Falsch gewickelt?

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Falsch gewickelt?

Beitrag #1 von Simone » 23 Dez 2008 10:29


Hallo,
habe wegen meiner Reflexinkontinenz, nun erstmal Windelhosen zum kleben verschrieben bekommen. Verliere aber oft schwallartig den halben Blaseninhalt und dann passiert es, dass der Urin an den Beinen runter läuft, (nachts kommt manchmal der Stuhlgang oben raus). Ich trage über der Windel eine Fixierhose und dann noch eine Gummihose. Wer kann mir einen Tipp geben, dass ich die Feiertage ohne Unfall überstehe?
Wünsche euch allen frohe Festtage und ein gesundes neues Jahr ! Danke!
Gruß
Simone
Benutzeravatar
Simone
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Alter: 45
Registriert: 07 Dez 2008 10:55
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln und Vorlagen, Katheter

Beitrag #2 von xja » 23 Dez 2008 23:13


Hallo Simone

Du solltest darauf achten dass Du nicht zu grosse Windeln verwendest. Die Windel muss sehr eng getragen werden. Ist vor allem am Anfang nicht all zu bequem, aber man gewönt sich daran. Wichtig ist auch das Du die Windel an der Stelle zwischen den Beinen einmal faltest.
Das die Windel zwischen den Beinen eher eine V-Form hat. Dann sollte eigentlich alles in die Windel laufen und nicht daneben.
Wichtig ist auch das Du eine Windel mit der nötigen Saugkraft verwendest. Da solltest Du nicht all zu knapp bemessen. Die Werte die auf der Verpackung angegeben werden. Stimmen meistens gar nicht mit dem was sie aufnehmen überein.

Lass mal die Fixierhose weg. Diese wird im Normalfall nur beim Tragen von Pads oder sonstigen Einlagen verwendet. Die Fixierhose ist eigentlich bei Windeln nicht nötig. Eventuell kann die auch das Auslaufen bewirken.

Ich selber trage eigentlich nur die Windel und eine Gummihose drüber. Das reicht aus.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 49
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #3 von Cveta » 26 Dez 2008 17:38


xja hat geschrieben:Lass mal die Fixierhose weg. Diese wird im Normalfall nur beim Tragen von Pads oder sonstigen Einlagen verwendet. Die Fixierhose ist eigentlich bei Windeln nicht nötig. Eventuell kann die auch das Auslaufen bewirken.



Hallo Simone,

würde da lieber eine Frottierhose über dem Windelslip tragen. Das gibt zusätzliche Sicherheit.

LG Cveta
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 178
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Frage

Beitrag #4 von Simone » 27 Dez 2008 11:25


Hallo
Was sind Frottierhosen?
Gruß
Simone
Benutzeravatar
Simone
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Alter: 45
Registriert: 07 Dez 2008 10:55
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln und Vorlagen, Katheter

Beitrag #5 von papa0861 » 28 Dez 2008 00:24


hallo simone,

ohne die diagnose anfragen zu wollen, ein kleiner, aber bei mir sehr hilfreicher trick.

den stuhlausgang am rücken vermeide ich mit dem einlegen einer zusammengefalteten damenbinde im wirbelsäulenbereich. dies schließt den lockerbereich des slips im rücken.

versuchs mal damit.

ahso, das bezahlt die kasse aber nicht. watte würde es vielleicht tun.

ich benutze die abriform, darüber eine gummihose und zur stabilisierung eine eng anliegende boxershort.



lg
jürgen

frottierhosen: ich blaube, daß hier unterhosen aus frottee-stoff (baumwolle) gemeint sind.

nach dem lesen deines letzten beitrages stellt sich bei mir aber die frage, ob es dir nicht nur ums ausleben deiner lust geht. reflexinko

ttp://www.medizinfo.de/urologie/inkonti ... nenz.shtml

betrifft meines wissen die blase, nicht aber den darm. sollte ich falsch liegen, lasse ich mich gern eines besseren belehren.
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #6 von Struppi » 28 Dez 2008 03:24


Hallo Jürgen,

eine Reflex-Inkontinenz kann - natürlich je nach Ausprägung des (oftmals) Wirbelsäulenschadens- selbstredend auch den Darm resp. den Rektalschließmuskel betreffen (bin z.B. selbst von diesem unschönen Problem betroffen).

Hilfreich kann hier - nur so am Rande angemerkt - die Irrigation sein.

Grüße u. einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #7 von Simone » 28 Dez 2008 14:40


Hallo Jürgen,
danke für den Tipp mit der Damenbinde.
Das mit der Stuhlinko hängt mit der Wirbelsäulezusammen so die Ärzte aber du kannst ja gerne einen Arzt fragen wenn es dir Spaß macht. Glaube mir ich würde sehr gerne auf den ganzen Scheiß hier verzichten.
Gruß
Simone
Benutzeravatar
Simone
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Alter: 45
Registriert: 07 Dez 2008 10:55
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln und Vorlagen, Katheter

Beitrag #8 von papa0861 » 28 Dez 2008 23:02


hallo struppi, hallo simone,

den zusammenhang kannte ich bisher nicht. also entschuligung für meine fragende anmerkung.
a. 10 cm lang,
im übrigen meine ich mit den damenbinden nicht die kleinen dinger, die hier und da mal einen tropfen aufnehmen.

was ich meine, sind größere vorlagen. ca. 15 cm lang, 8 cm breit und 2 cm dick.

diese vorlagen gibt es z.b. bei schlecker in 100-er packungen. komme jetzt nicht gleich auf den namen, weil meine grad alle sind und meine frau die immer kauft.

wie gesagt, meine art der verwendung verhindert, daß der stuhl wenn er zu flüssig ist im wirbelsäulenbereich austreten kann.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #9 von Willi » 20 Jan 2009 18:48


Hallo Jürgen,
Habe gerade das Thema gelesen. Die Vorlagen heißen "Strampelpeter Flockenwindeln Größe 2". Auch ich benutze sie in verbindung mit dem Windelslip. Habe damit beste Erfahrungen gemacht.
LG
Willi
Benutzeravatar
Willi
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Registriert: 06 Apr 2007 18:17
Wohnort: Nähe Paderborn
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vh
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinent
Hilfsmittel: Höschenwindeln mit Vorlagen

Beitrag #10 von hannes64 » 21 Jan 2009 00:18


hallo simone

habe selber solche probleme wie du, lebe aber schon fast 30 jahre damit.
als ich in die USA verzog,hatte ich hier auch meine probleme, da die produkte in der usa, nicht den standart von europa haben.
da ich den ganzen tag im lokal stehe, habe ich das problem mit abri x windeln gelöst und weiters den geruch, mit einer suprima windelhose gelöst.
las den kopf nicht hängen, man kann auch mit diesen problem, inko, leben.
geniese dein leben, ich mache es auch.
habe trotz inko sogar den schritt einer auswanderung gewagt.
ps. hier in der usa, ist es auch nicht so ein tabuthema wie in europa.

liebe grüsse

hannes :lach:
Benutzeravatar
hannes64
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 54
Registriert: 24 Feb 2007 16:49
Wohnort: tampa Florida
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: attends medium10

Nächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron