Brauche dringend Hilfe !!!

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Brauche dringend Hilfe !!!

Beitrag #1 von Teddybär » 03 Feb 2012 07:00


Ich brauche seit einer Chemotherapie Windeln Tag/Nacht was bisher auch immer super geklappt hat auch wenn es erst gewöhnungsbedürfdig war. jetzt habe ich das problem das ich durch das viele kortison ziemlich zugelegt habe was bauch und oberschenkel angeht .
so fällt es garnicht so auf aber mir fiel es auf als ich merkte das die hosen immer enger wurden und ich schliesslich neue kaufte . so das war geschafft bis ich eines tages merkte das auch die windeln immer weniger passen und jetzt kommt das problem : ich trug bisher immer die größe medium die passte wie angegossen durch das kortison sind meine oberschenkel nun so das ich die seiten mit den klebeverschlüssen nicht mehr zubekomme weil sie zu kurz sind der rest würde passen , also was mache ich jetzt? grüße L kaufen ? die wären in der länge sicher zu groß ....hmmm und solche pants reichen nicht von der saugkraft ich verwende tag und nacht Molicare super plus + eine flockenwindel as / ehemals schlecker


würde mich sehr freuen wenn mir wer nen tip geben kann
bin erst 25j. und weis echt nich mehr weiter

lg teddybär
Benutzeravatar
Teddybär
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 31
Registriert: 03 Feb 2012 06:51
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: durch Chemotherapie
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #2 von Helmut » 03 Feb 2012 10:10


Hallo Teddybär,

das ist ein leidiges Problem wenn man "zulegt" und dann zwischen zwei Größen rutscht. Die Mediums sind dann oft schon zu eng und Large noch fast zu groß. Hier hilft nur ausprobieren und mal Windeln sowohl in M als auch in L von verschiedenen Herstellern testen. Die meisten Hersteller verschicken übrigens kostenlose Testmuster auf anfrage.

Ich könnte dir die Attends Slip Active oder Regular empfehlen, die sind nicht so hoch geschnitten, da müsst Large für dich ok sein. Auch Tena würden vermutlich gehen, die sind auch nicht so hoch.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

aw

Beitrag #3 von Teddybär » 03 Feb 2012 11:09


danke erstmal für die antwort wichtig wäre eine windel die aussen plastikfolie hat und nicht diesen komischen stoff hatte soeine schonmal und der stoff piekt und ist für mich unangenehm zu tragen
Benutzeravatar
Teddybär
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 31
Registriert: 03 Feb 2012 06:51
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: durch Chemotherapie
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #4 von Helmut » 03 Feb 2012 11:26


Hallo Teddybär,

ob Plastikfolie oder Textiloberfläche da gehen die Meinungen stark auseinander. Beide Oberflächen haben Vor- und Nachteile da muss jeder für sich selber testen womit er besser zurecht kommt. Der Trend geht aber bei den Herstellern deutlich zu den Textilfolien hin, schon deshalb weil auch die Kosten für die Folien inzwischen nahezu gleich sind.

Sicher sind die Textilfolien etwas rauer in der Oberfläche, aber hier sind auch nicht alle gleich. Inzwischen gibt es auch hier sehr angenehme Folien, einfach ausprobieren.

Ich selber mag auch die Textilfolien nicht so gern, gerade wenn man sich viel bewegt und die Windel schon etwas eingenässt ist, reibt doch die Folie sehr stark an den Innenflächen der Schenkel, da sind glattere Oberflächen besser. Aber wie schon gesagt, das ist mein Eindruck.

Wenn du nur Harninkontinent bist, dann probiere doch mal Kondomurinale aus, könnte eine Alternative zu Windeln für dich sein.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

aw

Beitrag #5 von Teddybär » 03 Feb 2012 12:25


danke aber ich möchte lieber bei den windeln bleiben die lösung ist für mich am einfachsten ich werde jetzt mal in die stadt gehen und mich mal erkundigen im fachgeschäft

melde mich nachher wieder
Benutzeravatar
Teddybär
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 31
Registriert: 03 Feb 2012 06:51
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: durch Chemotherapie
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #6 von adrian82 » 04 Feb 2012 14:27


Hallo Teddybär

Tut mir echt leid, dass Du wegen Chemo inko geworden bist, mit all den begleitenden lästigen Umständen.

Ich würde auch eher bei Windeln bleiben, aber Mehrweg-; vielleicht findest Du knöpfbare Gummihosen (Schwedenmodell) welche Deinem Schritt einigermassen passen, und wenn sie zu gross sind musst Du halt mit einem engeren Exemplar der Schlupfforum nachhelfen um das ganze Paket kompakt zu halten.

:fleissig:

Ich würde gerne Bilder dazu hochhalten, finde aber kein tool dazu, kann Helmut nachhelfen?

Irgendwie habe ich das Problem wegen Zulegen auch, Gummihosen die ich lange tragen konnte gehen jetzt plötzlich nicht mehr. Wünsche Dir viel Glück beim Pröblen.

:-)
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Beitrag #7 von Sebald » 04 Feb 2012 14:37


Hallo,

....lass das mal besser mit den Bildern!

Und zur Ausgangsfrage vom Teddybär:

Es wird wahrscheinlich nur die ein Möglichkeit geben - sich von den verschiedenen Herstellern Muster kommen lassen und schauen, ob es mit anderen Modellen besser klappt.

Wobei die Plastikfolie inzwischen fast nirgendwo mehr Verwendung findet. Selbst Abena hat jetzt ihre Delta-Reihe auf die Stoffoptik umgestellt, oder ist gerade dabei...

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 234
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #8 von Helmut » 06 Feb 2012 11:31


Hallo Teddybär,

also PVC-Schutzhosen oder auch umgangssprachlich als Gummihosen bezeichnet, können durchaus nützlich sein. Da gibt es zum Beispiel von Suprima Modelle die für schwangere Frauen entworfen sind und verstellbare Beingummis haben, etwa das Modell 1311 zum Schlüpfen oder 1252 zum Knöpfen.

Mehrweg Windelhosen sind für die Nacht durchaus brauchbar, aber tagsüber nicht wirklich geeignet, nur bei leichter Inkontinenz wenn man noch zur Toilette geht, da sie erstens doch relativ dick auftragen wenn sie eine größere Menge an Flüssigkeit halten sollen und zweitens die eingenässten Hosen ja auch wieder zum Waschen mit nach hause genommen werden müssen. Von daher würde ich Mehrweg Windelhosen nur für Nachts und für immobile Patienten empfehlen können.


@adrian82
Das hochladen von Bildern geht nur in bestimmten Foren und in der Fotoalbum. Bedenke aber, dass da nur selbst gemachte Bilder und keine Bilder von Personen in Windeln/Gummihosen eingestellt werden dürfen.


Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #9 von Struppi » 06 Feb 2012 18:21


Hallo Teddy,

zum Thema Chemo kann ich auch einiges beitrage, habe selbst ein paar durch. Wichtig ist, die Haut möglichst wenig Reizstoffen auszusetzen (bei mir kam es leicht zu Infektionen, das Immunsystem ist nunmal down), somit haben sich Kondomurinale bewährt, da die Haut weniger Kontakt zum Urin hat und auch keine längerfristige Feuchtigkeit entsteht, welche die Haut aufweicht u. Defekte begünstigen kann.

Bei Durchfällen hilft im Grunde nicht viel außer dem regelmäßigen und zügigen Produktwechsel (am ehesten geschlossene System). Wenn Du unter einem Block richtig "flach" liegst, würde sich ggf. auch ein FlexiSeal-System eignen... wenn Du allerdings mit ableitenden Maßnahmen nicht klar kommst oder diese magst, dann bleibt, wie schon gesagt, nur regelmäßiges Wechsel und durchhalten.

Viel Glück, es geht vorbei!

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron