Aufruf zum "Windeltest" !!!

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Aufruf zum "Windeltest" !!!

Beitrag #1 von Helmut » 27 Jun 2003 22:37


Hallo liebe Forenbesucher,

wie schon vor einiger Zeit Angekündigt, planen wir eine Art Vergleichsliste für saugende Hilfsmittel, also für Vorlagen, Trainers und Windeln zu machen. Sowas geht natürlich nicht ohne eure Unterstützung, darum nun der Aufruf an euch.

Die Vergleichsliste soll folgende Punkte enthalten:
    1. Aufnahmekapazität (Tagesanwendung und Nachtanwendung)
    2. Passform
    3. Tragekomfort
    4. Handhabung
    5. Entsorgung
    6. Sichtbarkeit unter Straßenkleidung (Hosen, Röcke, .......)
    7. Sichtbarkeit unter Sportkleidung
    8. Sichtbarkeit unter Freizeitkleidung
    9. Rascheln (objetiver und subjektiver Eindruck)
    10. Verfügbarkeit der Hilfsmittel
    11. Kosten (mit oder ohne Zuzahlung)

Um nahezu gleiche Testbedingungen zu schaffen, ist es notwendig, wenn ihr die Hilfsmittel eine vorbestimmte Zeit verwendet, zum Beispiel 3 Stunden Tragezeit, um die Aufnahmekapazität zu bestimmen. Sinnvoll wäre dabei, wenn ihr die Hilfsmittel vor Verwendung und die benutzten Hilfsmittel hinterher wiegt, damit eine Tabelle mit der tatsächlichen Aufnahmekapazität im Alltag erstellt werden kann. Es sollte auch festgehalten werden, ob das Hilfsmittel wärend der Tragezeit ausgelaufen ist und an welcher Stelle. Schreibt auch dazu, welche Hilfsmittel ihr getestet habt und in welcher Größe. Je mehr unterschiedliche Produkte (Hersteller) getestet werden, desdo besser und aussagekräftiger wird die Vergleichsliste.

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme und bin schon gespannt was dabei herauskommt. Die Auswertung der Ergebnisse und die Gestaltung der Seite wird dann noch eine kleine Weile in Anspruch nehmen und wenn alles glatt geht, dann haben wir die Liste bis zum Herbst fertig.



Gruß Helmut

[schild=13 fontcolor=0000FF shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Testet auch Windeln[/schild]
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
(Themenstarter)
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Aufruf zum "Windeltest" !!!

Beitrag #2 von mehlbox2001 » 06 Jul 2003 06:55


Hallo Helmut,

ich stell dir gern ein paar Kommentare rein, denn das Thema ist ziemlich knifflig. Ich will dir den Mut nicht nehmen, ein grobes Bild zu bekommen, aber so eine Umfrage, wie du sie vorschlägst, hat ihre Tücken.

Viele Grüße
Andreas

Die Vergleichsliste soll folgende Punkte enthalten:
    1. Aufnahmekapazität (Tagesanwendung und Nachtanwendung)
    Sieht objektiv aus, kommt aber dadrauf an, wie man drauf sitzt etc.
    2. Passform
    Das gibt's nicht objektiv, warum passen mir keine Levis, sondern bloß Wrangler?
    3. Tragekomfort
    Das ist genauso individuell ...
    4. Handhabung
    Könnte tausend Unterkategorien geben ...
    5. Entsorgung
    6. Sichtbarkeit unter Straßenkleidung (Hosen, Röcke, .......)
    Wäre eine Frage des persönlichen Geschicks bei der Auswahl -- manche Klamotten haben schon ohne Hilfsmittel einen unmöglichen Schnitt -- kennst du den dummen Spruch von dem "Windel-Hintern in der Quelle-Jeans"?
    7. Sichtbarkeit unter Sportkleidung
    8. Sichtbarkeit unter Freizeitkleidung
    9. Rascheln (objetiver und subjektiver Eindruck)
    Das ist wahrscheinlich das einzig objektive Krierium!
    10. Verfügbarkeit der Hilfsmittel
    Da sammelst du regioale Unterschiede!
    11. Kosten (mit oder ohne Zuzahlung)
    Damit sammelst du individuelles Erstattungsverhalten verschiedener regionaler Büros von Krankenkassen ...

Um nahezu gleiche Testbedingungen zu schaffen, ist es notwendig, wenn ihr die Hilfsmittel eine vorbestimmte Zeit verwendet, zum Beispiel 3 Stunden Tragezeit, um die Aufnahmekapazität zu bestimmen. Sinnvoll wäre dabei, wenn ihr die Hilfsmittel vor Verwendung und die benutzten Hilfsmittel hinterher wiegt, damit eine Tabelle mit der tatsächlichen Aufnahmekapazität im Alltag erstellt werden kann. Es sollte auch festgehalten werden, ob das Hilfsmittel wärend der Tragezeit ausgelaufen ist und an welcher Stelle. Schreibt auch dazu, welche Hilfsmittel ihr getestet habt und in welcher Größe. Je mehr unterschiedliche Produkte (Hersteller) getestet werden, desdo besser und aussagekräftiger wird die Vergleichsliste.
Und was um alles in der Welt machen Leute wie ich, die zwar morgens wiegen können, aber wo am Tag das wichtigste ist, dass die "zwei, drei Schnapsgläser voll" im Büro nicht riechen? Meine ungeeichte Küchenwaage mag den Unterschied nicht oder nur ungenau hergeben, die Nase weiß ihn sehr wohl zu orten!
Ich hoffe auf eine rege Teilnahme und bin schon gespannt was dabei herauskommt. Die Auswertung der Ergebnisse und die Gestaltung der Seite wird dann noch eine kleine Weile in Anspruch nehmen und wenn alles glatt geht, dann haben wir die Liste bis zum Herbst fertig.

Gruß Helmut
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #3 von Helmut » 06 Jul 2003 22:06


Hallo Andreas,

nun ich wollte ja keine wissenschaftliche Studie machen, sondern nur eine Vergleichsliste. Ich denke schon, daß die Punkte sinnvoll sind, auch die Ausführung um in etwa gleiche Bedingungen zu schaffen. Natürlich könnte ich zu jedem Punkt einen halben Roman schreiben, aber ehrlich was bringt das? Ich bin ja selber als Tester bei einem Institut dabei, bei dem saugende Hilfsmittel getestet werden und da mußt dann wirklich Fragebögen mit 10 Seiten und mehr ausfüllen. Hier gehts ja darum, den Betroffenen die Auswahl der Hilfsmittel zu erleichtern und nicht um wissenschaftliche Arbeiten. Die Liste soll einen Anhaltspunkt geben, wenn jemand einen Erfahrungsbericht schreibt, ist dann auch für mich leichter, die Seite dann zu erstellen.

Nun wenn nicht genügend zusammen kommt, dann gibts halt keine Liste, es liegt bei euch.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
(Themenstarter)
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Produkttest Molicare Super

Beitrag #4 von mike » 31 Jul 2003 09:49


Hier meine Erfahrungen zur Molicare Super.

Die Molicare war lange Zeit mein Wegbegleiter. Die Saugkapazität kann man als befriedigend-ausreichend titulieren. Prinzipiell ist die Molicare Super in der Lager so 1-1,5 Liter Urin aufzunehmen. Leider ist am Anteil des Superabsorbers gespart worden, denn die Molicare Super hinterlässt doch ein eher unangenehmes Nässegfühl, wenn deren Kapazität erreicht ist.

Die Passform möchte ich ebenfalls als befriedigend bezeichnen. Das Hilfsmittel sitzt am Anfang der Tragezeit sogar ganz ausgezeichnet. Dies ist vor allem auf die elastische und dehnbare Außenfolie zurück zu führen.

Damit diese Elastik aber wirken kann, muß ein gewisser Zug auf die Klebestreifen gebracht werden. Genau dies ist ein Schwachpunkt. In der Vergangenheit lößten sich nach einer Tragezeit von 1-3 Stunden die Werksklebepunkte der Klebetapes, meist im untern Segment vollständig ab. Somit kann natürlich die anonnsten gute Elastik der Folie nicht mehr wirken und das Hilfsmittel bekommt eine mangelhafte Passform.

Es hat ungefähr 2 Jahre gedauert, bis Firma Hartmann erstere Modifizierungen der Tapes durchführte. So sind die unteren Tapes nun verbreitert und sollen warscheinlich mehr Zugkräfte aushalten können. Leider sind aber immer noch teilablösungen der Tapes, zumindest temporär zu beklagen.

Ein entscheidender Mangel ist aber, das die unteren Klebetapes den Kontakt im unteren Bereich der Klebefläche mit der Folie verlieren. Die Folie wird ein wenig "hochgeribbelt" und die Kante des Klebetapes kommt mit der Oberschenkelhaut in Kontakt. Eine regelmäßige Anwendung über Tage und Wochen scheidet daher aus. Ich zumindest reagiere auf diesen Kleber in Zusammenhang mit der durch die Bewegung entstehende Reibung höchst allergisch. Somit kommt es zu einnem schier unerträglichem Juckreiz an diesen Stellen, Quaddelbildung und wunden Hautdeffekten.

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Fehler bei einem immobilen, ruhigen Patienten sicherlich nicht so prägnat ist. Bei dem mobilen Inkontinenten ist dieser Umstand aber nicht aktzeptabel.

Die Vlieseigenschaften, mit dem inneren mechanischen Rückhaltesystem und Barrieren sind gut gelungen. Die Flüssigkeitsverteilung des Produktes ist gut.

Zu beanstanden ist aber ein zu geringer Superabsorberanteil. Die Urinbindung ist daher auch eher nur mäßig. Die Molicare ist durch die knisterarme Folie durchaus diskret zu tragen. Es entstehen also keine nennenswerten Knistergeräusche.

Gerüchteweise ist mir angetragen worden, dass es noch eine spezielle Molicare Super für den Pflegeheimsektor geben soll. Dieses Produkt habe vor allem einen dünneren Aufbau mit einer gesteigerten Absorbermenge. Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten, vollzieht Firma Hartmann eine Selektion. Unter Umständen wird der Heimsektor gefördert und somit der mobile Patient benachteiligt. Einzelnen Berichten zufolge soll das so sein.

Bei den Molicare Super würde ich mir wünschen, dass diese leidige Klabetapeproblematik abgeschaftt werden könnte. Fügte man dem Produkt noch einen Anteil Superabsorber zur besseren Flüssigkeitbindung bei, könnte es eines der besten sein.

Als Mißstand sehe ich derzeit bei allen Anbietern, dass keinerlei Velcoverschlüsse Verwendung finden. Selbstredend muß auch ein Inkontinenter gelegentlich bis regelmäßig fetthaltige Cremes verwenden und Hautschutz betreiben. Die Lösung der doppelten blau unterlegten Klebetapes ansich sind nicht mehr zeitgemäß. Ein Frontalband mit Klettverschluß wäre ein technisch machbares zeitgemäßes Verschlußsystem. Man brächte als Anwender zumindest keinerlei Befürchtung einer Funktionseinbuße durch den Kontakt mit fetthaltigen Cremes haben.

Den Kundenservice bei Hartmann bezeichne ich als inkompetent. Zwei Jahre Klebetapeprobleme sind entschieden zu lang. Auch die derzeitige Problematik ist nicht tolerierbar. Hier dürfte man eigentlich viel mehr erwarten.

Schulnote für das Produkt 5

Schulnote, sollte das Klebetapeproblem beseitigt werden: 3

Schulnote des Hartmann Service: 6


Bis denn mal wieder

Mike
Benutzeravatar
mike
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 48
Registriert: 14 Jul 2003 09:24
Wohnort: OWL
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Refelex
Hilfsmittel: Inkontinenz-Slips

Noch was zur Hartmann...

Beitrag #5 von Regenmacher » 31 Jul 2003 10:05


Hallo Mike,

eines nervt mich auch total an der Molicare Super plus:

Wenn man etwas größer ist und zu viel Bewegung neigt, dann reißt in der Nacht schon mal die Elastische Folie am Hinterteil auf - und zwar von unten bis oben, genau in der Mitte.

Das ist insofern unangenehm, weil die Flocken im Inneren sich dann überall verteilen - man merkt es ja erst, wenn man eine weiße Spur gelegt hat. Außerdem ist es, sollte mal mehr Urin weggehen auch ein Nässeproblem.

Ich für meinen Teil habe mich von der Molicare getrennt - war mir lieber so.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

@Regenmacher

Beitrag #6 von mike » 31 Jul 2003 10:16


Hast recht, das Prob hatte ich vergessen. Ist mir auch schon ein paarmal passiert, dass ich beim Heben in der Molicare Super einen Einriß hatte. Ist meist, wenn quasie Luft durch den Bewegungsablauf irgendwie in die Windel gelangt und dann beim Aufstehen ausgepreßt wird.

Hatte quasie nen kompletten Einriß der Folie, genau in der Mitte.

Die von Hartmann werden doch wohl keine Sollbruchstelle eingebaut habe?

Mann, das ist alles so traurig ....

Ich habe ja noch die Hoffnung, dass mal nen Verantwortlicher im Forum hier den einen oder anderen Bericht liest.

Ich hoffe, es werden sich noch mal einige Leute melden und sich hier beteiligen........

Öffentlichkeit ist ein probates Mittel.....

Ciao

Mike
Benutzeravatar
mike
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 48
Registriert: 14 Jul 2003 09:24
Wohnort: OWL
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Refelex
Hilfsmittel: Inkontinenz-Slips

Probs mit der Moli Super

Beitrag #7 von Chris » 31 Jul 2003 13:28


ich habe die Super Plus Tags und Nachts verwendet. Mit Klebetape Ablösung hatte ich nie Schwierigkeiten aber die Probleme, dass es schmerzhafte juckende Schwellungen an den Oberschenkeln durch ein Verrutschen auf der Folie und anschließenden Hautreizungen gibt, das kenne ich zu genüge - ist da der Kleber agressiv??

Außerdem das Aufplatzen ist auch über Nacht bei mir nichts ungewöhnliches, ganz üblich war und ist, dass sich die Folie stark dehnt und dünn wird. Ich denke, dass da die Techniker über die Streckrichtung noch mal nachdenken müssen. Diese Schwierigkeiten waren übrigens auch bei den ganz neuen Molis festzustellen und sind nur duch weniger festes Anlegen zu vermeiden, dann sitzt die Windel nicht optimal.

Zusätzlich habe ich, möglicherweise durch meine Stuhinko, erhebliche Hautreizungen durch die Innenbündchen. Da bilden sich Scheuerstellen am Oberschenkelansatz, die auch schon mal wund werden, besonders wenn Nachts was passiert ist und ich, wegen Schlaf, nicht umgehend wechseln kann, da habe ich dann einige Tage zu tun, bis diese Stellen verheilt sind.

Leider hat die Tena Maxi ja nach wie vor die undichte Folie, daher versuche ich zur Zeit mein Glück mit Abrifom X Plus, mit der ich sehr zufrieden bin, sie ist weich und sehr saugfähig und die Probleme mit den Innenbündchen sind auch noch nicht aufgetreten.

Das solls erst mal gewesen sein, wenn ich ein bischen mehr Erfahrungen mit der Abri habe, werde ich genauer berichten

Chris
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

@Chris

Beitrag #8 von Regenmacher » 01 Aug 2003 09:52


Hallo Chris,

nur kurz zum Thema Scheuerstellen. Erfahrungsgemäß dauert das immer etliche Zeit, bis die weg sind. Ich verwende eine Aloe-Vera-Hautcreme. Die hat so stark heilende Wirkung, daß die Probleme sehr schnell verschwinden und vor allem die Haut nicht immer wieder angegriffen wird. Seit ich die regelmäßig verwende, hatte ich nie wieder eine offene Stelle...

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Produkttest Diverse Attends Produkte....

Beitrag #9 von mike » 01 Aug 2003 21:03


Hallo,

heute möchte ich einmal meine Erfahrungen zu diversen Attends Produkten schildern.

Attends ist eigentlich ein etabliertes Produkt im Inkontinenzsektor. Quasie eine Marke der ersten Stunde. Logisch wird dieser Umstand aus der Tatsache, dass der frühere Hersteller Procter & Gamble hieß und bereits durch Marken wie Pampers und Luvs im Kinderbereich Hygieneprodukte anbot.

Die ersten Attends die auf den Markt kamen, hatten ein sehr ungwöhnliches Innenvlies aus Kunststoff mit einem patentierten Rückhaltesystem. Sehr schnell verschwand natürlich dieses Vlies, weil Kunststoff im permanenten Hautkontakt natürlich nichts zu suchen hat.

Die nachfolgenden Modelle waren wie ich heute finde von einer besseren Qualität. Die Attends Windeln hatte zwar noch nie das Leistungsvolumen einer Hartmann Molicare Super, dennoch konnte man mit der Attends in vielen Situationen gut auskommen.

Die Entwicklung ging weiter und fand mit Produkten Attends Slip und Attends Slip Immobile Ihren Höhepunkt. Zu der Zeit kaufte Procter & Gamble die Kette Temca Chemische Union in Nürnberg auf und verleibte sich die Marke Certina,

Die Certine Produkte waren zu dieser Zeit eigentlich eine der innovativsten Produkte. Denn es gab die Certina in normaler und in einer Super Qualität. Auch hatten die damaligen Certina Produkte ein innovatives Fließsystem mit Citronensäureanteilen. Dadurch wurde die Geruchsentwicklung und das Bakterienwachstum in der Windel gehemmt und reduziert.

Leider wurde meine Hoffnung der Vorteilsübernahme der Certina Produkte auf bestehende Attends Produkte nicht erfüllt. Certina Starb und Attends lebte weiter. Im Grunde halte ich die Certina Windeln immer noch für sehr gelungen - schade, dass es sie nicht mehr gibt.

Irgendwann wurde dann konzeptionell umgedacht und die Attends Serie entstand, halt so, wie sie alle kennen. Verschiedene Slips mit verschiedenen Saugstärken. Als Pflegheimversion gibt es noch die Attends Special Care, die diesen Situationen besonders gerecht werden soll, so der Hersteller.

Die Entwicklung stagnierte aber, denn diese Neuerung war keineswegs ein Vorteil. Ich finde selbst die saugstärkste Version zu unterdiminsioniert im Saugverhalten. Die Attends Special Care, die eigentlich die saugstärkste Fraktion repräsentiert ist der regulären Attends sogar unterlegen.

Die Special Care ist total mißlungen, da die jeweiligen Vorteile schlecht konstruiert sind. Die Folie im Frontbereich zum Positionieren der Klebetapes ist zu schmal. Die unteren Tapes passen gar nicht auf das Komfortband. Oder man ist gezwunden die Klebetapes krum und schief zu positionieren. Der Sitz der Windel ist irgendwie ungemütlich. Überall kneift und zwickt es. Passform schlecht. Der fordere Saugbereich ist zu unterdiminsioniert. Der hintere Bereich hingegen sehr ausladend. Dennoch hat mit die Saugkraft und Bindung der Flüssigkeit nicht überzeugen können. Das Hilfsmittel wird sehr naß - sehr hoher Rücknässungsgrad. Total ungeeignet - speziell bei immobilen Patienten dürften Hautprobleme sehr warscheinlich provoziert werden.

Die regulären Attends Versionen sitzen besser und angenehmer. Lediglich die Urinbindung konnte mich selbst bei Saugstärke 10 nicht überzeugen. Der Urin wird zwar sehr gut aufgenommen und verteilt. Es ist aber zu wenig Superabsorber integriert, so daß die Bindung schlecht ist.

Ein kardinaler Fehler tritt zu Tage, wenn man sich mit einem halbwegs nassen Produkt auf einen Stuhl setzt. In nahezu 100% der beschriebenen Situation tritt Urin im hinteren Oberschenkel/Pobereich nach Außen. Dunkle Urinflecken kennzeichnen dann die Jeans.

Die Marke Attends ist komplett vom Unternehmen Paperpak gekauft worden. Somit muß leider gesagt werden, dass ein Weiterentwicklung der Attends Produkte von Seitens Paper Pak nur ungenügend realisiert wird. Insgesammt wird wohl versucht mit einem etablierten Produkt im Dumpingsegement Fuß zu fassen. Abwirtschaftung in Qualität und Stagnation sind dem Hersteller vorzuwerfen.

Paper Pak müßte einiges tun, damit das Produkt z.B von mir verwendet werden würde....

Gut gelungen finde ich die Klebetapes und deren Haftung. Die Folie ist weich. Ein Knistern nur dezent warnehmbar. Die Saugstärke ist zu unterdiminsioniert. Weiter Komfortfunktionen vermisse ich. Wünschenswert wäre eine Erhöung der Superabsorbermengen. Ebenfalls fallen die Größen ein wenig zu klein aus. Large ist viel zu groß. Medium schon etwas knapp. Eine Zwischengröße wäre schön - leider gibt es sie nicht. Die Special Care sollte abgeschafft werden - dieses Hilfsmittel vedient seine Namensgebung nicht.

Für die Zukunft sollte schnell etwas passieren - ich habe schon lange keine Attends mehr verwendet. Lediglich einige Muster aus meiner Apotheke probiere ich regelmäßig.

Solange Attends zu einer Pfützenbildung und Undichtigkeit führt kommt ein Einsatz für mich nicht in Frage....

Bewertung: derzeit leider 5

Bewertung, sollte Superabsorbermenge erheblich erhöht werden: 3

Beurteilung Service: ungenügend 6

Ciao

Mike
Benutzeravatar
mike
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 48
Registriert: 14 Jul 2003 09:24
Wohnort: OWL
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Refelex
Hilfsmittel: Inkontinenz-Slips

Ach ja, die Attends...

Beitrag #10 von Regenmacher » 02 Aug 2003 00:43


Hallo Mike, wie gewohnt wieder sehr ausführlich...

Bei meinem letzten Windeltest, der für mich ein neues Produkt finden sollten (vorher hatte ich am Tag die Tena Flex und in der Nacht die Molicare Super Plus), war auch das komplette Attends-Sortiment dabei.

Also die Special-Care ist meiner Meinung nach ein Etikettenschwindel. Weder der Name "Special" noch "Care" ist auf das Produkt zutreffend. Wer meint, eine Verbesserung der 10er zu bekommen, irrt gewaltig, auch wenn die Kapazität laut Hersteller noch höher ist. Weit gefehlt - und undicht wie ein schweizer Käse.

Insgesamt konnte mich maximal die 10 überhaupt interessieren - naja, bei voller Harninko auch normal. Aber wie schon beschrieben - auch ich hatte immer das Problem - ab einer gewissen Urinmenge keinesfalls mehr hinsetzen. Bei Gehbehinderung in der S-Bahn nicht nett!

Alles in allem erleben wir hier wahrscheinlich den Verfall einer ehemaligen Spitzenmarke. Verbesserungen sind nicht in Sicht. Für mich ist Attends grade mal ein "Blos-Weg"-Produkt.

Gekannt habe ich Attends übrigens ursprünglich aus dem Krankenhaus - dort wurde die auf jeder Station, auf der ich arbeitete, eingesetzt. Ich hoffe, den Patienten wird heute dort eine Alternative angeboten.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Nächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron