Tema Maxi

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Heute kam die Antwort von Mölnlycke auf meine Beschwerde....

Beitrag #11 von mike » 16 Jul 2003 13:34


Sehr geehrter Herr ........,

erstmals vielen Dank für die Offenheit in Ihrem Schreiben!

Ich habe großes Verständnis für das von Ihnen geschilderte Problem und ich
werde mir Mühe geben das mit Ihnen gemeinsam zu lösen!

Was Ihre Einschätzung über die Fähigkeiten eines guten Inko Produktes
angeht: "Aufsaugen" und "Dicht sein"; kann ich Ihnen nur zustimmen!

Das von Ihnen geschilderte Problem der "Microleckagen" der Folie kann
vielerlei Ursachen haben!

Zum Einen kann dies an der Fehlerhaftigkeit der Folie selbst liegen - Solche
Produktfehler kommen auf der einen Seite aufgrund von
Produktionsschwierigkeiten in einzelnen Chargen vor, die wir dann bei
Auftreten sofort wieder aus dem Markt nehmen. Auf der anderen Seite kommen
diese sehr selten auch bei einzelnen Produkten vor, was dann in der Regel an
einem Fehler des Materials liegt!

In jedem Fall versuchen wir bei Auftreten solcher Mängel die Ware
schnellstmöglich aus dem Handel zu nehmen!

Wenn ich Ihre Schilderungen aber richtig verstehe, so haben Sie mit diesem
Problem schon länger zu kämpfen!?

Dies ist ein nicht annehmbarer Zustand!

Ich möchte Ihnen daher folgende Lösung anbieten:

Bitte senden Sie direkt an mich (Adresse unten) unbenutzte Produkte aus
einer Packung die Ihrer Einschätzung nach fehlerhaft sind! Ich werde diese
dann auf direktem Wege an unser Labor in Götheborg schicken mit der Bitte
die Produkte entsprechend Ihrer Schilderung zu überprüfen!

Da das von Ihnen geschilderte Problem - die Leckage der Folie selbst - ein
Mangel ist der sehr sehr selten reklamiert wird, möchte ich Ihnen aber auch
anbieten evtl. andere Ursachen in Erwägung zu ziehen!

Aus meiner Erfahrug in der ambulanten und stationären Pflege treten Leckagen
oft auch auf, weil das Produkt nicht richtig angelegt wurde bzw. beim
Anlegen die Folie beschädigt wurde! Und auch selbst bei richtigem Anlegen
können je nach Verwender Schwierigkeiten auftreten! Oftmals treten solche
Schwierigkeiten bei Rollstuhlfahrern, Verwendern die sich sehr viel bewegen
etc. auf!

Jedes "geschlossene" Inkontinenzprodukte, also auch TENA slip hat dann eine
optimale Paßform wenn es richtig angelegt wird! Nach einer bestimmten
Tragedauer und insbesondere wenn die Saugmatte schon Flüssigkeit gebunden
hat, kann es zum Verrutschen des Produktes kommen! Je mehr Flüssigkeit und
damit Gewicht die Saugmatte gebunden hat, desto höher die Gefahr des
Verrutschens! Eine Hilfestellung, die wir z.B. in der stationären Pflege
geben, ist ein Produkt mit einer niedrigeren Saugleistung zu verwenden!
Dadurch kommt natürlich die Frage auf wann ein Produkt gewechselt werden
sollte! Die richtige Wahl der Saugleistung und damit die Frage wie oft
wechselt man hängt ab von der Form der Inkontinenz! Eine Maxi Produkt ist
meiner Einschätzung nach ein Produkt, daß vollständig unkontrollierte
Miktionen mit viel Flüssigkeitsverlust abfangen soll! Z.B. in der
Nachtversorgung! Zumal die Maxi Produkte auch die teuersten in der Apotheke
sind!

Herr Klatt, ich möchte Ihnen jetzt nicht zuviel Text von meiner Seite
zumuten... Dies ist sicherlich ein kompliziertes Thema und eine einfache
Lösung ist nicht immer leicht zu finden!

Wir werden uns jetzt erst einmal darum kümmern ob die Produkte die von Ihnen
geschilderten Mängel haben und wie wir das beseitigen können! Bitte schicken
Sie mir diese zu!

Ich biete Ihnen aber auch an mich anzurufen, falls Sie dies möchten! Unter
Umständen kann ich Ihnen bei der Produktauswahl und vielleicht auch bei der
Produktverwendung weiterhelfen! Sie finden meine Büronummer ebenfalls unten!
Ich bin heute noch bis ca. 17:00 Uhr im Büro zu erreichen und dann wieder am
Montag kommender Woche!

Mit besten Grüßen,

************

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie ich das sehe, fängt die Diskussion wie gehabt von Vorne an. Der Typ tut entweder so, als ob genau gar nichts bekannt sei.....dergelichen Probleme noch nie angesprochen worden sind und alles noch mal genau untersucht werden müßte.....

Da darf man sich nicht wundern, wenn bislang noch nichts geschehen ist. Hat es jemals ein kompetenter Mitarbeiter geschnallt.....wird er warscheinlich entlassen.....und ein neuer Mitarbeiter mit "keiner Ahnung", darf auf seinen Platz.......

dann fällt auch das Dementi leichter.....

ich hätte mir gewünscht, dass der Typ informiert gewesen wäre oder sich zumindest mal den Schriftverkehr der letzten zwei Jahre besorgt hätte.....

ich glaube die von Mölnlycke haben alle ein Rad ab!

Ciao

Michael


---------------------

EDIT by Foren-Admin 19 Mai 2004 12:50 :18

Auf Wunsch des Mitarbeiters von SCA haben wir den Namen im oben zitierten Schreiben unkenntlich gemacht!
Benutzeravatar
mike
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 48
Registriert: 14 Jul 2003 09:24
Wohnort: OWL
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Refelex
Hilfsmittel: Inkontinenz-Slips

Vorherige

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron