Umwandlung von Flüssigkeit in Pulver statt in Gel

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Umwandlung von Flüssigkeit in Pulver statt in Gel

Beitrag #1 von Olivia » 17 Jul 2003 17:48


Vielleicht ist meine Frage ja ziemlich doof, aber ich überlege schon seit längerem, warum es bisher noch keiner Firma gelungen ist, eine Windel auf den Markt zu bringen, die Flüssigkeit nicht in Gel, sondern in Pulver umwandelt. Das müsste doch irgendwie machbar sein, oder? Und das Problem mit dem Auslaufen wäre dann Geschichte ...!

Möglicherweise liest das ja auch mal ein Hersteller und schreibt mir was dazu!

Liebe Grüße an euch alle

Olivia
Benutzeravatar
Olivia
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 65
Alter: 56
Registriert: 06 Jun 2003 17:01
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: ***
Hilfsmittel: Immer mal wieder andere

pulver find ich gut

Beitrag #2 von Amethysta » 17 Jul 2003 18:45


ja Olivia, da geb ich dir recht, warum eigentlich nicht mal pulver statt schwabbelig wabbeligem gel.....

die industrie ist in der lage, goretex klamotten herzustellen, wir dürfen also mit Stiefeln durch wasser laufen und nix passiert unseren armen geschundenen Füßen....

also los, tun wir uns zusammen und fordern die Industrie auf, mal was FÜR uns zu tun...

die amethysta ;-)
Benutzeravatar
Amethysta
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 12
Registriert: 06 Jun 2003 15:11
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 

Beitrag #3 von Matti » 17 Jul 2003 20:51


Hallo,

ich denke das es Technisch nicht möglich ist , wenn überhaupt, ohne Chemische Reaktion eine Flüssigkeit in ein Pulver zu verwandeln. Ausserdem stelle ich es mir etwas seltsam vor wenn mir aus dem Hosenbein ständig etwas Pulver rieselt und die Pfadfindergruppe bei den Sommerspielen bei Ihrer Schnipseljagd anfängt mich zu verfolgen weil sie denken ich würde den Weg markieren.
Aber einen Gedanken ist es ja immerhin Wert schliesslich kann ich ja auch volle Gläser in leere verwandeln und saubere Luft in Stinkende, also ran an den Speck.


Gruss

Matthias

Ach und bevor hier das Geschrei losgeht das hier Beiträge verspotet werden, erwähne ich lieber gleich das kein Wort meines beitrags ernst gemeint ist, bis auf den Technischen Aspekt und ich nur mal etwas zur Aufmunterung beitragen wollte.

Lieben Gruss

Matti

Lach doch mal das Leben ist Ernst genug.
Benutzeravatar
Matti
 
 

Aus Sch... Gold machen

Beitrag #4 von Volker » 18 Jul 2003 00:07


Hallo,

auch ich möchte einmal ein wenig träumen und dahinphantasieren. Wenn Dr. Gadgetto inkontinent wäre, was würde er dann wohl tun? Die Gogogadgettohyperpants anziehen!

Das sind Hosen, die ähnlich wie die Goretex-Textilien funktionieren. Die Flüssigkeit, die sich in der Hose sammelt wird einfach von der Innenseite der Hose über eine semipermeable Membrane nach aussen transferiert und dort in unsichtbaren Wasserdampf umgewandelt, den man weder sehen noch riechen kann. Das Problem ist nur, daß diese Hosen unmengen an Energie vebrauchen und die Krankenkassen für die erhöhte Stromrechnung nicht aufkommen. :-(

Leider funktionieren diese Hosen auch nur mit Flüssigkeiten und nicht mit festen Stoffen, die im inneren Bereich der Hose abgegeben werden. Wer zusätzlich Stuhlinko ist, sollte sich dann überlegen, ob er einen zusätzlichen Bioreaktor mit Schnellkomposterzugabe installiert. So hat man auch gleichzeitig bei Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse einen gratis Blumendünger!

Wer weiß, was inkontinente Menschen im 22. Jahrhundert tragen?

Auch ich möchte keinesfalls mit diesem Artikel jemandem zu nahe treten, er soll nur ein wenig zum Schmunzeln anregen. Manchmal liegt die Lösung so nahe und man weiß es gar nicht. Mir ging es so, als ich mich immer wieder über die steigenden Spritpreise beschwert habe und gar nicht wußte, daß mein Auto auch mit Pflanzenöl fährt. Mittlerweile lasse ich mir das Pflanzenöl für 57 cent pro Liter nach Hause liefern und rege mich über keine Dieselpreiserhöhungen mehr auf.

Wer ´s nicht glaubt: http://www.fmso.de

Ich wünsche allen viel Spaß mit dem Text!

Euer Volker
Wer zu allen Seiten offen ist kann nicht ganz dicht sein!
Benutzeravatar
Volker
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 12
Alter: 48
Registriert: 06 Mai 2003 23:39
Wohnort: Rg.Hannover
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Streßinko/neuropathisch
Hilfsmittel: Slips

Woher kommt denn das Gel?

Beitrag #5 von Regenmacher » 18 Jul 2003 09:00


Hallo,

prima Vorschlag mit dem Pulver. Aber da muß man erst mal fragen, wieso das bisher immer zu Gel wird. Der Superabsorber bindet die Flüssigkeit ja, quillt dabei auf und erscheint als Gel.

Wie aber soll Pulver entstehen - dazu müßte ja die komplette Flüssigkeit weg - und das ist ohne großen Aufwand nicht möglich. Flüssigkeit wird ja zumeist durch Hitze entfernt und wer wird in seiner Inkontinenzhilfe schon gerne gekocht? Außerdem wäre dann noch die Geruchtsproblematik, denn Verdampfen von Urin würde auch jede Menge Geruchsstoffe freisetzen. Dann erkennt man jeden Inkontinenten daran, daß er vor Schmerz herumspringt, wie eine Bahnhofstoilette stinkt und eine riesige Dampfwolke mit sich herumschleppt.

Ich denke wohl, die Industrie wird nicht so schnell eine Lösung haben.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 44
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron