Tena Slip Plus unbrauchbar?

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Tena Slip Plus unbrauchbar?

Beitrag #1 von Didi » 21 Jun 2003 09:08


Hallöchen,

als eher "stiller Mitleser" muss ich mich nun doch einmal melden. Für die warmen Sommertage suchte ich eine Windel, die nicht so dick und schwitzig ist wie die sonst von mir bevorzugten (Molicare Super Plus, Abri X-Plus).

Also testete ich einmal die Tena Plus und frage mich nun ernsthaft: Gibt es überhaupt jemanden, der diese Windel trägt???

Allein durch ein bisschen Schwitzen, ohne Einzunässen, verklumpt das bisschen Saugkörper im Schritt schon und löst sich von der Folie. Das, was man dann trägt, kann man nicht als Windel, sondern allenfalls als nicht-saugfähiges Plastik bezeichnen. Tests zuhause (ohne Schwitzen) ergaben, dass diese Windel bestenfalls ein kleines Unglück übersteht, mehr aber auch nicht.

Wenn ich dagegen die Tena Super anschaue, die meiner Erfahrung nach wirklich eine taugliche Tageswindel ist, frage ich mich, wer die Plus überhaupt nutzt und warum? Ich finde sie komplett untauglich, aber es muss wohl Leute geben, die sie nutzen - sonst würde sie nicht verkauft werden :-)

Wie bei allen Windeln ist der ständige Diskussionspunkt "passt mit nicht so recht, saugt nicht so recht, entspricht meinen Bedürfnissen nicht". Das streite ich nicht ab und denke deshalb, dass jeder für sich das Produkt finden muss, das seinen Bedürfnissen entspricht. Jedoch habe ich noch keine Windel gesehen, die so unbrauchbar wie die Tena plus ist (kein Saugvermögen, klumpt sofort, ...)

So, das musste ich mir mal von der Seele schreiben :)

Didi
Benutzeravatar
Didi
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 43
Registriert: 03 Mai 2003 17:07
Wohnort: RP
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: komplette Urininkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #2 von Helmut » 21 Jun 2003 10:59


Hallo Didi,

nun es kommt immer darauf an, was für eine Art der Inkontinenz du hast und wie Stark sie sich äußert. Für Stressinkontinenz ist die Tena plus durchaus geeignet, da hier ja nur immer sehr wenig Urin auf einmal abgeht. Für mittlere bis schwere Dranginkontinenz und Reflexinkontinenz ist sie nicht geeignet, da das Saugvermögen zu gering ist.

Du siehst also schon, daß es nicht nur auf die Passforum usw. ankommt sondern auch auf die Inkontinenz selber. Darum gibt es auch Produkte in verschiedenen Saugstärken cvon den Herstellern, um genau das zu Wählen was nötig ist. Es macht ja auch keinen Sinn, eine sehr saugstarke Windel wie zum Beispiel die Molicare super plus zu nehmen, wenn du "nur" eine leichte bis mittlere Stressinkontinenz hast. Natürlich könntest dann die Windel vielleicht 12 Stunden und mehr tragen, aber das geht dann wieder auf kosten der Haut. Also ist es sehr wichtig, immer das entsprechende Produkt passend zur Art der Inkontinenz zu wählen.

Das mit dem Schwitzen ist auch so ne Sache und jeder reagiert anders darauf. Ich zum Beispiel bzw. mein Körper hat sich mit den Jahren daran gewöhnt und ich schwitze mit Windel auch nicht mehr als ohne. Es kommt hier wirklich auf den Einzelnen an und jeder muß das selber herausfinden.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1988
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Ich find' die Tena-Plus-Slips ok!!!

Beitrag #3 von wiebke46 » 21 Jun 2003 14:28


Die von Didi beschriebenen Probleme kann ich nicht nachvollziehen. Ich trage diese Slips häufig und komme damit gut hin. Viele Windeln sind so dick, dass sie auffallen, oder die Bewegungsfreiheit einschränken, bei dieser ist das aber nicht so, sie ist angenehm dünn. Sie saugt nicht gigantisch viel (dafür sind die Plus ja auch nicht), dafür saugt sie aber schnell. Wenn man eine mäßige Menge Urin im Schwall verliert, läuft nichts aus, bzw. kann man auch schon kurz nach dem Einnässen wieder mit der Tena Plus sitzen, ohne dass an den hinteren Rändern was passiert.
Wer komplett inkontinent ist, ist mit diesem Produkt nicht richtig bedient, das stelle ich mir zumindest so vor. Das heißt aber nicht, dass das ein schlechter Slip wäre.
Benutzeravatar
wiebke46
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 61
Registriert: 18 Mai 2003 14:38
Wohnort: Hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Versch. Einlagen etc.

Beitrag #4 von walker » 21 Jun 2003 15:16


Hallo Didi,

wie Du an den Reaktionen Deines Beitrags sehen kannst, wird Tena Plus auch durchaus positiv beurteilt, auch von mir.

Diskussionsorgien "passt mit nicht so recht, saugt nicht so recht, entspricht meinen Bedürfnissen nicht" sind nicht sehr förderlich - sie öden mich an - da dabei nichts Neues herauskommt.

Jeder Betroffene findet seine geigneten Produkte nach kurzer oder längerer Suche. Hierbei können objektive Beurteilungen für die Suchenden hilfreich sein. Wie wärs mal mit einer Liste?

Im Gegensatz zu Produktfehlern sind Anwendungsfehler nicht dem Hersteller zuzuordnen.

Für mich ist die Jahreszeit auch kein Grund meine Produktauswahl zu verändern. Mein Motto unabhängig von der Jahreszeit: Lieber häufiger wechseln! Ist angenehmer zu tragen und besser für die Haut.

Gruß Walker
Benutzeravatar
walker
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 108
Registriert: 26 Apr 2003 19:37
Wohnort: TG
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn

Das Tena Problem

Beitrag #5 von Regenmacher » 21 Jun 2003 18:22


ich selbst verwende Tena Maxi. Es gab Zeiten, da hat sich sehr schnell der Saugkörper in alle Richtungen der Windel verteilt - und ich hatte ein dickes Knäul zwischen den Beinen. Jetzt habe ich das Problem nicht mehr - habe aber festgestellt, dass es darauf ankommt, wie sehr die Windel vorher bewegt wird - also im unbenutzten Zustand. Heute liegen die schön flach im Schrank und werden danach verwendet - seither passiert es mir nicht mehr.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 44
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #6 von omer » 03 Jul 2003 00:29


Hallo Zusammen ich finde die Tena Slip auch das die füllung runterruscht und dann stört.
Ich kann auch nicht die Tena Pants nicht tragen die werden dann am schrittbereich nass.

viele Grüsse

Omer
Benutzeravatar
omer
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 42
Registriert: 13 Jun 2003 01:01
Wohnort: Chur - CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Schwehre
Hilfsmittel: Windeln einlagen

Tene, Tena und kein Ende...

Beitrag #7 von Regenmacher » 03 Jul 2003 09:11


Ich sprach ja von den "neuen" Tena Maxi. Die Füllung bleibt bei der vorher beschriebenen Methode eingentlich so ziemlich da, wo ich sie brauche, aber zugegeben, es gibt Umstände, da könnte ich wild werden.

Viel trauriger ist, daß das Leckagen-Problem immer noch besteht. Wenn andere Hersteller das schaffen, müßte Tena eigentlich auch dazu in der Lage sein. Wenn ich nasse Hosen trotz Inkontinenzhilfe bekomme, dann brauche ich keine Inkontinenzhilfe.

Gruß marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 44
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #8 von Didi » 04 Jul 2003 20:47


Hallo Marco,

mir ist das ehrlich gesagt auch ein Rätsel. Ich liege grössenmässig dämlicherweise zwischen Tena Medium und Large. Habe die Tena Maxi deshalb mal in beiden Grössen probiert. Seltsamerweise ist bei der Medium tatsächlich das von Dir beschriebene Phänomen zu beobachten (die Folie lässt Nässe durch), wohingegen die LArge nicht das Problem hat. Keine Ahnung, was der Hersteller da fabriziert, oder ob ich nur auch eine Murphy-Serie erwischt habe... Jedenfalls trage ich jetzt die Large öfters mal tagsüber, und die Medium mit einer Gummihose nachts. Bin aber nach wie vor auf der Suche nach Alternativen, Tena ist für mich nicht der Weisheit letzter Schluss, da sich bei mir als Rollifahrer die Nässe eh nur "vorne" aufstaut, dort dann gerne mal ausläuft, wenn ich keine Toilette erreiche, und hinten alles noch wunderbar trocken ist. Die Euron und Molicare haben da besser verteilt, insofern werde ich die Tena wohl nur aufbrauchen und dann wieder wechseln. Aber wie gesagt: Jedem das, was ihm am besten hilft.

Gruss,
Dietmar
Benutzeravatar
Didi
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 43
Registriert: 03 Mai 2003 17:07
Wohnort: RP
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: komplette Urininkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Jedem was er braucht...

Beitrag #9 von Regenmacher » 04 Jul 2003 22:14


Hallo Didi,

nun, ich finde, ein Inkontinenzhilfsmittel sollte in erster Linie die Funktion erfüllen, ungewolltes Auslaufen zu verhindern. Mit den Mikroleckagen liegen die voll daneben bei Tena - andere Hersteller haben das Problem ja auch gelöst. Komischer Weise tritt das Problem nicht immer auf. Mal hat man einen Packen, da passiert nichts, dann wieder einen, da liegen viele daneben. Es muß also möglich sein, das Problem zu lösen, sonst würde es ja ständig auftreten.

Ich glaube, wir erreichen erst eine Lösung, wenn alle Produkte, die dauerhaft Mängel aufweisen, die dem Zweck nicht dienen, aus dem Hilfmittelkatalog gestrichen werden - dann muß der Hersteller reagieren.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 44
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron