oft so verschwiegenes Hilfsmittel einen Weg in die absolute Normalität findet.

Oft ist es ja noch so im warsten Sinne des Wortes "verkrampft": Lieber anhalten bis die Blase platzt, der Kreislauf zusammenbricht oder der Körper dehydriert. Aber ´ne Windel - nee sowas trage ich doch nicht.

Vielleicht wird die Windel ja doch noch mal so normal wie ein Mülleimerbeutel.

Schön wär´s!

René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #15 von Norman_80 » 04 Feb 2006 16:13


Schau dir mal die Tena Flex an.
Die sind meiner Meinung nach auch sehr gut.

Du kannst dir auch Muster schicken lassen.

z.B. unter

http://produktkatalog.hartmann.info
www.tena.de
http://www.attends.de

und was es sonst noch so alles gibt.

Würde dir Windeln mit hoher Saugstärke empfelen.

Mit Trainer oder Mobile usw. hab ich genaus so schlechte Erfahrungen gemacht wie mit Einlagen.

So ich hoffe ich hab dir ein wenig geholfen.

Gruß Norman
Benutzeravatar
Norman_80
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 38
Registriert: 07 Jul 2004 09:17
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Slips

...dehydriert

Beitrag #16 von klaro (+16.05.2008) » 04 Feb 2006 17:51


@Frosch

ja ich weiss auch wie es ist, ständig dehydriert zu sein. hab ds in jungen Jahren oft wochenlang durchgehalten, nur weils kein inko material und keine unfölle geben durfte.

finds auch sinnvoller wenn gesunde Menschen bei so Aktivitäten sich wass umlegen als Schutz als dem körper die Flüssigkeit szufuhr zu sperren.

Windeln ist bestimt die gesundere Art.

frage mch oft, welchen schaden ich mir somit selber für mein lebenmeinem Körprer angetan hab.....

das dehyddreirt sein belief sich ja nicht boss über Wochen oder Monate....zog sich über jahre hinweg..... ihne Hilfe zu bekommen oder drüber mit wem reden zu können.

sind wir heut grosse schritte weiter. super! klaro :fleissig:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Gefühl und Sicherheit finden ... damit das Fliegen selbst auch Spaß macht

Beitrag #17 von liveelixier » 05 Feb 2006 18:06


Hallo Cumulus !

Deine Frage nach der Saugfähigkeit oder mehrmaligen Aufnahme von Urinmengen ist
sicherlich bei den Produkten Attends SLIP 10 / Molicare Super Plus oder auch ID SLIP T3 voll gegeben. Die MOLICARE Premium mit dehnbare Klebestreifen sind sicherlich auch ein Anreiz zum bequemeren Fliegen, da man ja mit dem Gefühl und Sicherheit mehr Spaß am Fliegen selbst hat, und damit dies auch genießen kann, ohne ständig den Gedanken bei seinem Körper und Windeln hat.

In einem Segelflieger ist natürlich das wechseln nicht oder nur schwer möglich,
weil meist zu eng sich überhaupt zu bewegen; ... gleiche gilt für Flüge

mit DIAMOND Motor-/Segler
und auch Jessna

... alle bisherigen Versuche sich in diesem bequem zu wechseln schlugen fehl.

Lg Live(exlixier) aus Wien
Mit freundlichen Grüßen
Ein netter Single aus Wien
Benutzeravatar
liveelixier
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 47
Registriert: 13 Nov 2005 13:12
Wohnort: Wien / Wien
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: leichte Dranginkontinenz nach Unfall (von kurzweiliger Dauer)
Hilfsmittel: Attends Regualar (8,9,10), Molicare Super Plus, Super SENI Trio

Beitrag #18 von nikki » 05 Feb 2006 22:18


Hallo Cumulus,
ich kann deine Frage insofern verstehen, als ich auch im bekanntenkreis Segelflieger habe. Nun diese sind nicht inkontinent unt tragen trotzdem zur Vorsorge Windelslips, falls mal ein Flug länger dauert als geplant, oder die Blase sich außergewöhnlich mal meldet. Ein normal kontinenter Mensch hat doch zumindest über 3-4 Std kein prob mit Wasserlassen. Also bist du nun Inko und brauchst eine besondere Vorsorge?? oder fliegst du kontinentalweit? sorry, sind direkte und harte Fragen, aber kannst ja mal einiges klarstellen. Ich verliere keine Worte darüber, dass ich bei einem Interkontinentalflug eine Molicare super plus( mit hoher Saugkraft) trage und diese normal auch den Flug übersteht, ohne dass meine Hosen nass sind.
Nichts für ungut
Gruß Claus
Benutzeravatar
nikki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 167
Alter: 64
Registriert: 13 Apr 2004 02:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vh
Art der Inkontinenz: Drang, evtl auch durch Diabetes
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Gummihosen

danke

Beitrag #19 von cumulus » 02 Mär 2006 21:14


hallo,

also ich habe mir verschiedene teile zum testen bestellt und zu hause "geübt"... am besten finde ich die attends 10. und mich hat wirklich überrascht, wie gut das funktioniert, und wie wenig man die windel am körper spürt. ein guter tip ist auch, in kleinen "portionen" zu pinkeln. die attends hat eine angenehme folie, drückt kaum und fühlt sich sehr lange trocken an. diese flex eignet sich gar nicht, weil sie schlecht sitzt und die anderen sind seltsame plastesäcke mit wattefüllung, die irgendwie undefiniert um den unterleib gebunden werden. mein eindruck.

wollte ich nur loswerden, weil ich ja dem einen oder anderen hier wohl zu seltsam gefragt habe...

cumulus
Benutzeravatar
cumulus
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 46
Registriert: 26 Jan 2006 20:24
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine

hallo,

Beitrag #20 von Boernie » 07 Mär 2006 07:05


na eigentlich wäre so ein windelpolster ja schon beim freiflug-klatschen ja schon praktisch :lach:
aber spätestens bei der silber-c sollte mann/frau schon überlegen wie man die hilfsmittel managed, wenn die saugkraft der markenwindeln nicht sicer genug erscheint einfach noch flockenwindeln einlegen z.b. von schlecker :idea:
ich finde es immer ganz lustig wenn gäste ( spaziergänger am platz sind und fragen was man denn so macht wenn man muss - meine antwort: " alles was das sanitätshaus zu bieten hat ",
dann gibts keine weiteren fragen :lach:

happy landings und viel spass beim ersten 300er

bernnd
Benutzeravatar
Boernie
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 29
Alter: 53
Registriert: 16 Okt 2003 11:40
Wohnort: Kassel / Nordhessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: harn- und stuhl
Hilfsmittel: slips, trainers, suprima

VorherigeNächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron