Hilfe !! Folie bei Euron Fom Super Plus undicht

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Hilfe !! Folie bei Euron Fom Super Plus undicht

Beitrag #1 von Jonny » 08 Jul 2008 20:29


Halle alle Ihr da drausen

seit einigen Jahren benutze ich die Euron Form Super Plus Medium ( Windel) doch bei einer neuen Bestellung habe ich das Porblem das dort die Folie undicht ist sobald ich einnässe bilden sich Tropfen auf der Folie und die Hose wird nass . Das Tena das Problem seit Jahren hat ist mir bekannt und wurde hier auch viel behandelt aber das Euron jetzt auch so wird ist mir neu da ich mit dieser Windel immer auf der sicheren Seite war. Auch dieFolie scheint dünner geworden zu sein wie bei den bisherigen Windeln . Haben die was umgestellt beim Material oder kann das nur ein Produktionsfehler gewesen Sein . Hat jemand die selbe erfahrung mit euron gemacht oder weis jemand rat . Da die Saugleistung dieser Windeln top ist möchte ich auch nicht gerne umschwenken da sie von der Zuzahlung sehr güstig sind . Würde mich über Antworten freuen oder Tips

Bis dann

Jonny
Benutzeravatar
Jonny
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 43
Registriert: 04 Feb 2004 22:15
Wohnort: Kirn
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Überlauf Inko
Hilfsmittel: Abri Form X Plus Gr 2

dünnere Folie

Beitrag #2 von rubbyh » 09 Jul 2008 16:51


Hallo Jonny,
tja, scheint als ob auch Euron seine Produkte kaputtoptimiert oder verschlimmbessert. Machen kannst Du dagegen nicht viel, außer den Hersteller anschreiben und die Windeln reklamieren. Hab ich auch mal mit Abena gemacht. Ein Freund hatte das gleiche Problem mit den Abri´s. Als nach mehreren Schreiben nach 5 Monaten immer noch keine Antwort da war, bin ich ins Werk gefahren ( ist ca 30km von mir weg) und habe direkt vorgesprochen. Es war den Damen und Herren sichtlich peinlich, dass denen der Vorgang entglitten war. Sie haben sich aber sehr kulant erwiesen und die komplette Lieferung [u]Doppelt ![/u] ersetzt.

Ich habe mit Tena kein problem... hm. wer weiß. Aber auch die Kendall oder die Formacell ( von Save....welche auch Abena sind) sind okay und auch preislich in ordnung.

Gruß Holger
Benutzeravatar
rubbyh
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Registriert: 21 Nov 2007 22:09
Wohnort: Leipzig / Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna, und Stressbedingt
Hilfsmittel: Windeln, Gummihosen, Suprima

Beitrag #3 von Martin83 » 15 Jul 2008 13:39


Also bisher habe ich noch keine Probleme mit den Euron gehabt. Mal schauen was in den nächsten Packungen sein wird. Werde dann mal berichten.
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 35
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #4 von Martin83 » 06 Sep 2008 13:06


Ich muss dieses Thema mal kurz wieder aufleben lassen.

Weiß einer von Euch bescheid ob Euron nun alles auf textilähnliche Oberfläche umstellt?
Hatte bisher die Euron Extra Plus. Kann ich an einem Code auf der Packung bzw. an einem anderen Merkmal auf der Packung auf die Oberfläche zurückschließen?

Wenn dem so ist, finde ich das schade. Denn das war für "mich" die passendste Windel.
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 35
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Gute Frage: was ist die passende Windel?

Beitrag #5 von Siggi » 08 Sep 2008 09:54


Hallo,

das ist wirklich eine gute Frage. die Martin stellt, was ist die passende Windel?

Ich meine, das muss jeder für sich herausfinden. Für den einen das, für den anderen jenes.

Mir erscheint es wesentlich, einmal den "Markt" durchzuprobieren. Und auch dann, qwenn man meint, das "richtige" gefunden zu haben, doch einmal weiter zu forsten. Meine Erfahrung ist, dass sich die Qualität der Produkte der einzelnen Firmen irgendwie von Charge zu Charge verändert. Und meistens nicht zum Positiven!

Einst habe ich auch auf Euron geschworen, bis ich dann bei Molicare landete. Als die Folie immer mehr durchnässte, bin ich nun bei AbriForm, die mir die größte Sicherheit bietet. Allerdings ohne Schutzhose bin ich bei keiner Windel ausgekommen.

Also: probieren, probieren...

MfG
Siggi
Benutzeravatar
Siggi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 120
Alter: 68
Registriert: 16 Dez 2004 17:17
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: mittelschwer
Hilfsmittel: Abrin san Normal Abri format

Beitrag #6 von Helmut » 08 Sep 2008 12:50


Hallo Martin,

ob bei der Euron in Zukunft nur noch eine textilähnliche Oberfläche verwendet wird, das weis ich jetzt auch nicht so genau. Aber so wie der Trend bei den anderen Windelherstellern aussieht, wird es wohl so sein, dass die normale Folie auch bei den Euron verschwinden wird. Ob du das an der Verpackung sehen kannst was für eine Folie die Windeln haben, das hängt davon ab, ob der Hersteller etwas ähnliches wie etwa "Jetzt atmungsaktiv" oder sowas darauf druckt. An der Chargennummer kannst du es vermutlich am leichtesten sehen, dazu musst du aber wissen wie die Nummer aufgebaut ist und ab wann die andere Folie verwendet wurde.

Genaueres kann ich dir jetzt nicht sagen, da ich selber keine Euron verwende.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #7 von Martin83 » 08 Sep 2008 20:39


Hmm ok, dann werd ich jetzt einfach mal abwarten. Ich war heute in einem Sanitätshaus und die wussten auch noch nichts von der Umstellung. Meinten aber dazu, dass die Hersteller dies nun tun um die Vorgaben der Kassen in den Ausschreibungen einhalten zu können. Nachdem ich meine Windeln selber zahle kenn ich mich damit nicht aus.

Getestet habe ich schon einige Hersteller. Leider komme ich mit einigen gar nicht zurecht.
Das mit der variierenden Qualität der Produkte innerhalb einer Charge kenn ich zu genüge.
Womit ich die meisten Probleme hatte sind die Klebestreifen. Da ich diese lieber etwas fester verschließe, weil ich einen sehr unruhigen Schlaf habe, haben sich diese schon sehr oft gelöst.
Einmal ist der Kleber gut und hält, einmal wieder nicht. Naja. Qualitätssicherung lässt grüßen :-)
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 35
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #8 von Martin83 » 13 Sep 2008 12:01


Kurzer Erfahrungsbericht:

Hab gestern einen Karton Euron Extra Plus erhalten. Sparen ist ja schön und gut, aber jetzt gehen die Hersteller wohl wirklich zu weit oder....?

Das Saugmaterial wurde soweit wegrationalisiert das es eigentlich bald keine Windel mehr ist...... Und wenn ich dann den Preis sehe was ich dafür bezahlen musste bekomm ich langsam eine ziemlich miese Laune.
Das ist für mich keine Windel mehr die mir mein Bett trocken halten soll.
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 35
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #9 von mike » 15 Jan 2009 16:55


Hallo,

zu Euron kann ich eine ganze Menge sagen. Früher hatte ich über ein Jahr die Euron Nachtwindel im Einsatz. Die war sogar saugstärker als die Super plus. Blaue Folie, gute Klebetapes, sehr gute Saugqualität.

Im Grunde war ich sehr zufrieden. Ich brachte damals sogar überhaupt keine Zuzahlung leisten. Dann irgendwann hieß es vom Lieferanten. Die Nachtwindel gibt es nicht mehr, nur noch Super Plus. Was dann aber geliefert wurde war ein Alptraum. Super Dünn, kaum Superabsorber, hauchdünne Folie und auch, naja was soll ich sagen "Undichtigkeiten".

Ich habe dann den ganzen Kram zurück gegeben und habe das Produkt gewechselt.

Undichtigkeiten habe ich sehr oft erleben müssen. Beim Premium Produkt Tena Slip Maxi ging das über Monate. Abri Form X-Plus hat auch Leckagen immer mal wieder. ID Slip und diverse Billighersteller haben das auch sehr oft. Meist sieht man das schon, wenn die Folie sehr dünn ist oder wenn "Pickelchen" erkennbar sind. Das ganze nennt man das Wäscheschutzfolie. Ich darf doch sehr bitten.

Eigentlich ist das eine Frechheit solche Produkte in den Handel zu geben. Die Kassen kriegen davon meist nichts mit. Eigentlich müßte man das melden und es muß ein Kontrollsystem geben. Sonnst wird sich das nie ändern. Solche Hersteller müßten ersatzlos aus dem Hilfsmittelverzeichnis gestrichen werden. zumindest nach entsprechender Vorwarnungen.

Ich empfand das immer als Zumutung, wenn ich gezwungener Maßen eine Schutzhose verwenden muste. Beim Wechsel muß man dann immer sehr vorsichtig sein, damit die Flüssigkeit die sich in der Überhose gebildet hat, nicht auf den Boden tropft. So eine Schweinerei. Ich habe dann immer so einen Lappen genommen und den Urin aus der Überhose wischen müssen. Echt eine Zumutung.

Na denn

Mike
Benutzeravatar
mike
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 48
Registriert: 14 Jul 2003 09:24
Wohnort: OWL
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Refelex
Hilfsmittel: Inkontinenz-Slips

Beitrag #10 von mehlbox2001 » 05 Feb 2009 01:52


Hallo Mike,

du hast Recht, das ist eine Zumutung. Persönlich kenn ich das Problem nur von Tena vor ein paar Jahren und bin inzwischen bei Molicare Classic gelandet. Da ich angesichts meines Beruf "immer eine Stärke dicker als nötig" verwende, hab ich das Problem mit dem "Durchtröpfeln" aber wahrscheinlich generell nicht so stark ...

Es mag daran liegen, dass wir es hier mit einem eher "peinlichen" Thema zu tun haben. Jeder würde ein defektes Brillengestell, eine defekte Beinprothese oder meinethalben auch einen defektes Kofferradio sofort erst höflich und nett, dann -- wenn nötig -- lautstark monieren und Ersatz fordern. Der Holger hat es völlig richtig gemacht (siehe oben), aber nicht jeder hat die Möglichkeit dazu ... Ja, sollen wir denn die undichten Teile zum Zwecke der Demonstration eintüten und zum Hersteller einschicken?!?!? Zumindest, soweit kenn ich das aus einer Spielzeugfirma, wo ich auch für Kundenbeschwerden zuständig war: Sowas zeigt Wirkung. Der "Ekelfaktor", der noch dazu käme, würde zu lebhaften Gesprächen in der Kantine führen, und da hätten wir die "Mädels" aus der Poststelle mit auf unserer Seite, wenn es darum geht, die Produktmanager zu besseren Produktionskontrollen anzuhalten ...

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron