Immer mehr vlies Windeln ??

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von johndeere » 20 Apr 2012 14:17


hm so viele meinungen ich möchte gerne so eine windel tragen mit normaler folie wie sie immer wahren was sin windeln mit luftdampf folie ider wie auch immer im jetz echt übefordert :D
Benutzeravatar
johndeere
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 17
Alter: 28
Registriert: 16 Mär 2012 11:58
Wohnort: schleswig holstein
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Bettnässen Pysiches Einässen
Hilfsmittel: windeln und pants

Beitrag #12 von Oliver » 20 Apr 2012 17:36


Martin83 hat geschrieben:Attends Regular kann ich nur empfehlen. Seitlich offen und dort wo es "nass" wird geschlossen mit dichter Folie.

Die textilähnlichen hielten bei mir auch nicht. Nach einer gewissen Zeit hingen die zudem recht arg locker am Körper.


Hey,

Also ich habe bei den Tena s noch nie erlebt, dass sich ein Klebestreifen gelöst hat oder verrutscht ist.

Gruss

Oliver
Benutzeravatar
Oliver
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 45
Alter: 29
Registriert: 13 Sep 2009 22:29
Wohnort: Nähe Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: in festen Händen
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: -

Klettverschlüsse halten nicht

Beitrag #13 von Chris » 21 Apr 2012 18:53


Hallo Helmut, Hallo @ All,

ich habe vor kurzem die Möglichkeit gehabt, neue Klettverschlüsse von Hartmann testen zu können - die sind Spitze!!!

Voraussichtlich kommen die bei den Molicare Comfort - also atmungsaktives Vlies mit seitlichen sehr luftdurchlässigen Streifen und im "Feuchtebereich" eine Art Tyvec - ein sehr widerstandsfähiges, aber atmungsaktives Material, das keine Folie im Kern enthält. Da habe ich zum ersten Mal die Erfahrung gemacht, dass eine Nichtfolienwindel dicht ist.

Noch mal ausführlicher zu den Klett/Klebe Verschlüssen - die sind, wenn man genau hinschaut ein wenig streifig - also Klebebereiche und Klettzähnchen im Wechsel je so einige mm breit. In Verbindung mit dem hervorragenden Vlies ergibt das eine problemlos oftmals zu öffnende und sicher wiederverschießbare Befestigung. Außerdem sind die Klettzähnchen so kurz, dass es keine Probleme mit pieksen gibt - also ich kann nur sagen, wenn die Standard werden - Klasse!!!

Ich hoffe also mal, dass auch mir als eigentlich entschiedenem Folienbefürworter eine solche Alternative zu tragbaren Kosten angeboten wird.

In diesem Sinne - auch bei den Erwachsenenwindeln bekommen wir wohl langfristig, was im Kinderbereich mittlerweile üblich ist - atmungsaktive aber wirklich dichte und durch Klettverschluss leicht widerverschließbare Versorgung zu (hoffentlich) tragbaren Kosten.

Machts gut

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #14 von Pinkas » 21 Apr 2012 22:26


es gibt aber auch Saugstarke Flieswindeln
Benutzeravatar
Pinkas
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 44
Registriert: 24 Mai 2010 18:38
Wohnort: In der ganzen Welt Zuhause
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: zum 2 mal Verheiratet

Beitrag #15 von Martin83 » 22 Apr 2012 11:03


Ich weiß nicht ob man die Kinderwindeln eins zu eins in den Erwachsenenbereich übernehmen kann? Die Größe und das Gewicht ist schon eine Herausforderung.

Ich habe lange gesucht um endlich eine passende Windel zu finden wo die Klebestreifen nicht nach kürzester Zeit aufgehen oder sich lösen/reißen.
Zusätzlich bewege ich mich recht viel in der Nacht, d. h. ich muss die Windel recht eng anlegen, locker wird sie schließlich von selbst dann.

Ob das moderne Klettstreifen halten können?
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 35
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #16 von johndeere » 22 Apr 2012 11:40


ja und was findet ichr besser plastik oder flies also ich finde tena flex am tag gut aber nacht fühle ich mich sihrere mit ner windel mit plastig und um sodicker des so siherer fühl ich mich für nachts
Benutzeravatar
johndeere
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 17
Alter: 28
Registriert: 16 Mär 2012 11:58
Wohnort: schleswig holstein
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Bettnässen Pysiches Einässen
Hilfsmittel: windeln und pants

Beitrag #17 von adrian82 » 22 Apr 2012 13:34


@ Martin

Du kannst mit einem "Schlüpfer" als Stabilisator hantieren, dann geht es nicht auf. Wie johndeere schreibt, machst Du einfach ein dickes Paket. Im Sommer kannst Du ja ohne Pijamahosen schlafen und der Windelpopo garantiert Dir eine sicher trockene Nacht.

So praktiziere ich es seit Jahren, weil die Gummihosen selten die idealen Masse haben.
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Konstruktion übernehmen ??

Beitrag #18 von Chris » 22 Apr 2012 13:47


Hallo johndeere, Hallo Martin, Hallo @ All,

um nicht missverstanden zu werden - natürlich sind die "Verhältnisse" bei einer Erwachsenenwindel ganz andere, wie bei einer Kinderwindel. Allein das Gewicht und die anfallenden Mengen unterscheiden sich ja schon erheblich, aber ....

Die Klettverschlüsse halten - auch ich schlafe sehr unruhig, ziehe aber aus "Sicherheitsgründen" (schlafe oft auf der Seite und da hat jede Windel Probleme) noch eine PU Schutzhose über die Windel. Die ist auch ein wenig atmungsaktiv, so dass ich mit den Vlieswindeln (auch im Sommer fast) nicht schwitze - nach so vielen Jahren hat sich mein Körper an die besondere Unterwäsche gewöhnt. Wer also keine Angst vor dem Auslaufen hat, zieht eine gut passende Boxer über die Windel und schon gibt es kaum noch das Problem, dass sich da was lösen könnte, auch bei intensivem Wälzen.

Auch was das locker werden angeht - das Vlies der Molicare ist so stabil, dass ich keinerlei Nachgeben feststellen konnte - weder Tags noch Nachts und - die "Elastik" in den Verschlüssen also ein kleines elastisches Stück zwischen der Befestigung und dem Klettteil, die sorgt für sehr angenehme Trageeigenschaften und, dass es eben nicht locker wird!! Die Zähnchen halten bombenfest, auch wenn ein paar Mal geöffnet wurde.

Also - ich bin (eigentlich) bislang ein absoluter Verfechter von reiner Folie gewesen - schon weil Wasserdampf eben an der Oberfläche kondensieren kann - besonders im Winter draußen. Für drinnen und Nachts ist das eigentlich kein so großes Problem, aber die neuen Windeln - also die Moli Comfort und Z.B. die Air Plus von Abena, die sind schon recht gut und feuchten (fast) nicht durch - Abena mehr als Moli. Wenn die dann noch ohne Zuzahlung zu bekommen wären - um so besser.

Fazit - Folie ist Klasse, aber auch mit Vlies ist die gleiche Sicherheit erreichbar - es gibt also keinen Grund mehr, wg. vermeintlich besserer Sicherheit auf den Comfort zu verzichten. Ebenso - die neuen Klettverschlüsse vereinen Wiederverschließbarkeit mit absolut sicherem Verschluss.

Meine Erfahrungen

Machts gut

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #19 von Martin83 » 22 Apr 2012 15:02


@adrian82
Eben genau ein solches "dickes Paket" möchte ich nicht. So wenig wie möglich, so viel wie nötig. D. h. die Windel muss so dünn wie möglich sein und viel aufnehmen können.
Ich schlafe viel auf der Seite und da "stört" mich eine dicke Windel.

@Chris
Na dann warte ich mal bis die Windeln auf dem Markt sind.
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 35
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #20 von Sebald » 22 Apr 2012 16:04


... dumm dass ausgerechnet Hartmann was verbessert. Deren Slips passen nun wiederum mir überhaupt nicht.

Bisher wurde ich von Abena beliefert. Inzwischen ist dort die zuzahlungsfreie Delta-Serie auch auf Vlies-Optik umgestellt worden. Die sind tatsächlich angenehmer zu tragen, haben aber nun den von Struppi/Hannes genannten Effekt, dass sie schnell ausleiern. Man kann das durch enganliegende elastische Baumwollhosen, wie sie auch Abena (für Vorlagen) anbietet, wieder etwas kompensieren.

Derzeit bin ich allerdings wieder bei Attends. Die 'Regular'-Serie halte ich für einen guten Kompromiss zwischen den Punkten Folie, Haltekomfort und Luftigkeit.

Aber die Vlies-Optik wird sich durchsetzen, das ist klar! Ist die Vlies-Oberfläche doch das Signal dafür, dass man diesen Inkontinenzslip 'überarbeitet' hat. Und zwar selbst dann, wenn sich unter dem Vlies wiederum, versteckt, die Folie findet.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 234
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

VorherigeNächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron