Empfehlung von Slipeinlagen?

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Empfehlung von Slipeinlagen?

Beitrag #1 von StomaJens » 26 Apr 2009 03:41


Hallo,

ich bin zwar nicht direkt über den Anus inkontinent, da ich ja einen künstlichen Darmausgang habe, jedoch trage ich wegen nässender Analfisteln und einer Fadendrainage Slipeinlagen. Das sind derzeit von der Firma Hartmann Flockenwindeln namens Strampelpeter. Diese sehen in etwa aus als wären das Damenbinden für Elefanten. Dementsprechend sind sie mir zu groß. Normale Damenbinden sind mir wiederum zu klein.

Gibt es da irgendwie ein Zwischending? Wo kann man sich Muster bestellen? Werden diese dann auch von der Krankenkasse übernommen?

Fragen über Fragen - für Antworten wäre ich dankbar!
Benutzeravatar
StomaJens
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 44
Registriert: 26 Apr 2009 02:54
Wohnort: BaWü
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Colostoma

Beitrag #2 von Siggi » 28 Apr 2009 15:03


Hallo Jens,

für deinen Bedarf reichen natürlich die normalen Inkontinenz-Einlagen, die alle gängigen Hersteller anbieten. Forsche mal unter Tena, Hartmann, Abena usw. im Internet. Dort kannst du dir auch Proben bestellen, um deinen exakten Bedarf festzustellen. Gerade auch Tena bietete ein reichhaltiges Angebot, z. B. könntest du auch Tena Lady verwenden (Stosse dich nicht an der Bezeichnung!), auch Apotheken haben meistens Proben vorrätig, die kostenlos abgegeben werden.

Gruß
Siggi
Benutzeravatar
Siggi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 120
Alter: 68
Registriert: 16 Dez 2004 17:17
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: mittelschwer
Hilfsmittel: Abrin san Normal Abri format

Beitrag #3 von StomaJens » 28 Apr 2009 22:43


Huhu Siggi,

danke für Deine Nachricht. Ich werde mal im I-Net forsten und mir mal ein paar Proben bestellen. Und wenn die Tena Lady heißen, ist das für mich auch nicht schlimm. Ich hab auch schon ganz normal Damenbinden im Supermarkt gekauft und keine Probleme damit gehabt. Und wenn meine Hilfsmittel nach Hause geliefert werden, ist alles immer in einem neutralen Karton, so dass die Nachbarn da auch nichts mitbekommen.

Nur noch eine Frage: Kann ich mir dann diese Tena auch verschreiben lassen oder muss ich die selbst kaufen? Die Strampelpeter Flockenwindeln von Hartmann bekomme ich jedenfalls von der KK erstattet.

LG StomaJens
Benutzeravatar
StomaJens
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 44
Registriert: 26 Apr 2009 02:54
Wohnort: BaWü
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Colostoma


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron