Tema Maxi

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Tema Maxi

Beitrag #1 von Stutzer » 06 Jun 2003 22:53


Hallo liebe Leser

Ich habe es nun satt mich mit der Fa. Tena rumzustreiten.

Die Tena Maxi hat immernoch den gleichen Fehler, Löcher in der Ausenhaut.
Dieses ist aber wohl nicht in absehbarer Zeit abzustellen, schade eigendlich,m da mir die Passform der Tena so sehr ans Herz gewachsen ist.

Nun Habe ich folgenden Schritt getan und zu meiner Überraschung eine Positive Erafhrung machen können. Tausche die Tena Maxi gegen die Tena Super. Der Efekt ist so einfach wie effektiv. Die Super läuft nicht aus hat die gleiche Passform wie die Maxi und man erhält obendrein noch zwei Slips mehr pro Bag.

Diese Erfahrungen habe ich an meinen Lieferanten weitergegeben und der wird die Maxi nur auf explizieten Wunsch hin ausliefern, so sparrt er Kosten für den Versand und bietet seinen Kunden ein Stück an Beratung mehr.

Wer es nicht war haben will sollte bei seinem Produkt bleiben, der muttige und der wissensdurstige wird mir für den Tipp dankbar sein.

In der Hoffnung eines nicht mehr auslaufenden Inontinenzslips verbleibe ich


freundlichst grüsend

Der Lutz

:lach:
Benutzeravatar
Stutzer
(Themenstarter)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 54
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Inkontinente Inkontinenzslips?

Beitrag #2 von Volker » 11 Jun 2003 01:15


Hallo Dirk,

ich weiß wirklich nicht, was Du hast. Ich selber habe die Tena Maxi sehr oft beuntzt und niemals ist etwas ausgelaufen. Vielleicht gibt es unter den Inkoslips auch welche, die inko sind? :wink:

Hast Du es schoneinmal getestet, wenn Du einen Slip nicht trägst und einfach einmal einen Test mit Wasser durchführst? Ich kann mir nur vorstellen, daß die Folie durch die darübergezogene Hose oder ein spitzer Gegenstand in der Hose :roll: dafür verantwortlich sind.

Die Super sind aber auch nicht schlecht. Hast Du schoneinmal die Absorin getestet? Ich trage sie im Moment am liebsten und kann wirklich nur Gutes berichten. Der besondere Vorteil ist, daß nicht sehr viel Superabsorber eingearbeitet ist, dafür jedoch eine spezielle Füllung, die die Nässe sehr gut verteilt und so auch die hinteren Teile der Windel mitbenutzt, die sonst bei Tena trocken bleiben. Somit hat man wesentlich mehr Aufnahmevermögen als mit Windeln, die sehr viel Superabsorber benutzen.

Ich wünsche Dir jedenfalls einen trockenen Sommer!

Gruß


Volker
Benutzeravatar
Volker
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 12
Alter: 48
Registriert: 06 Mai 2003 23:39
Wohnort: Rg.Hannover
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Streßinko/neuropathisch
Hilfsmittel: Slips

Beitrag #3 von walker » 11 Jun 2003 09:37


Hallo Dirk,

auch ich konnte keine Produktionsfehler oder sonstiges negatives bei der Tena-Maxi feststellen. Auch mir ist aufgefallen, das es vorne mehr saugt - für mich gerade richtig.

Kann es sein, dass es unterschiedliche Produktionsstätten mit ebenso unterschiedlichen Qualitäten bei Tena gibt? Oder das die Händler evtl. 2. Wahl verkaufen (wenn es so etwas geben sollte)?

Wie gesagt, ich habe glücklicherweise keine Probleme mit der Maxi.

Gruß Walker
Benutzeravatar
walker
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 108
Registriert: 26 Apr 2003 19:37
Wohnort: TG
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn

Tena FLOP / ABENA top

Beitrag #4 von Stefan_CH » 11 Jun 2003 22:14


:aerger:

Hallo liebe Leser

leider doch ist es wahr die tena haben ganz leichte löcher ist mir auch aufgefallen, bei jeans fällt es nicht so auf aber bei dünnen hosen gibt es schon nasse flecken klein aber sichtbar, tena gibt sich keine mühe bei der produktion der tena maxi slip grösse m, ist doch auch eine serie raus wo man die kleber selber noch zuschneiden musste das man die windel schliessen konnte oder eine serie ist raus wo die kleber so schräg waren das sie sogar auf der folie klebeten und du die windel so kaputt machtest.
ich muss sagen totaler flop die tena echt, auch sind die kleber nicht sehr haftfest.

ich sage nur eins abena sind die perfekten windeln in allen saugstärken die geben sich mühe.
Benutzeravatar
Stefan_CH
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 50
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

Beitrag #5 von walker » 11 Jun 2003 22:37


Dann hab ich Glück, weil ich L wie Lage verwende.

Gruß Walker
Benutzeravatar
walker
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 108
Registriert: 26 Apr 2003 19:37
Wohnort: TG
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn

Tena und der Kampf mit dem Loch

Beitrag #6 von Stutzer » 11 Jun 2003 22:37


Hallo erst einmal an alle

Sicher geben sich andere große Mühe mit der Produktion Ihrer Produkte, doch erscheint es einem so dass wenn erst einmal ein Produkt teuer verkauft wird, man nur noch an der Qualitätskontrolle sparen kann.

In dem Schriftwechsel zwischen der Fa. Tena und mir wurde von Verunreinigungen der Produktionsstrasse, Mängeln durch Zulieferfirmen und der gleichen gesprochen. Niemals hat die Fa. ihre Schuld direkt eingeräumt. Wobei selbst bei anderen Herstellern die Konstelation der für die Maxi verwendeten Zutaten für Kleine Löcher in der Folie gesorgt haben.

Ich beglückwünsche alle die die mit dem Produkt der Tena Maxi in der Größe M zurechtkommen. Nur seht es mir nach das ich hier nicht herumpfantasiere, nasse Hosen und nasse Betten sind nun mal ein Fackt der sich nicht so leicht von der Hand weisen läst.

Des weiteren liegt es auch wohl daran dass das beschriebene Produkt hauptsächlich für schwerste Inkontinenz verwendet wird. Inmobile Patienten welche den Tag im Bett verbringen müssen haben halt andere Bedürfnisse als ein Mensch der mit beiden Beinen im Leben steht.

Ich möchte hier keine Grundsatzdiskusion vom Zaune reissen, ich wollte nur auf einen schon sehr lange andauernden Fehler hinweisen der unser Geld kostet. Denn ich wohne in einem Bundesland in dem die Krankenkasse das Produkt nicht voll erstattet, und dafür ist mir mein Geld doch zu schade.

Ich wünsche euch immer das richtige Produkt eurer Wahl und verbleibe grüßend wie immer,


der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
(Themenstarter)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 54
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Maxi L ist dicht...

Beitrag #7 von Regenmacher » 14 Jun 2003 22:50


Hallo,

also das Problem kenne ich auch von den ersten Flex. Bei der Maxi Large habe ich in der letzten Zeit keinen einzigen Unfall gehabt - vielleicht sprühen die das Zeug nicht mehr so heiß auf. Es scheint zu halten.

Gruß Marco

PS: Gegen eine dickere Folie hätten wir ja auch was...
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Feedback....wegen der Tena Produktfehler

Beitrag #8 von mike » 14 Jul 2003 10:11


@Stutzer @all

Hallo,

ich kann den Beschreibungen im Hinblick auf den Fehler ebenfalls bestätigen.

Die Variationen reichen von "es geht so" bis "durchlöchert wie ein Sieb". Das schlimme ist, dass ich ebenfalls persönlich seit Jahren immer wieder den Leuten von Mölnlycke Emails und Briefe schreibe und quasie expliziert auf den Mangel hinweise.

Der letzte Anlauf liegt nun schon über ein Jahr zurück. Damals stand ich mit einem Produktmanager in Kontakt. Es war die Zeit kurz vor der Einführung der neuen Tena Flex Produkte.

Nach einigem hin und her gab der Mitarbeiter dann auch zu, dass der Fehler bekannt sei und derzeit nach Möglichkeiten zur Beseitigung gesucht würde. Soweit hörte sich dass dann auch ganz gut und einsichtig an.

Ich habe mir dann ein Dauerrezept vom Arzt ausstellen lassen. Nun muß man wissen, dass meine Krankenkasse keine Wechsel innerhalb der Sorten duldet. Zudem darf ich noch bei den Tena Windeln ca. 25 EUR pro Karton mit 52 Stück dazubezahlen, weil die Festbetragsregelung lediglich 0,55 EUR pro Windel berücksichtigt.

Wen wunderts, dass ich dies natürlich bereue, denn ca. 50% der Tena Maxi des letzten Abrechnungszeitraumens waren mangelhaft bis ungenügend und mit der Folienproblematik gesegnet. Die andern 50% waren so lala....richtig in Ordnung war keine Windel.....

Da ich nicht denke, das es sooo schwierig sein kann eine andere Folie einzukaufen, oder eventuelle Produktionsabläufe zumindest nach und nach zu verändern, komme ich zu dem Eindruck, das Firma Mölnlycke nach Außen hin "Hui" ist, und im Inneren sitzen die falschen Leute am falschen Platz.

So gut die Paßform und Funktionalität der Tena auch ist. Eine gute Windel muß Sicherheit gewährleisten. Das bedeutet, sie muß den Urin aufsaugen und sie muß dicht sein.

Der eine oder andere wird sicherlich navollziehen können, dass ich megaenttäuscht bin über den Verlauf der Dinge.

Jetzt am Wochenende habe ich einen neuen Karton Tena angebrochen....das sind die Tena Maxi, die jetzt ein dunkleblaues Fled vorne haben, wo die Klebetapes positioniert werden kann.... und ich kann wieder einmal sagen......

nie war die Tena schlechter als heute. Bereits nach einem zweiten Einnässen sickert der Urin an manigfaltigen Leckagelöchlein nach außen.....wirklich die Hölle.

Natürlich kann ich die Tena derzeit nur mit einer Schutzhose tragen. Das kostet mich wiederum 100-150 EUR im Jahr an Mehrinvestition, die ja eigentlich nicht nötig wäre. Abgesehen von dem Schicksal bei dem Sommerwetter doppelt gemoppelt umherlaufen zu dürfen.

Das Resultat war dann eine Dermatitis mit Pilzbefall..... danke Firma Mölnlycke !

Ich habe jetzt am Wochenende wieder einmal eine Email in Richtung Mölnlycke gebeamt....warscheinlich kommen wieder einmal schlichtende Worte, leere Versprechungen und null Resultat....

Es kommen wieder Sprüche vonwegen, "wissen wir", "ändern wir", "dauert alles sein Zeit", geht nicht von heut auf morgen usw.

Und ich weiß bereits jetzt, dass auch im nächsten Jahr wieder entliche Verbraucher improvisieren können ohne Ende, weil der Fehler immer noch nicht abgeändert worden ist....
#

Nur werde ich dann bestimmt nicht mehr klagen, weil ich das Produkt definitiv nicht mehr beim nächsten Dauerrezept verwenden werde!

Mittlerweile komme ich auch zu der Erkenntnis, dass es doch schon einige Leute versucht haben, in den Dialog mit dieser Firma zu treten.

Ab wann ändert sich denn was, wenn sich 100 Leute melden, oder 1000 oder 10000 ?

Vielleicht gibt es ja irgendeinen Hersteller, ob Großunternehmen oder kleine Firma, die den Verbraucher noch ernst nehmen.

Eine optimale Inkontinenzversorgung sähe für mich so aus:

In etwa die Paßform eine Tena Slip Maxi Windel, mit der Saugstärke einer Tena Slip Maxi, einer Folien- und Klebetapequalität einer Attendswindel. Eventuell könnte auch die Folienqualität eine Molicare tauglich sein. Schon wäre es ein optimales Produkt.

Vielleicht kommen Sie ja irgendwann einmal, die Zeiten, wo ich ohne diese ganzen Unzulänglichkeiten leben kann und ein Stückchen Freiheit wiedergewinne !

Ciao

Ein wirklich enttäuschter ehemaliger Mölnlycke Kunde

Mike
Benutzeravatar
mike
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 48
Registriert: 14 Jul 2003 09:24
Wohnort: OWL
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Refelex
Hilfsmittel: Inkontinenz-Slips

Tena

Beitrag #9 von Tom » 14 Jul 2003 14:35


Hallo,
Ich habe aehliche Probleme mit Tena und Abena Wing gehabt. Jetzt habe ich auf Molicare Super Plus gewechselt. Diese haben neue Klebstreifen und ich habe nie einen Unfall gehabt. Sie sind auch relativ duenn und die Saugkraft ist besser als alle andern Windeln, mit der Ausnahme der Abena Super Plus. Doch diese ist sehr dick und ist meiner Meinung nach nur fuer die Nacht geeignet.
Verusch doch Mal die Molicare Super. :lol: Mit besten Gruessen, Tom
Benutzeravatar
Tom
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 75
Alter: 82
Registriert: 02 Mai 2003 19:55
Wohnort: New Hampshire, USA
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinent
Hilfsmittel: Windeln, Plastikhosen, Katheter

@ Mike

Beitrag #10 von Regenmacher » 14 Jul 2003 21:51


Hallo Mike,

zum Ersten - ich erhalte auch Tena Maxi, muss aber keinen Cent zuzahlen - such dir doch mal eine andere Apotheke.

Zweitens. Ich denke, wenn wir die Arbeit im Verein voran bringen, wird auch ein Thema sein, Hilfen aus dem Katalog zu streichen, die über längere Zeit bestehende Probleme nicht beseitigen werden. Tena gehört definitiv dazu. Ich denke, der Hersteller ist nur so zu bewegen, Fehler wirklich ernst zu nehmen.

Bisher ist es so - wenn man eine Hilfsmittelnummer hat, dann ist der Rest eigentlich nur Geschichte - man kann tun und lassen, was man will.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Nächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron