Wer kennt Humanus Airlaid Vorlagen?

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Wer kennt Humanus Airlaid Vorlagen?

Beitrag #1 von Rosi2 » 10 Okt 2007 16:35


Hallo zusammen,

hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit den Humanus Airlaid Vorlagen gemacht? Für mich sind allerdings nur Erfahrungen der letzten 6 Monate interessant. Ich habe mir vor ein paar Monaten Proben davon bestellt und komme damit nicht zurecht. Jetzt wüßte ich schon gern, ob das nur an meiner Art der Inkontinenz liegt und andere damit gut zurecht kommen. Oder ob vielleicht die Proben nicht ganz ok waren und ich nochmal welche anfordern sollte.

Gruß Rosi
Benutzeravatar
Rosi2
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 39
Registriert: 25 Feb 2007 20:53
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: u. a. Stressinkontinenz

Beitrag #2 von Ramona » 12 Okt 2007 20:02


Hallo Rosi!

Was benutzt Du denn sonst für Vorlagen? Wenn Du mit diesen besser klar kommst bleib bei dieser Sorte. :wink:

Jedes Inko - Produkt hat für jeden seine Vor- und Nachteile. Daher ist es normal, wenn man mit manchen gar nicht zurecht kommt.

Es ist aber gut, daß Du nach Erfahrungen hier fragst und anderen Deine weitergibst. :wink:

Gruß Ramona
Benutzeravatar
Ramona
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 409
Bilder: 1
Alter: 46
Registriert: 14 Apr 2003 00:00
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Entleerungsstörung Blase + Darm
Hilfsmittel: Attends Active Slip + Peristeen

Beitrag #3 von Rosi2 » 16 Okt 2007 16:17


Hallo Ramona!

Folgendes habe ich hier gelesen:

Canislupus hat geschrieben:...
ich bin auf ein völlig neues Material gestoßen und brauche keine Windel mehr.
Das heißt Airlaid ( Fa. Humanus ) und zeichnet sich durch tolle Trageeigenschaften aus.
...


usw.

Das hört sich doch toll an, oder? Diese sagenhaften Vorlagen wollte ich dann auch mal ausprobieren. Habe dann allerdings die Erfahrung gemacht, daß die schon bei geringen Mengen total versagen - man setzt sich mal kurz, und alles wird wieder rausgedrückt. Und mehr als 15 ml am Stück laufen eh über...

Das paßt natürlich nicht zu dem, was ich bisher über das Produkt gelesen habe. Daher bin ich davon ausgegangen, daß ein Produktionsfehler vorlag und habe mich danach erkundigt. Das Einzige, was dann von deren Hotine rüberkam, war eine leichte Irritation. Ansonsten konnten die mir nichts sagen.

Inzwischen bin ich dem Geheimnis auf die Spur gekommen!

Es verhält sich so :

Mit "riesigen" Mengen ab 15 ml auf einmal ist diese Vorlage total überfordert. Aber: Mit 2 bis 3 Tropfen pro Minute kommt sie spielend klar und ist dann auch äußerst aufnahmefähig. Kurz und gut: Sie saugt prima, aber gaaanz langsam. Für manch einen sicher genau das Richtge, für mich allerdings nicht.

Schade nur, daß man von der Firma selber diese Informationen nicht bekommt. Anscheinend wissen die nichts über ihre eigenen Produkte. Schade. Aber bei manch einer anderen Firma (keineswegs bei allen!) ist die hotline auch nicht besser.

Was solls, ich gebe meine Informationen einfach mal an Euch weiter, vielleicht kann ja der eine oder andere was damit anfangen.

Um auf Deine Frage zurückzukommen, Ramona, im Augenblick benutze ich Attends S-Form. Vorteile: Sie sind unauffällig und halten dicht. Nachteile: Ich habe immer das Gefühl, die rutschen gleich runter, ich brauche eine endlose Zeit zum Anlegen und die Klettverschlüsse pieken einem kleine Löcher in die Haut, wenn man mal vergißt, was drunter zu legen. (Wobei der letzte Punkt inzwischen behoben sein soll.)

Die Beratungen in Apos und Sanihäusern sind auch nicht immer hilfreich. Ich bin schon froh, wenn ich ohne lange Diskussionen das kriege, was ich haben möchte. Einmal habe ich z.B. zu hören bekommen, Tena Slip dürften nur an Bettlägerige abgegeben werden, und nicht an mich. Und ähnlichen Unsinn.

Inzwischen bin ich dazu übergegangen, Proben ausschließlich vom Hersteller anzufordern. Und wenn ich dann mit Rezept im Sanihaus erscheine, dann bekomme ich wirklich ohne Pobs genau das, was draufsteht.

Aber solange ich noch nicht alles durchprobiert habe, suche ich weiter. Vielleicht finde ich ja was, was für mich genau das Richtge ist.

Gruß Rosi
Benutzeravatar
Rosi2
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 39
Registriert: 25 Feb 2007 20:53
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: u. a. Stressinkontinenz

Beitrag #4 von Ramona » 16 Okt 2007 19:47


Hallo Rosi!

Da zeigt sich mal wieder, wie unterschiedlich die Erfahrungen mit dem gleichen Produkt bei verschiedenen Produkten sind. Trotzdem ist es immer wichtig, daß man sich austauscht. Denn so bekommt man alle Erfahrungen mit. :wink:

Ich selber verwende übrigens auch die Attends S Slips. Ich knicke den Klettverschluß vorm anlegen nach außen. So hat dieser Klett weniger Chance zu pieksen. Da ich im Rolli sitze passiert das aber eh eher selten.

Hier noch etwas zur Aussage Tena und Abgabe an bettlägerigen Patienten:
Mir wäre das total neu, wenn es keine Tena mehr für mobile Betroffene gibt. So viel ich weiß gibt es auch hier mehre, die Tena tragen. Frag mal bei einen anderen Sanihaus oder eine andere Apotheke nach.

Proben fordere ich übrigens auch direkt beim Hersteller an. Das klappt am besten. Viele Apotheken haben ja ihre Standardproben, aber eben nicht von jeder Sorte. Wenn einen dann das Produkt nicht zusagt hat man nicht so viel zu Hause davon stehen.

Gruß Ramona
Benutzeravatar
Ramona
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 409
Bilder: 1
Alter: 46
Registriert: 14 Apr 2003 00:00
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Entleerungsstörung Blase + Darm
Hilfsmittel: Attends Active Slip + Peristeen

Beitrag #5 von Rosi2 » 16 Okt 2007 21:54


Grüß Dich Ramona!

Wenn Du den Klettverschluß nach außen knickst, dann heißt das wahrscheinlich, daß Du die Klettfunktion gar nicht mehr nutzt? Also das kann ich nicht machen, weil die Kletterei noch zusätzlichen seitlichen Halt gibt. Der ist für die Auslauf-Sicherheit erforderlich, zumindest bei mir.

Zum Thema Tena und Abgabe an bettlägerige Patienten:
Diese Aussage von Sanihaus war natürlich totaler Quatsch. Eine fixe Idee der Dame, die mich beraten hat, sozusagen. Sie darf jedes x-beliebige Produkt aus ihrem gesamten Sortiment an jeden abgeben, solange es nicht rezeptpflichtig ist. Sie wollte es aber nicht. Warum auch immer. Der Firma Tena dürfte es ohnehin egal sein, wer ihre Produkte kauft. Hauptsache, sie werden gekauft.

Hab in einer anderen Apotheke auch schon um die S-Form kämpfen müssen. Es hat mich einige Zeit an Überredung gekostet, bis man mir die endlich verkauft hat. Alles andere bekam ich gezeigt. Vorzugsweise diese Pants, die man so einfach anziehen kann. Diese Diskussionen mit Leuten, die keine Ahnung haben, ich habe sie so satt. Aber wie gesagt, diese Situation umgehe ich automatisch, wenn ich mir rechtzeitig mein Rezept besorge.

Gruß Rosi
Benutzeravatar
Rosi2
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 39
Registriert: 25 Feb 2007 20:53
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: u. a. Stressinkontinenz

Beitrag #6 von Ramona » 21 Okt 2007 18:10


Wenn Du den Klettverschluß nach außen knickst, dann heißt das wahrscheinlich, daß Du die Klettfunktion gar nicht mehr nutzt? Also das kann ich nicht machen, weil die Kletterei noch zusätzlichen seitlichen Halt gibt. Der ist für die Auslauf-Sicherheit erforderlich, zumindest bei mir.


Den Klettverschluß nutze ich auch. Ich knicke ihn zwar nach außen, aber er ist dadurch ja nicht weg. Nur die Kante ist etwas mehr nach außen "gebogen". Dadurch kann er nicht mehr pieksen.

Hast Du wegen der Attends S mal überlegt, ob Du einen Versandhandel beauftragst? Es gibt ja mehre. Einige arbeiten auch mit einer Dauerverordnung über einen längeren Zeitraum.

Gruß Ramona
Benutzeravatar
Ramona
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 409
Bilder: 1
Alter: 46
Registriert: 14 Apr 2003 00:00
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Entleerungsstörung Blase + Darm
Hilfsmittel: Attends Active Slip + Peristeen

Beitrag #7 von Rosi2 » 02 Nov 2007 18:04


Danke für den Tip mit dem Umknicken, Ramona. Allerdings hat das bei mir nichts gebracht, piekt immer noch. Aber was solls, ich bin ohnehin auf der Suche nach einem anderen Slip, am besten nur mit Klettverschlüssen.

Nein, an einen Versandhandel habe ich noch nicht gedacht. Was bringt das denn an Vorteilen? Ich möchte keinesfalls irgendeinem Anbieter auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sein.

Gruß Rosi
Benutzeravatar
Rosi2
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 39
Registriert: 25 Feb 2007 20:53
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: u. a. Stressinkontinenz

Beitrag #8 von Ramona » 04 Nov 2007 17:03


Rosi2 hat geschrieben:Nein, an einen Versandhandel habe ich noch nicht gedacht. Was bringt das denn an Vorteilen? Ich möchte keinesfalls irgendeinem Anbieter auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sein.
Gruß Rosi


Hallo Rosi!

Ausgeleierfert bist Du den Versandhandel auf keinen Fall. Obwohl man dort eine Dauerverordnung hat konnte ich Wechseln von meiner Krankenkasse aus, da es mein Produkt dort nicht mehr gab.

Der Vorteil ist, daß man die Ware geschickt bekommt. Auch finde ich die Beratung besser. Proben kann man natürlich auch bestellen. Bei den Versandhandel, wo ich war brauchte ich nur ein Rezept pro Jahr. Dies war als Dauerverordung ausgestellt.

Gruß Ramona
Benutzeravatar
Ramona
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 409
Bilder: 1
Alter: 46
Registriert: 14 Apr 2003 00:00
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Entleerungsstörung Blase + Darm
Hilfsmittel: Attends Active Slip + Peristeen

Beitrag #9 von Stefan » 05 Nov 2007 19:43


Hallo Leute,

also erst mal zu den Airlaid - Produkten. Nun es wird schon seit Jahren das Airlaid als super Alternative zu den Superabsorbern angepriesen. Bei jedem Hersteller sind die Airlaid - Leute vorstellig geworden und fast überall abgeblitzt. Einige Exoten und damit meine ich die Schumacher Firma "Humanus" haben diese Vorlagen übernommen. Nun ist es so, dass Tests ergeben haben, das diese nur bei leichter Inkontinenz angebracht sind. Das weiß auch Humanus, aber man hat ja dieses Airlaid nun an der Backe und muss es verkaufen.

Zum Fall Tena. Auch wir wurden bereits im Jahr 2005 darauf hingewiesen, dass Tena Slips in der Regel nicht mehr an mobile Betroffene abgegeben werden sollen. Vielmehr geeignet wären für mobile Betroffene, laut Tena, Pants, Flex und Comfort mit Netzhose. Langfristig wolle man die Tena Slips auf jeden Fall einstellen.

Ich selbst nutze auch die Attends Slips mit der S-Form. Hierzu teilte man mir mit, dass man die Problematik durch einen weicheren Klettverschluss gelöst haben will. Leider kann mir das keiner bestätigen, dass es etwas gebracht hat. Ich denke das war mal wieder ein Schuß in den Ofen von Paperpak.

Nun zur Versorgung in der Apotheke sage ich folgendes. Sollte mir eine Verkäuferin so blöd kommen und mir was Anderes aufschwatzen wollen, dann drehe ich mich auf dem Absatz um und gehe in die nächste Apotheke. Ich lasse mich nicht für Dumm verkaufen.

Internethändler gibt es viele, wirklich gute kann man an einer Hand abzählen. Meist sind sie auch nicht preiswerter als eine gute Apotheke am Ort. Wenn Du mit Email- und Telefonkontakt zufrieden bist, dann kanst Du auch wechseln. Pass nur auf, dass Du keine teuere 0180er Hotline anrufen musst. Ich für meinen Teil will nicht wechseln, denn auch mein Apotheker am Ort liefert aus, wenn ich dies wünschen würde.

lg
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 430
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #10 von Rosi2 » 06 Nov 2007 14:43


Hallo Ramona, hallo Stefan,

erstmal danke für Eure Antworten. Ein Versandhandel ist für mich im Augenblick nicht so das Richtige. Zum einen möchte ich noch kein Dauerrezept verwenden, weil ich fast jedesmal was anderes nehme. Zum anderen mag ich nicht zu Hause auf irgendwelche Lieferungen warten, da gehe ich mal lieber zur Apotheke um die Ecke.

Stefan hat geschrieben:Nun ist es so, dass Tests ergeben haben, das diese nur bei leichter Inkontinenz angebracht sind.


In einem früheren Beitrag hat Canislupus doch geschrieben, er brauche keine Windeln mehr, seitdem er die Airlaid Vorlagen benutzt. Und bei nur leichter Inkontinenz braucht doch keiner Windeln. Naja, verstehe wer will. Auf jeden Fall ist das Thema Humanus für mich inzwischen erledigt.

Stefan hat geschrieben:Auch wir wurden bereits im Jahr 2005 darauf hingewiesen, dass Tena Slips in der Regel nicht mehr an mobile Betroffene abgegeben werden sollen.


Wer hat darauf hingewiesen? Die Firma Tena? Oder ging das von einer anderen Stelle aus? Mit welcher Begründung denn? Und vor allem: Was soll das denn für einen Sinn machen? Die einzige Produktgruppe, die es mir erlaubt, auch mal eine Weile aus dem Haus zu gehen, soll ich nicht benutzen? Stattdessen das ganze Vorlagenzeugs, mit dem ich mehrmals täglich nasse "Unfälle" hatte?

Nun ja, egal. Diese ungenügende Beratung in Bezug auf Tena-Produkte hat in letzter Konsequenz vor allem dazu geführt, daß ich mich anderweitig und vor allem bei anderen Firmen schlau gemacht habe. (Trotz des Hinweises eines Sani-Hauses, außer Tena-Vorlagen gäbe es gar nichts anderes(!!!).)

Es lebe das Internet!

Stefan hat geschrieben:... S-Form. Hierzu teilte man mir mit, dass man die Problematik durch einen weicheren Klettverschluss gelöst haben will. Leider kann mir das keiner bestätigen, dass es etwas gebracht hat.


Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß das irgendwas bringt. Ursache für die Kratzerei ist ja nicht der zu harte Klettverschluß. Ursache ist ein Knick. Und der entsteht dadurch, daß ein Zug ausgeübt wird, nicht genau nach unten, sondern schräg in Richtung Körpermitte. Und entlang dieser Linie bekommt der Klettverschluß einen Knick. Und daß die Piekspitze nach innen zeigt und die Haut angreifen kann, das kommt daher, daß der Zug auf der Außenseite vom Klettverschluß stattfindet. Ich vermute mal, würde man das Klettplättchen auf der Vorderseite des Slips anbringen, dann würde zwar auch eine Ecke umknicken, aber nach außen, also vom Körper weg. Und so nicht die Haut pieken, sondern "nur" die Kleidung. Nur mache ich mir keine Hoffnung, daß Attends das mal ausprobiert. Sowas ist ja sicher auch eine Kostenfrage. Abhilfe könnte kurzfristig vielleicht ein rundes Klettplättchen schaffen. Eigentlich schade, denn dieses Produkt ist ansonsten nicht schlecht.

Stefan hat geschrieben:Sollte mir eine Verkäuferin so blöd kommen und mir was Anderes aufschwatzen wollen, dann drehe ich mich auf dem Absatz um und gehe in die nächste Apotheke. Ich lasse mich nicht für Dumm verkaufen.


Das habe ich auch schon ein paarmal gemacht. Leider scheint diese Art der "Beratung" wohl allgemein üblich zu sein.

Schön, daß wir wenigstens hier miteinander darüber sprechen können.

LG Rosi
Benutzeravatar
Rosi2
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 39
Registriert: 25 Feb 2007 20:53
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: u. a. Stressinkontinenz

Nächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron