Harninkontinenz

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Harninkontinenz

Beitrag #1 von thomas1969 » 23 Aug 2009 08:57


Hallo Leute ,
ich heiße Thomas

Ich leide seit einiger zeit an Harninkontinenz und habe bis jetzt noch keine richtigen Vorlagen und Windeln für mich gefunden .
Könnte vielleicht einer ein paar tips geben ; welche Windel oder Vorlagen die extrem saugstark sind oder wie man die saugstärke erhöhen könnte ?
Jeder tip währe nett .

Danke im vorraus .
Benutzeravatar
thomas1969
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 49
Registriert: 02 Aug 2009 13:41
Wohnort: Eberswalde
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen oder Windeln

Beitrag #2 von Brandy » 23 Aug 2009 15:32


Hallo Thomas,

Ließ dich bitte mal etwas ein. Hier gibt's bzw. gab's laufend berichte über die (Un)zufriedenheit mit bestimmten Produkten. Welches für dich das passende saugende Hilfsmittel ist, musst du selbst herausfinden. Was für den einen passt, kann für andere wieder völlig sinnlos sein.

Viel Erfolg bei deiner Recherche.

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #3 von Helmut » 23 Aug 2009 17:06


Hallo Thomas,

ich hoffe doch sehr, dass du wegen deiner Harninkontinenz in Behandlung bist.

Nun, welche Vorlage oder Windel für dich das richtige Produkt ist, das hängt von mehreren Faktoren ab. Je nach Form der Inkontinenz wird geschieht das Einnässen ständig in Form von Tropfen oder Schwallartig. Dann ist noch dein soziales Umfeld wie etwa der Beruf usw. für die richtige Auswahl entscheidend.

Daher müssen möglichst dicke bzw. saugstarke Produkte nicht immer die beste Lösung sein, häufig reichen auch Produkte mit niedrigerer Saugstärke völlig aus. Du musst also einen Kompromiss zwischen der ausreichenden Saugstärke und der Dicke/Diskretion des Produktes eingehen.

Von einer "Erhöhung" der Saugstärke des Produktes würde ich generell abraten, da du meistens das Gegenteil damit bewirkst was du eigentlich haben willst. So können zum Beispiel die seitlichen Auslaufsperren und inneren Bündchen nicht mehr richtig anliegen und es kommt zum Auslaufen des Produktes. Dann leidet die Diskretion darunter, was im Alltag außer vielleicht Nachts eher Nachteilig ist.

Da du nicht geschrieben hast, welche Art der Inkontinenz du hast und wie dein soziales Umfeld aussieht, kann ich dir auch keine Empfehlung geben, was für dich das geeignete Produkt wäre.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #4 von Struppi » 23 Aug 2009 20:05


Halllo Thomas,

ich möchte mich Helmut und Brandy anschließen... welches Produkt für Dich am besten ist, mußt Du ganz allein herausfinden.

Es wäre schön, könntest Du etwas mehr zu Dir schreiben u. ggf. auch "verraten", an welcher Inkontinenzform Du leidest bzw. ob Du bereits in ärztlicher Behandlung bist.

Ferner möchte ich Dir noch alternativ zum Inkoslip das Kondomurinal näherbringen. Einfach mal ausprobieren bzw. Muster kommen lassen.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #5 von thomas1969 » 23 Aug 2009 21:17


Hallo ihr Lieben .

Was soll ich sagen , ich leide an einer Dranginkontinenz .
Und mit meinen kleinen Problem wahr ich auch schon beim Arzt , sie hat mir auch schon Tabletten verabreicht aber mit sehr wenig erfolg .
Vielleicht hat einer von euch noch ein paar tipps , was man an sport in der richtung machen könnte ? Jeder Rat wird dankbar angenommen .

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
thomas1969
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 49
Registriert: 02 Aug 2009 13:41
Wohnort: Eberswalde
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen oder Windeln

Beitrag #6 von Helmut » 23 Aug 2009 23:26


Hallo Thomas,

na, das ist doch schon mal was mit dem man dir auch einen kleinen Rat geben kann.

Da bei einer Dranginkontinenz zumeist die Blase sich vollständig entleert, brauchst du eine Vorlage bzw. Windel, die eine höhere Saugstärke aufweist. Ich kann dir tagsüber den Attends Slip Active und Nachts den Attends Slip Regular empfehlen. Auch gut sind Molicare super plus, Tena Slip maxi und Abena Forma Slip x-plus. Sicher gibt es noch weitere Produkte, aber damit solltest du schon klar kommen.

Natürlich ist ein regelmäßiger Wechsel notwendig, um ein Auslaufen zu verhindern. Du solltest aber auch mal Kondomurinale testen, so wie Struppi schon sagte, das ist sicherlich eine gute Alternative.

Eine Dranginkontinenz lässt sich heute gut mit Medikamenten und einem Blasentraining behandeln, nur muss vorher durch einen Urologen per Urodynamik die genaue Ausprägung der Inkontinenz bestimmt werden. Denn nicht alle Medikamente haben die gleich gute Wirkung, hier muss ggf. erst mal getestet werden, mit welchem Wirksoff sich die besten Ergebnisse erzielen lassen. Du kannst auch nicht erwarten, dass die Inkontinenz dann innerhalb von ein paar Wochen weg ist, das kann schon mehrere Monate oder noch länger in Anspruch nehmen.

Es gibt aber auch operative Behandlungen wenn durch Medikamente und andere Maßnahmen sich keine Besserung einstellt. Hier kommt vorallem die Implantation eines Blasenschrittmachers oder eine Botoxbehandlung infrage.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron