Ich brauch ne Empfehlung

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #31 von Jörg75 » 22 Dez 2006 10:40


Danke für die vielen Ratschläge.

Was sind Kathedersäcke? Bezieht sich das auf gelegte Katheder? Wolltet Ihr mir einen Katheder empfehlen (eher nicht oder?).

Und wenn Ihr von Vorlagen redet, meint Ihr dann Windeln oder tatsälich Vorlagen, wie MoliForm? Die halten doch keine 10min, gerade bei den zu erwartenden Mengen.

Tatsächlich ist das Sicherheitsbedürfnis echt wichtig für mich. Ich möchte nie die Sorge haben, das etwas daneben geht. Dafür würde ich auch 3 Windeln übereinander anziehen. (Die Idee mit der Pants über der Windeln finde ich nicht schlecht).

Ich hatte es vermutlich bisher nur PMs erwähnt. Ich war bereits beim Urologen mit meiner Blasenschwäche. Der hat einige Untersuchungen gemacht und ne Blasenspiegelung. Im Ergebnis hieß es, es wäre psychologischer Natur. Ich möge mich an entsprechende Fachleute wenden. Dann gabs noch ein Rezept für Windeln und raus war ich wieder.

Ich werde mal einige testen müssen. Urinal finde ich sehr verlockend, weil es komfortabler erscheint, zumindest wenn das mit den Geräuschen gelöst werden kann. Man kann ja immernoch überlegen, eine dünnere Windel als Reserve drüberzuziehen. Ich hatte so eine Doppel-Lösung schon mal im Krankenhaus an. Das hatte sich bewährt.

Viele Grüße
Jörg
Benutzeravatar
Jörg75
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 43
Registriert: 18 Dez 2006 01:57
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #32 von Jörg75 » 30 Dez 2006 20:49


Hallo Leute,

wollte Euch noch berichten, wie die Geschichte letztendlich ausgegangen ist.

Ich benutze nun weitestgehend ein Kondomurinal mit einem 1,5l Beinbeutel. Diesen kann ich ab und zu mal leeren und komme damit gut klar. Ich habe leider noch ein paar Geräusche zu viel. Aber durch häufigeres Entleeren kann das minimiert werden.

Über das Kondomurinal habe ich noch eine dünne Molicare als Sicherheit, falls der Anschluss versagt oder Undichtigkeiten auftreten (kam bisher erst einmal vor).

Im Bett verwende ich auch ein Urinal. Ich hatte zuerst eine Windel. Diese war jedoch völlig überfordert mit den Mengen.

Was ich noch suche ist ein Beutel für die Nacht mit einer größere Aufnahmefähigkeit als 2 Liter. Ich bin durch meine Krankheit phasenweise auch bettlägrig. Da wäre es einfacher, wenn der Urinbeutel mehr aufnehmen kann.
Benutzeravatar
Jörg75
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 43
Registriert: 18 Dez 2006 01:57
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #33 von Mocca » 31 Dez 2006 16:44


Hallo Jörg,

ich habe den Thread bis jetzt verfolgt und möchte Dir noch einen Tipp ganz anderer Natur geben.

Eckhard hat es schon angesprochen: Wenn Du so große Mengen Wasser lassen musst, liegt dies daran, dass Deine Hypophyse zu wenig von dem Hormon ADH freisetzt. Dieses Hormon reguliert den Wasserhaushalt. Wenn nicht genügend davon ausgeschüttet wird, leidest Du unter ständigem Durst und extremem Wasserverlust. Dies kann in Deinem Fall u. U. eine Nebenwirkung Deines neuen Medikamentes sein.

Gegen den hohen Wasserverlust gibt es aber auch ein Medikament (ein so genanntes Antidiuretikum), nämlich "Minirin" (rezeptpflichtig). Es wird normalerweise als Spray über die Nasenschleimhaut aufgenommen, ist aber auch in Tablettenform erhältlich. Sprich doch mal mit Deinem behandelnden Arzt darüber. Natürlich hieße das, dass Du noch ein Medikament mehr nehmen müsstest, aber vielleicht ist dies für Dich angenehmer, als ständig riesige Mengen Wasser lassen und mit allen möglichen Hilfsmitteln hantieren zu müssen.

Alles Gute und toi toi toi!

Mocca
Benutzeravatar
Mocca
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 32
Alter: 58
Registriert: 31 Dez 2006 16:25
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkoslips

Beitrag #34 von Jörg75 » 02 Jan 2007 09:27


vielen Dank. Ich frag mal meinen Doc dazu.
Benutzeravatar
Jörg75
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 43
Registriert: 18 Dez 2006 01:57
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #35 von Mocca » 02 Jan 2007 11:52


Hallo Jörg,

falls Dein Arzt einen Schluckauf wegen des Preises von "Minirin" bekommen sollte: Der identische Wirkstoff ist auch in einem preiswerteren Generikum mit dem Namen "Desmogalen" (ebenfalls Nasenspray) enthalten, das nur circa halb soviel kostet.

Viele Grüße und good luck!

Mocca
Benutzeravatar
Mocca
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 32
Alter: 58
Registriert: 31 Dez 2006 16:25
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkoslips

Vorherige

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron