Habe Probleme mit den Windeln

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Habe Probleme mit den Windeln

Beitrag #1 von Henry157 » 09 Sep 2007 15:00


Hallo,
ich verliere den Urin meistens in größere Mengen und dann läuft einiges daneben. Die Windel bekomme ich am Beinabschluß nicht wirklich dicht. Je nachdem wie die Lage des Penis ist, geht so einiges vorbei. Ganz schlimm ist es Nachts, wenn der Strahl nicht nach unten oder zwischen den Beinen läuft, sondern zur Seite. Die Windel ist nicht gerade sehr voll und könnte noch so einiges aufnehmen und dennoch ist Morgens alles Naß. Wie macht Ihr das, damit nichts daneben läuft oder habt Ihr as selbe Problem. Einen Urinbeutel möchte ich nicht ans Bett Hängen, da meine Kinder nicht wissen, dass ich mich einnässe und ich dieses weiterhin so halten möchte. Ich benutze Windelhosen und auch Gummihose mit den Flieswindel vom Schlecker. Da kann ich dann auchmal mehere in der Nacht nehmen und eine auch Quer um die Saugfläche zu verlagern.
Benutzeravatar
Henry157
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 60
Registriert: 09 Sep 2007 14:23
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasen Inkontinenz
Hilfsmittel: Windel, Gummihose

Windelversorgung

Beitrag #2 von Dietmar » 09 Sep 2007 20:57


Hallo Henry,

ich habe vermutlich ein ähnliches Inkontinenzproblem wie Du.
Auch ich verliere besonders nachts größere Mengen Urin.

Nun schreibst Du, daß Du Windelhosen, aber auch Vlieswindeln und Gummihosen benutzt.
Bleibt für mich die Frage offen, wann Du denn nun welche Versorgung benutzt.

Die Vlieswindeln von Schlecker habe ich noch nicht ausprobiert, jedoch trage ich die Vlieswindeln von Suprima, bwz. von Hartmann (Strampelpeter). Nachts lege ich zwei Vlieswindeln ein, und trage eine Gummihose von Suprima (Art 1311) darüber. Dabei habe ich äußerst selten das Problem auszulaufen. Es ist dabei auch unerheblich, wie der Penis liegt, da die Vlieswindeln den Urin sicher aus der PVC-Hose aufsaugen, wenn die Windel mal nicht direkt "getroffen" wird, da sie ja keine Schutzfolie besitzen.

Tagsüber komme ich mit einer Vlieswindel und bevorzugt einer knöpfbaren Gummihose (Art. 1201) zurecht.
Einwegwindelhosen benutze ich nur auf Reisen.
Benutzeravatar
Dietmar
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Registriert: 26 Apr 2003 23:20
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Richtig versorgen - keine leichte Sache

Beitrag #3 von Siggi » 10 Sep 2007 09:31


Hallo,

es ist gewiss keine leichte Sache, sich so richtig zu versorgen, das bei größerem Urin-Verlust in der Nacht nichts danebengeht. Aber was heißt es, sich richtig zu wickeln? Jeder hat da seine eigene Methode und seine eigene Erfahrung.

Auch ich gehöre zu denen, die nachts viel Urin verlieren - so um die 1400 bis 1800 ml. Die besten Erfahrungen habe ich mit der "Super plus"-Windel von Hartmann gemacht, darin mindestens zwei Einlagen von "Strampelpeter" und darüber eine knöpfbare Windelhose mit einstellbarem Beinverschluss. (Der Nachteil beim zu eng stellen des Verschlusses: man kann Schmerzen im Bein bekommen, weil der Blutkreislauf gehemmt wird! Da muss man aufpassen!) Aber Auslaufen ist bei mir selten geworden, schlimmstenfalls über den oberen Rand entweicht Flüssigkeit.

Es gibt aber noch ein "Geheimnis", das jungen Müttern in der Mütterberatung schon verraten wird, wenn sie Baby-Jungen zu wickeln haben: Der Penis m u s s s immer nach unten gedrückt werden, bevor die Windel fest verschlossen wird!!!

Beste Grüße!
Siggi
Benutzeravatar
Siggi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 120
Alter: 68
Registriert: 16 Dez 2004 17:17
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: mittelschwer
Hilfsmittel: Abrin san Normal Abri format

Beitrag #4 von Henry157 » 10 Sep 2007 09:43


Hallo Dietmar,
Die Hose 1311 sieht gut aus mit dem Gummizug am Beinabschluß, werde ich einfach mal ausprobieren. Die erfahrung werde ich natürlich mitteilen. Die Flieswindel von Schlecker bekommst Du für 5,45€ 100 Stück. Wenn Du diese benutzt hast, schreib doch mal ob diese schlechter sind als die Strampelpeter von Hartmann, da sind in einer Packung ja nur 56 Stk drinn, habe ich gerade gesehen. Zur Zeit bekomme ich Elektrische Stimmulation für die Beckenmuskeln, mal schauen ob das etwas bringt.
Henry
Benutzeravatar
Henry157
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 60
Registriert: 09 Sep 2007 14:23
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasen Inkontinenz
Hilfsmittel: Windel, Gummihose

Beitrag #5 von Henry157 » 10 Sep 2007 09:50


Hy Siggi,
durch meine Schmerzen im Lenden- und Beckenbereich kann ich zwar nicht viel mit anfangen aber Nachts wächst er ja doch noch und dann ist nicht viel mit nach unten drücken. Denn irgendwie macht der was er will.
Henry :oops:
Benutzeravatar
Henry157
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 60
Registriert: 09 Sep 2007 14:23
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasen Inkontinenz
Hilfsmittel: Windel, Gummihose

Beitrag #6 von Chris00 » 10 Sep 2007 17:27


Hi,

also ich bin auch ein Junge, trage seit Geburt an dauerhaft Windeln (immer wieder frische ;-) ) und seit ich denken kann bekomme ich natürlich auch Erektionen (das ist bei Jungs jedes Alters normaol so).

Wenn mein Penis erstmal in der Windel nach unten liegt, bleibt er selbst wenn eine Versteifung beginnt in dieser Position. Nur bei einer sehr lockeren Windel kann er von einer Positionierung nach unten über einen Übergangszustand 90Grad vom Körper weg nach oben gelangen. Aber in diesem Übergangszustand würde er ja maximal Platz in der Windel brauchen (Aufgespannter Raum: Penis als Normalenvektor zur Fläche Unterbauch).

Mein Tipp: analysiere noch mal deine Wickeltechnik. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie Probleme deiner Art gehabt.

Chris
.:|Inkontinent seit Geburt und ADHS+HB|:.
Kreativität ist, wenn ich aus den Steinen, die mir in den Weg gelegt werden, auch noch ein Haus baue! (Thom Hartmann)
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 43
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

Beitrag #7 von Henry157 » 10 Sep 2007 18:54


Hi Chris,
entweder ich bin unnatürlich gebaut oder ich weis wirklich nicht mehr...
Sollte ich die Windel zu feste haben und der Penis kann sich nicht verlagern, tut es so schmerzen und spannen, das ich ihn in einer anderen lage bringen muss. Da ich keine Lust auf SEX habe, wegen den Schmerzen, komme Morgens kaum hoch, könnte ich mir sogar vorstellen etwas einzunehmen um die Erektion verhindern zu können. In meinem Alter (50) gibt man ja nicht an, also kannst du mir das was ich schildere auch glauben. Ich verstehe sowieso nicht, das man bei solchen schmerzen die ich immer habe, obwohl ich schon Morfin einnehme, noch fast jede Nacht oder am frühen Morgen eine Erektion bekomme.
Aber das ist ja nicht mein Problem, sondern das nasse Bett.
Henry
Benutzeravatar
Henry157
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 60
Registriert: 09 Sep 2007 14:23
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasen Inkontinenz
Hilfsmittel: Windel, Gummihose

Beitrag #8 von papa0861 » 10 Sep 2007 19:48


hallo henry,,

schon erstaulich wie verklemmt du mit deiner inko umgehst. glaubst du, deine kinder sind so doof und haben nicht schon lange kenntnis von der sache? oder wie begründet deine frau, daß der papa öfters das bett wechseln muß?

aber naja, so es stimmt, ist es ja letztendlich eure oder besser deine sache.

aber gegen die mola gibt es tatsächlich einmedikament. solltest du bereits in psych. behandlung sein, dann frage mal nach zoloft.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #9 von Henry157 » 10 Sep 2007 20:37


Na vielleicht bin ich ja verklemmt, aber ich meine das die Inko mein Problem ist und ich nicht mit anderen außer meiner Frau darüber spreche und natürlich mit euch. Die Windel werfe ich selber in der Mülltonne und die Bettwäsche wird gewaschen, wenn die Kinder in der Schule sind. Ich versuche es wenigstens so lange wie möglich zu verschweigen. Sollte es doch mal auffallen, schibe ich das erst einmal auf die Tabletten, so wie andere auf das Bier.
Benutzeravatar
Henry157
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 60
Registriert: 09 Sep 2007 14:23
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasen Inkontinenz
Hilfsmittel: Windel, Gummihose

Beitrag #10 von Chris00 » 10 Sep 2007 22:45


*omfg* Wenn nicht einmal in der eigenen Familie Ehrlichkeit und Offenheit gelebt wird, was für eine menschliche Kälte ist das denn?

Außerdem ist Inko ja nichts, für das man sich schämen müsste. Also, ich erzähle es jedem, von dem ich meine, dass er es wissen sollte. In der Schule wusste es die ganze Stufe, auf der Uni die Leute in meiner Gruppe, alle meine Freunde. Und .. ach ja, Frau und Kind.

Mach dir mal weniger Stress, sondern LEBE!!!

Außerdem solltest du dringen mal an deinem Selbstbild arbeiten. Gerade deine Beschreibungen deiner Sexualität wirken stark entpersonifiziert.

Wofür schämst du dich denn?
.:|Inkontinent seit Geburt und ADHS+HB|:.
Kreativität ist, wenn ich aus den Steinen, die mir in den Weg gelegt werden, auch noch ein Haus baue! (Thom Hartmann)
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 43
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

Nächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron